Sample-Upgrade Blofeld License SL fehlgeschlagen

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von andreas, 14. Mai 2009.

  1. andreas

    andreas Tach

    Hallo Leute,

    ich hab mir von Thoman das Sample-Upgrade für den Blofeld-Desktop kommen lassen und ich sehe bei den Waveformen nicht die Sample-Namen und es tönt auch nicht. Bin folgendermaßen vorgegangen:

    - Betriebssystem 1.13 erfolgreich über USB aufgespielt

    - Callenge.mid über USB geladen und Code aufgeschrieben

    -Waldorf.Seite aufgerufen, alle Angaben gemacht, abgeschickt, sofort Download-File bekommen

    - File (alles immer über USB) eingespielt, und ein'License SL Upgrade successful' erhalten.

    - Sample_V_001.mid eingespielt (dauerte 20min) es gab einen Plop aus der Abhore und eine Meldung erhalten: 'Midi-Anwendung schließen, USB rausziehen und Aus- und wieder einschalten'

    - Hab daraufhin den USB-Stecker geszogen, Midi-Anwendung (MIDI-OX) war noch offen, Aus und eingeschaltet und nach dem Booten nach den Sample-Wellen gesucht. A001 - A128 waren alle leer und es war nichts zu hören. Hab dann noch den ganzen abend versucht (jeweils immer mit Reboot) SamplesV_001.mid mahrmals aufzuspielen. Startmeldung kam zwar immer, aber es war danach keine Meldung: 'Midi-Anwendung schließen, USB rausziehen und Aus- und wieder einschalten' mehr zu sehen.

    Was mache ich falsch? Ich hoffe, das Problem sitzt wieder mal vor dem Bildschirm...

    Hat schon mal jemand die Sampleerweiterung erfolgreich auf dem Blo-Desk zum Laufen bekommen?

    Danke und ein herzlicher Gruß im die Runde
    Andreas
     
  2. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Das "klingt" nach nicht erfolgreichem SL-Upgrade, was aber wegen der Erfolgsmeldung doch sehr unwahrscheinlich ist.

    Hast Du auch mal versucht dem Blo nochmal die SL-Unlock-Datei vorzuspielen? Von welcher OS-Version hast Du auf 1.13 aktualisiert? Es gibt nämlich immer wieder Probleme, wenn man von < 1.12 auf 1.13 geht.

    Ja, bei mir hat es so gut wie auf Anhieb geklappt: die Samples musste ich mit dem Windows Media Player reinladen, weil MIDI-Bar von MIDI-OX das nicht wollte. Mittlerweile weiß ich, dass es auch mit MIDI-Bar klappt, allerdings braucht das Programm 20 Minuten um die Datei zu laden ;-/
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Ich habe beim Blofeld ungefähr 10 Versuche gebraucht, bis alles drin war. Letztkich war es wohl so, dass es mit den USB-Ports meines Desktop-PC einfach nicht wollte, mit dem Laptop hat dann irgendwann funktioniert.

    Vielleicht mal mit niederigerer Abspielgeschwindigkeit versuchen, anderen Port nehmen, viel Geduld haben.

    Wenn's denn irgendwann funktioniert, kann es sich so anhören:

    http://www.trippler.net/files/blofeldkeys/BlofeldKeysDemo.mp3

    Habe versucht mal einige samplebasierte Sounds zu verwenden. Das Drumkit-Multisample ist auch ganz lustig wenn es entsprechend bearbeitet wird.
     
  4. andreas

    andreas Tach

    Hallo marv42dp

    >Hast Du auch mal versucht dem Blo nochmal die SL-Unlock-Datei >vorzuspielen? Von welcher OS-Version hast Du auf 1.13 aktualisiert?

    Ja, ich hab ihm nochmal anschließemnd die unlock-Datei vorgespielt. Ergebni: License SL freigegeben, aber nix Samples. Ich hab von 1.12 auf 1.13 aktualisiert.



    die Samples musste ich mit dem Windows Media Player reinladen, weil MIDI-Bar von MIDI-OX das nicht wollte. Mittlerweile weiß ich, dass es auch mit MIDI-Bar klappt, allerdings braucht das Programm 20 Minuten um die Datei zu laden ;-

    ...wo stellt man denn im WINDOOFS-Mediaplayer 11 das MIDI-Zielgerät ein, ich hab nichts gefunden, wo man das Ziel wählen konnte.

    Gibts noch irgendwelche freien MIDI-Player, die mit so großen MIDI-SysEx-Dateien klarkommen?. Bei Cakewalk 9 ist nach reichlich 8100 SysEx-Blöcken schluss...

    Danke und viele Grüße
    Andreas
     
  5. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hmm, dann spiel ihm einfach nochmal die 1.13 auf.

    Systemsteuerung, Sounds und Audiogeräte - dort als Standard-MIDI den passenden Out einstellen.
     
  6. Catnip

    Catnip Tach

    Hi,
    den media player classic sourceforge könntest Du mal ausprobieren. Gibts hier im Downloadbereich:
    http://sourceforge.net/projects/guliverkli2/
    wie lang die Datei hier sein darf, weiß ich nicht, aber vieleicht funktionierts´... Die Abspielgeschwindigkeit läßt sich in groben Schritten im Play Menü ändern. Er ist jedenfalls nicht so überladen und spioniert meines Wissens auch nicht ungefragt wie der Windos MP.
     
  7. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Dass sich dieses Gerücht immer noch hält...
     
  8. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Was IST das Sample-Upgrade für den Blo jetzt eigentlich genau?

    Eine simple PCM-Wellenform-Erweiterung für die OSCs, also ohne die Möglichkeit eigene Waves zu importieren?

    Oder kann man sich das wie den Sampleimport beim Nord WAVE vorstellen und eigene Samples füttern?
     
  9. jane doe

    jane doe Tach

    rant

    um mal ein paar deutliche worte zu finden:

    ich finde es unmöglich, daß ein produkt verkauft wird, und das dann nicht überall funktioniert.

    ebendfalls finde ich es unmöglich, daß ich etwas habe (= schon bezahlt habe) und es nicht nutzen kann. das beziehe ich vor allem auf den speicher, der vorhanden, den ich aber nicht nutzen kann. was ich hier gerne hätte, wäre für alle 16 kanäle auch entsprechende fx, und nicht nur für alle die zwei möglichen gemeinsam.

    was die sample-geschichte betrifft, bleibt das deutlich hinter den heute technischen möglichen lösungen zurück. warum wird der blo nicht einfach über usb gemountet und dann mit samplen versorgt. wo ist hier das problem? das geht schließlich auch bei anderen (zb mpc1000) problemlos.

    desweitenen vermisse ich einen editor. das war übrigens auch mit ein grund, warum ich meinen evolver verkauft habe, neben der komischen upgrade-politik, die einen austausch von hardware vorsieht.

    scheinbar darf man einen synthesizer/sampler erst nach mehreren jahren kaufen, wenn die kinderkrankheiten behoben sind. bestes beispiel dafür ist die erwähnte mpc, die erst nach jahre ihr eigentliches potential erhielt.

    ein ebenfalls schlechtes beispiel ist der sunsyn, da habe ich das erste gerät, was verkauft wurde. schon damals hat es nach kurzer zeit umbauten erfahren, der mutimode ist dabei ein fremdwort und die kalibrierung ein graus. autotunig funktioniert eigentlich nicht. das ganze gerät steht, trotz bombigen klangs, einfach nur rum und ist eigentlich untauglich.

    was ich eigentlich anmeckere ist, daß die hersteller von instrumenten features versprechen, dann aber hinter dem versprochenen zurück bleiben.

    ach noch was: kommt mir bitte keiner mit der "komplexität" des ganzen. ich habe informatik studiert, also meistens hapert es an dem willen etwas zu ende zu bringen, oder an der geistigen kapazität, etwas zu verstehen. daneben git es das problem der verzettelung mit anderen projekten, wie auch bei jomox zu besichtigen. jm macht interessante dinge, wie auch der rsonator neuronium. aber wenn das produkt, was er verkauft nicht wirklich funtioniert, dann ist das ganz schlecht, auch fürs geschäft.
     
  10. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Re: rant

    Ich hatte einen der ersten Blofelds und habe mit dem vom ersten Tag an Musik gemacht. Das ging ;-)

    Was die Samples angeht: der Speicher ist billig und war von Anfang an da. Wird ja auch für's Betriebsystem benötigt. Programmierung der Samples und des entsprechenden OS dafür kostet Geld.

    Man kann also dann entweder später für das Upgrade kassieren oder den Mehrpreis von Beginn an auf's Gerät aufschlagen. Was ist sinnvoller?
     
  11. nihil

    nihil Tach

    bei mir funktioniert der blofeld eigentlich sehr gut, das sampleupdate brauch ich nicht wirklich und nen editor wäre zwar nett ist aber auch nicht zwingend notwendig...
     
  12. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Eigene Samples reinladen ist möglich. Momentan nur via Kommandozeilenprogramm, es soll aber wohl mal eine GUI dafür geben. Ich könnte mir vorstellen, dass das in den Blofeld-Editor integriert wird.

    Ja, der ganze Hokus mit MIDI, wenn man doch auch Pokus mit USB machen könnte, wirkt etwas altbacken. Gerade bei den Samples stört das schon ziemlich, denn die Wartezeit bei der Übetragung macht das Experimentieren sehr langwierig.
     
  13. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?


    Vielleicht ist das die Antwort:
     
  14. andreas

    andreas Tach

    Hallo Leute,

    ich danke euch für eure hilfreichen Hinweise. Mit dem Windows-Mediaplayer hats auf Anhieb geklappt. Hätte ich nicht für möglich gehalten, das der es bringt. Schade, das keine Mellotron-Strings drin sind.

    Jetzt ist natürlich die große Frage, wie und mit welchem Programm erstellt man Multi-Loop-Samples und wie bringt man sie rein?

    Vielen Dank
    Andreas
     
  15. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Was meinst Du mit Multi-Loop?
    Eigene Samples stellt man momentan noch mit der Spectre Beta zusammen, und lädt sie dann via MIDI in den Blo. Das überschreibt die Waldorf-Samples. Bleibt zu hoffen, dass Waldorf entweder Sprectre zu einem komfortablen Sample-Verwalter ausbaut, oder das Programm in den (wohl kommenden) Blofeld-Editor integriert.
     
  16. andreas

    andreas Tach

    Damit meine ich, das ein Sample-Teil z.B. von C bis F geht, der Nächste von Fis bis C1 usw. Mit Loop meine ich, das der Sample nach dem Einschwingen bis zum Loslassen der Taste bzw. Verklingen des Tones in einer Schleife läuft oder in die Ausschwingphase übergeht.

    Mit welchem Programm macht man so etwas z.B. aus einem 16Bit WAVE-File (Looppunkte usw. setzen)?

    Gruß
    Andreas
     
  17. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Das geht.

    Ob man das beim Blo so beeinflussen kann, weiss ich leider nicht.
     
  18. andreas

    andreas Tach

    Danke....

    ...ersteinmal für eure Tipps.

    LG
    Andreas
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der Blofeld kann z.Zt. eine Sustain Loop, die Loop Punkte werden von SPECTRE aus den Meta Tags der WAV Datei gelesen. Man kann diese mit den "handelsüblichen" Sample Editoren oder z.B. einer Akai MPC 5000 setzen.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Damit kann man eigene Samples mit einem sehr lowlevel Tool einladen und dann spielen. Eben ein Sampleabspieler. Sehr schönes Feature. Diese Sampleupgradesoft ist halt 99€ Einwurf - Dann kann man das.

    Der Einlader ist noch sehr Krypto, aber als Programmierteufel komm ich damit zurrecht, man braucht aber Zeit, um das alles gut zu machen, es geht aber. Finde es besser so als ewig drauf zu warten.
     

Diese Seite empfehlen