Sampler am PC mit SCSI-USB-Adapter ?

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von b166er, 31. August 2009.

  1. b166er

    b166er -

    Gibt´s solche Adapter überhaupt ?

    Und hat jemand schon erfolgreich damit gearbeitet ?

    Gegen eine SCSI PCI-Karte sprechen Kabellänge und keine freien Steckplätze, daher....
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Gibt es jede Menge, z.B. von Iomega. Such mal in der Bucht.
    Problem ist, daß Du undbedingt vorher ausprobieren solltest, ob das Kabel mit Deinem PC und Deinem Sampler auch wirklich funktioniert. Das ist keineswegs immer gewährleistet.
     
  3. drdel

    drdel -

    Ich hab einen Microtech SCSI USB Adapter in Betrieb, und das Teil funktioniert bestens! erstanden bei bebracom

    ausgelegt für Win 98SE, 2000, XP, Vista, MacOS 8.6-9.x

    Mein E-mu Sampler kann seitdem wav Files ohne weiteres mit dem PC austauschen. E-mu's EOS Link Software funktioniert aber nicht, da sie PC-seitig eine SCSI Steckkarte braucht.

    Grüße!
    drdel
     

  4. ist das so einer um 100€ ?
     
  5. drdel

    drdel -

    Ey, macht mir keine Kopfschmerzen ... :mad: ;-)

    also ich hab jetzt nochmal die Rechnung rausgesucht, das war vor knapp zwei Jahren:

    Microtech SCSI USB Adapter, HD50 m, 40 EUR
    SCSI Adapter, HD50 w - CEN50 m, 20 EUR

    also alles zusammen wars 60 Euro plus Versand

    Viele Grüße
    drdel :mrgreen:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin


    Ja, gabs. Adaptec war der große Anbieter. Bitte Vorsicht bei der ID Verteilung und Terminierung. Und auch der Reihenfolge des Einschaltens. Das ist sehr empfindlich, keine doppelten IDs und wer ist der Chef-KOnflikte. Und Kabellänge, korrekt. Sollte eher cm statt m lang sein.
     
  7. drdel

    drdel -

    Hallo b166er,

    ich kann Mic nur beipflichten! Im EOS4 Manual ist eine ganz brauchbare Beschreibung zu SCSI (gibts als download, z.B. http://www.emusonacid.co.uk).

    Was genau willst Du denn am anderen Ende der SCSI Leitung anschließen?

    Gruß, drdel.
     
  8. Ich hab mir jetzt auch so nen Microtech Adapter für meine RS7000 gekauft. Hoffentlich funktioniert das.

    Man kann dann praktisch Samples vom PC aus in den RAM des Samplers schreiben und daraus lesen ?

    Erscheint der Sampler dann als Laufwerk unter Arbeitsplatz oder wie sieht das aus ?
     
  9. drdel

    drdel -

    Hi ensoniq,

    Vorsicht! Es hängt von den technischen Möglichkeiten aller drei Bestandteile - RS7000, Adapter, und PC ab, ob die Kommunikation vollständig klappt oder nicht. Wie schon gesagt, kann ich bei mir zl.B. die (Original-)EOS-Link Software NICHT einsetzen, da diese über eine USB-SCSI Verbindung nicht läuft - sie ist damit nicht kompatibel. Mein EOS-Sampler kann daher wav Transfers zwar machen, FAT32 formatierte Daten muss ich aber über ZIP-Diskette von Hand übertragen. Mein Sampler wird vom PC im übrigen NICHT erkannt. Der Grund ist, dass mein Sampler nicht FAT32 formatiert ist. Bei mir klappt der wav Transfer trotzdem, weil bei Wavelab eine entsprechende Funktion eingebaut ist - und das, OHNE dass mein PC (bzw. der Arbeitsplatz/Explorer) den Sampler "sieht".
    Falls Dein Adapter von bebracom ist, Du kannst die Firma bestimmt kontaktieren, damals waren Sie zu mir wirklich sehr hilfsbereit. Sie geben Dir bestimmt gern Auskunft wenn sie können.

    Hoffe das hilft!
    Viele Grüße,
    drdel.
     
  10. hi,

    den adapter hab ich nicht von bebracom, die haben gar keine microtech adapter mehr.

    Ich hab ihn von ebay.

    Werde einfach ausprobieren ob es funkt
     
  11. drdel

    drdel -

    Hi ensoniq,

    wenn Du schon gekauft hast, dann wart doch erstmal ab bis er da ist und probiers aus.

    Hab grad bei mir geschaut, ist aber keine Typenbezeichnung drauf. Jedenfalls mein microtech Adapter funzt einwandfrei! don't worry be happy :mrgreen:

    Viele Grüße,
    drdel.
     
  12. A5000

    A5000 -


    Ich benutze erfolgreich den überteuerten Ratoc U2SCX USB to SCSI Adapter mit meinem Yamaha A5000 und Windows Xp / Vista. Für den Vista Treiber hat mir Ratoc nochmal extra 19,90 EUR aus der Tasche gezogen. Das traurige an der Sache ist, dass der Adapter somit fast teurer war als der gebrauchte A5000 ;-)
    War wirklich der einzige USB to SCSI Adapter der mit diesen Komponenten funktioniert, hab damals alle günstigeren übrigens auch von der Firma brebracom durchgetestet. Zurückschicken war nie ein Problem.
    Der Adapter wird auch als höchst kompatibel angepriesen. Ich denke mal mit dem klappt es auf jeden Fall.

    Gruß
    Jens
     
  13. @ drdel

    wo findet man denn diese Transfer Funktion in Wavelab ?

    hab mir mal wavelab lite installiert, aber unter (Datei speichern unter) oder (Speichern spezial) finde ich nichts was in die Richtung geht.
     
  14. Lite fehlen oben in der Leiste die 3 Spalten Analyse Sampling Werkzeuge, also leider diesbezgl. abgespeckt. Muttu Vollversion haben.
     
  15. Wenn diese Funktion mit "Hardware Sampler Support" in dieser Liste gemeint ist, reicht nichtmal Wavelab Essentials oder Studio :shock:

    http://www.steinberg.net/de/product...ential6/audioediting_wavelab6_features00.html

    da muss wirklich die teure Version ran

    Gibts noch andere Wave Editoren mit so einer Funktion ? Soundforge vielleicht ?
     
  16. Jo, Soundforge konnte das auch, zumindest alte Versionen. Würde dir aber wohl - egal ob mit Wavelab oder SF - nix nutzen,
    da diese Programme den SCSI-Transfer mit RS-7000 nicht unterstützen, für einige Geräte war nur der Sampledump via MIDI möglich.

    EDIT: Ich sehe gerade; in Wavelab kann man auch Generic SMDI SCSI anwählen, KÖNNTE also evtl. klappen, wenn der Sampler das unterstützt.
     
  17. drdel

    drdel -

    Hi ensoniq,

    wünsche Dir viel Erfolg! ...hatte Eure Diskussion verpasst, eben erst davon Nachricht erhalten (?) :sad:

    Grüße
    drdel ;-)
     
  18. A5000

    A5000 -

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es beim generic SMDI Sampletransfer unter modernen PC-Betriebssystemen wie XP und Vista ständig Ärger gibt, sobald ASPI Treiber für den SCSI Transfer verwendet werden.

    Die meiste PC-SMDI-Software ist schon etwas betagt und basiert auf ASPI. Eine glückliche Ausnahme ist das kommerzielle Programm Soundforge.
    Der Wehrmutstropfen bei Soundforge ist, dass es keinen Batch Sample Transfer gibt. Genau aus diesem Grund bin ich gerade dabei selber eine SCSI Batch Transfer Freeware zu schreiben. (Natürlich ASPI frei ! Es wird anstelle von ASPI das modernere SPTI SCSI Pass Through Interface verwendet, setzt dann aber eben auch Win2000, XP oder Vista voraus)

    Die Software ist momentan noch auf die Yamaha Sampler ausgelegt, weil aber generic SMDI verwendet wird, müsste sie (mit kleineren Änderungen) theoretisch auch mit anderen SMDI Samplern wie EMU ESi-32, Kurzweil K2000, Peavey SP usw. funktionieren, eben alle die SMDI können. Hier würden dann Beta Tester gebraucht werden, weil ich diese Sampler nicht besitze !

    Hier mal eine Vorab Video
    http://freenet-homepage.de/happyaxk/

    Es können bei generic SMDI allerdings maximal die Parameter Loop Ja/Nein, Root Note und Finetune übertragen werden. (Im Video werden die anderen Parameter über Sysex geändert und dieses Feature ist natürlich nur den Yamaha Samplern vorbehalten)

    Werde demnächst mal einen diesbezüglichen neuen Beitrag erstellen. Evtl. besteht ja Interesse, dass die Software auch andere generic SMDI Sampler außer Yamaha erkennt.

    Jens
     
  19. jetzt ist der adapter angekommen, aber es scheint nicht zu funktionieren.
    bekomme von wavelab die fehlermeldung "unbekannter fehler im sampler-interface" wenn ich mit dem sampler kommunizieren will
     
  20. Despistado

    Despistado aktiviert

    Auch wenn das jetzt minimal am Thema vorbeigeht möchte ich nur erwähnen, daß der Akai S5000/6000 ziemlich gut mit dem Rechner zusammenarbeitet und zwar mit der (optionalen!) USB-Erweiterung.
    Ist diese aber eingebaut so kann man den Sampler am Rechner komplett fernbedienen und zwar mit der Software ak.sys (die gibt's gratis zum DL).
    Im ak.sys Browser kann man dann ein Sample doppelklicken und dieses mit einem vorher festgelegten Wave-Editor bearbeiten.
    Ich verwende Wavelab 3 und damit ist es dann auch möglich das bearbeitete Sample wieder an den Sampler zurückzuschicken.

    All das funktioniert netterweise ohne SCSI, eben via USB.
     

Diese Seite empfehlen