Sampler/Sampleplayer mit Lauflicht?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von CO2, 16. Oktober 2011.

  1. CO2

    CO2 eingearbeitet

    was gibts denn da? Wahrscheinlich irgend eine Groovebox. Kenn mich da überhaupt nicht aus......
    Ich suche ne kleine (günstige) kiste, die mögl. 24bit Samples abspielt und per Lauflicht programmierbar ist, als Drummi(ersatz) Die Samples müssen einfach austauschbar sein, bisschen Modulation sollte schon drin sein, fx ist egal. Alles möglichst einfach und übersichtlich gehalten, wichtig ist eigentlich nur, das es gut klingt.
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ESX macht genau das, ist aber nicht 24Bit...
     
  3. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ja, die electribes sind ja klanglich umstritten, liest man zumindest (auch hier) immer mal wieder. Irgendwie steht so ne kiste aber doch in jedem Stodio..... Ich verweigere mich ja seit Jahren diesem "Trend", brauche auch echt "nur" nen DrumSampler. Die MPCs finde ich vom Konzept leider eher unbrauchbar (zumindest die 5000, die ich mal kurz besaß....) ESX ist evtl etwas oversized, dafür trotzdem aber ziemlich "günstig"
    Auf der Korg-Site steht bei der ESX1 "24bit ADDA, kann ich da keine 24bit WAVs reinladen?
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich finde das viele der "klanglichen Argumente", die gegen die beiden Electribes sprechen, nur auf die EMX zutreffen.
    Die ESX kann in meinen Augen je nach Qualität der eigenen Samples auch sehr gut klingen.
    Das die EMX immer scheiße klingt kann ich auch nicht bestätigen, man muß in gewisser Weise schon innerhalb der Maschine abmischen, was auf jeden Fall geht, wie man an vielen guten Demos merken kann.
    Auch ist der Preis nahezu unschlagbar für dein Ansinnen!

    PS: Das mit den 24Bit mußte mal die Profis hier fragen.
     
  5. 24 Bit-Samples laufen auf der ESX nicht.
    Da würde wohl auch um einiges penetranter in der einschlägigen Werbung/Beschreibung drauf
    rumgeritten werden.
    Ne nette kleine Kiste ist aber auch das Vorgängerteil (ES-1).
    Lange nicht so sperrig, keine scharfen Kanten, leichtes Plastikgehäuse, und kein blödsinniger
    Billigröhrenverzerrer in der Summe :selfhammer:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    jip, ES ist schon lustig.

    mitlauflicht und 24bit kann glaub ich derzeit nur der oktatrak und der specki inkl. lauflicht.

    ohne stepsequencer geht auch preiswert ne SP404 oder andere SP's, aber ob die 24bit kann :roll:
     
  7. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ja, lauflicht muss sein, ohne sequencer kann ich auch die Samples ausm Live abfeuern. Das ist eigentlich super, hätte es halt gerne "out of the box".
    Habe im Moment Miami und 909, die ich meistens absample und dann weiterverwurste. Ich benutze die Kisten eigentlich "nur", weil man direkt schnell den Sound so schrauben kann, wie man ihn braucht incl. EQs am Mischer, Outboardkrempel usw.... Ich bin schon lange der Meinung, das man die Kisten wunderbar durch (gute) Samples ersetzen kann, Ableton ist mir letzendlich aber zu mouselastig..... hmmm
    Octatrack nur als Drummie...da verfrickelt man sich warscheinlich schnell :lol:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest


    wie APC oder Launchpad haben doch mittlerweile auch lauflichtsequencer für live ohne mouse :floet:
     
  9. CR

    CR aktiviert

    Genau der Grund, weswegen ich mir die ESX zugelegt hab ... bin auch bis auf die FX-Sektion damit sehr zufrieden.
     
  10. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ja mal sehen, letztendlich bleibt wohl nur so ne korgkiste, elektron ist mir zu teuer. Aber ich habe ja irgendwie so ne leicht abneigung gegen "groove"boxen :lol:
    apc ist mir zu teuer dafür, dass der Sound dann doch ausm Rechner kommt. Zusätzlichen MIDI-Controller brauche ich eigentlich auch nicht....
    troztdem Danke für die Tipps.
     
  11. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    also ich nutze EMX1 in Kombination Sp404 - schieße bis zu 8 Samplesgleichzeitig in Loop´s über die 5 Korg EMX1 Synthparts ab. Funktioniert Prima.
    Sp404 kann man prima schnell editideren - auch im Betrieb (allerdings werden alle Samples der SP404 aus - sobald man ein neues Sampleaufnehmen will).
    Ein bißchen gewöhnungsbedürftig ist die Transpose Geschichte der Kombination EMX1 / Sp404 - da freunde ich mich grad selbst noch mit an.

    Alternative gucke ich aber auch das ich noch eine ESX1 bekomme, die bietet allerdings nur 2 Sampleparts - wo mir eine eine EMX1 wie gesagt im Vergleich
    bietet = 8 Samples abzuschießen / fade in / out - String Loop´s / Flächen / Atmo´s erzeugen kann die SP404 sehr gut - (120samples - bis zu 7std)

    SP555 - wäre bei längeren Set´s zu empfehlen .... über EMX1 (so ist der lauflichtsequencer für´s Timing auch am Start)

    Und zu guter letzt .... gibt es doch diesen neuen Microkorg ähnlichen Sampler .... ? ... wie auch immer ... hoffe es hilft bei der Qual der Wahl ...

    edit* - die Effekteinheit der SP404 ist Traumhaft ^^! Delay / Bpm Sync, clock halbierungs-spiele, sehr fein und qualitativ, zu bedienen. Filter = Knaller!
    hab meineSP404 auf unzähligen Gig´s im Rucksack mitgeschleppt - wie neu .... Auch im nicht Sync Mode - als free Hand Gerät - gibt es für Livegigs
    glaub ich nichts besseres ....
     
  12. beaty

    beaty -

    Die Kombi EMX-1 + SP-404 klingt echt gut! Ich werde das auch mal probieren. :phat:
    Optional kann anstelle der SP-404 auch ne MPC 500 genommen werden, dann hat man eine einfache Hüllkurve, einen Filter(multimode) und bis zu 4 Layer pro Note/Trigger/Pad. Zudem hat man 2 FXsen und einen Master EQ+Comp allerdings ist die Qualität verglichen zur SP-404 bei der MPC 500 schlecht!
    Edit: Ich meine die FX Qualität ist bei der MPC 500 schlecht!
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gibt auch noch ne SP404 ex mit wohl besseren FX :floet:

    die SP555 und SP606 sollte auch funktionieren, sind eben nicht so klein und haben glaube noch SM-card.

    So ne APC vs Novation Lunchpad (um 100 tacken) sind doch nun nicht soooo teuer u es sind eben genau die controller, für die funktion, die du suchst CO2 :waaas:
     
  14. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ja, hast recht, die kleine apc ist nicht so teuer, ist halt alles "in the box".
    die sp-dinger schau ich mir mal an, danke.

    ich bin generell gerade wieder hin und hergerissen, ob ich auf den Oldschool-sound noch bock hab. Das schwankt bei mir immer ziemlich extrem :lol: gerade nervt mich das ewige 808/909geklapper, vielleicht verhöker ich (mal wieder) die kisten und machs ganz anders....
    Kann eine MD nicht auch Samples abspielen? wäre evtl auch ne Option....
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    dann schau die nen octatrak an, wenn du mal im jahr 2011 landen willst soundtechnisch und ein ableton zum anfassen suchst :opa:
     
  16. CO2

    CO2 eingearbeitet

    mir gehts im moment ganz gezielt um drums, keine ahnung, ob der octa da das richtige ist?
    verwursten geht am besten im Rechner, finde ich, da ist man einfach em flexibelsten.
    Ich bräuchte echt nur ne kiste zum anspielen mit schniekem Sequenzer. Sowas gibts halt nicht, weil moderene Geräte quasi immer total oversized sind.....
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja
    ne

    i meine immernoch der 24bit okta wird der überflieger der nächsten jahre, aber damit kennen sich andere besser aus!
    seit dem OS 1.02 lese ich fast nur gutes über die kiste :waaas: :phat:
     

Diese Seite empfehlen