Schallplatten Speedup auf 44, welcher Faktor?

MDS

||||||||||
Hallo Leute!

Musste aus bestimmten Gründen eine 44er Platte mit 33er Speed digitalisieren.
Möchte nun den Speed anpassen in der DAWper Pitching.
Kann ich das jetzt einfach ausrechen im Verhältniss um auf den Faktor 1,33333333 zu kommen oder muß ich da mehr beachten wegen dem Umdrehungen?


Grüße,Matze
 

Nоrdcore

Нордцоре
Das ist kein Pitching - denn du willst es einfach nur resamplen, also Tonhöhe rauf und Zeit kürzer.
Das können die meisten Programme nicht. Die versuchen krampfhaft die Zeit gleich zu lassen. (Was viel schwieriger ist!)

Der exakte Faktor ist 1.35.

Ein Problem bleibt: der Frequenzgang stimmt nicht. Platten werden "vorverzerrt" aufgenommen, d.h. mit angehobenen Höhen und Bässen.
Das wird beim Abspielen durch den Entzerrer-Vorverstärker rückgängig gemacht. Bei falscher Geschwindigkeit stimmt das aber nicht mehr.
 

MDS

||||||||||
Nee, das ist kein Problem, also ich kann das schon einstellen Pitchen ohne Timecompression, also eben einfach schneller mit Tonhöhenänderung.! ;-)
Ok, meinste das geht dann nicht halbwegs, also im 33Speed ist es ja eh langsamer und noch mehr basslastiger, doch könntest recht haben!

Na mal schauen wie es klingt! :)

Gruß,Matze
 

Nоrdcore

Нордцоре
Jupp, das kommt gut hin.
(Ein Halbton: 1,05; zwei:1,12; drei:1,19; vier:1,26; fünf:1,34; sechs:1,41 (Wurzel 2 - der Tritonus) ... )
 

ollo

||||||||||
oft kann man ja neben prozentwerten auch aus- und eingangsgeschwindigkeit in bpm beim pitching einstellen.

die bpm werte müssen aber gar nicht mit dem lied stimmen, da da einfach nur die prozentwerde des unterschiedes ermittelt werden. also müsste es gehen, dem programm zu sagen, dass es aus 33bpm 45bpm machen soll.
 


Sequencer-News

Oben