Schaltnetzteil UO02522060: Taug das was ?

A

Anonymous

Guest
Aber für 3 Euro kannste ja nicht viel falsch machen.

Ich würd's einfach mal probieren.

Edit: Halt! Denkfehler: Das Netzteil kann ja einiges bei den Modulen kaputtmachen. :?
[Ich bin aber heute ne Hilfe :roll:]
 
T

tulle

...
Für das Geld? Best bang for the buck. Kannst ja noch 7812/7912 hinterherhängen falls zuviel dreck auf der Leitung ist. Und ein paar Filter für die Schaltfrequenz (dürfte allerdings so um die 50kHz liegen)
 
island

island

Modelleisenbahner
tulle schrieb:
Für das Geld? Best bang for the buck. Kannst ja noch 7812/7912 hinterherhängen falls zuviel dreck auf der Leitung ist. Und ein paar Filter für die Schaltfrequenz (dürfte allerdings so um die 50kHz liegen)
Sorry aber das ist mir jetzt zu Kompliziert :sad:
ICh gehör hier ja genaugenommen nich her (in DIY Ecke) bin von der Gattung Kaufen und Gut is :P
 
A

Anonymous

Guest
Ich verstehe nicht wie man viele hundert euros für module ausgeben kann und dann 30-40€ am Netztteil sparen will,sorry.

Macht das wirklich Sinn ?

man braucht ja nicht für jedes modul ein eigenes Netzteil so dass es dann am Schluss in die hunderte geht.




Aber zugegeben ich spielte vor ein paar Wochen auch mit dem Gedanken dieses zu kaufen...........................


...........jetz übrigens wieder.......................,und zwar als Stromquelle für meine LEDs und Rackbeleuchtung und für das stimmgerät was auch zum modul umgebaut wird
 
A

Anonymous

Guest
island schrieb:
tulle schrieb:
Für das Geld? Best bang for the buck. Kannst ja noch 7812/7912 hinterherhängen falls zuviel dreck auf der Leitung ist. Und ein paar Filter für die Schaltfrequenz (dürfte allerdings so um die 50kHz liegen)
Sorry aber das ist mir jetzt zu Kompliziert :sad:
ICh gehör hier ja genaugenommen nich her (in DIY Ecke) bin von der Gattung Kaufen und Gut is :P
Dann kommt allenfalls ein Traco Power in Frage.
die haben auch welche die schon + und - Strom bieten.
( gibts bei Farnell: Das +-15V heisst: TXL 035-1515D , dürfte etwa 50-60€ kosten )


Stromverkabelung musst du dann aber trotzdem ncch machen,
bzw. jemdnaden haben der es für dich macht.
 
island

island

Modelleisenbahner
MIr gings garnich so sehr um den Preis :? Blos für drei oder vier Module 35W Boliden herzunemen fand ich halt nicht so klasse ;-)

Werds aber halt doch machen,


Funky40
Stromverkabelung musst du dann aber trotzdem ncch machen,
Das schaff ich grad noch (muss ich nich Löten :oops: ) :P
 
A

Anonymous

Guest
kommt mir grad in den Sinn:

bei so wenig modulen wird die mindest -Last zum Thema.
Die haben da Teils ne schwelle die überschritten werden muss.

könnte sein dass das Traco nicht passt
 
A

Anonymous

Guest
da musst du dieDaten des Tracos mal ansehen und den Stromkonsum deiner Module zusammenrechnen.

Ich habe das 12V Traco, das ghet glaube ich bei300mA an (ohneGEwähr )

zumachen ist alles..................... ;-)


musst jedenfalls im auge behalten den mindestStrom ...dingsbums

:idea:
ruf mal Matthias an. Er hat erstens Meanwell Netzteile was er evtl.günstig abgibt,
und sonst kann er dir sicher ein passendes nennen
 
S

serenadi

.
ok, ich habe mich eben hingesetzt und das UO02522060-Netzteil mal angeschlossen:

+ 15,2 V / - 15, 15 V Spannung.
Eine Mindestlast braucht dieses Teil nicht, es läuft und läuft, egal, was dranhängt.
Ich hab es mit einem Dotcom-VCA verkabelt, der am Ausgang meines Modular sitzt.

Kein Problem, der VCA funktioniert wie er soll und ich höre keinerlei Störgeräusche aus den Lautsprechern.

Dann habe ich das Ding an ein Oszilloskop gehängt - die (sehr)hoch - frequente Brummspannung liegt bei < 0,001 V, das ist weniger als 1mV.

Damit kann ich erstmal sagen, daß das Teil für eine handvoll Module geeignet ist.


ABER

Um hier keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen:

Das Netzteil wird völlig nackt geliefert - keinerlei Unterlagen, Anschlusspläne oder so etwas.
Dafür aber immerhin schön eingetütet und in 'nem Pappkarton. ;-)

Das Netzteil hat Steckleisten eingelötet, eine zweipolige für den 230V Eingang, eine 6-polige für die Ausgänge.
Die passenden Stecker wird man nicht finden - es ist löten angesagt !!

Auf der Platine befindet sich primär eine Feinsicherung.

Die 6-polige Steckerleiste ist folgendermaßen belegt
(für jemanden, der das benutzen will als Hinweis)

von vorne gesehen:
(links) Pin 1 - unbelegt
Pin 2 und 3 : +15V
Pin 4 und 5 : Masse
Pin 6 : -15V

Die entsprechenden Lötpads sind sehr großzügig ausgelegt (auch die Steckleisten sind heavy).


Ich würde sagen, für jemanden, der ein bischen Erfahrung hat, Löten kann, ein DC-Meßgerät zur Verfügung hat - ein schönes kleines Netzteil, welches sich hervorragend für die Werkstatt benutzen läßt und auch ein paar Module betreiben kann.

Setzt man noch 7812/7912 dahinter und ein paar Kondensatoren, hat man wohl das billigste Universalnetzteil, was es im Moment gibt.



( @Island: leider nichts für Dich ... :-x , es sei denn, Du findest jemanden, der Dir das in ein isoliertes Kästchen baut)
 
island

island

Modelleisenbahner
Ja auch vielen Dank :P
Wenn mir das auch nix nutzt :?

Na ja mir wird schon was einfallen, werd für die kleine Kiste halt Tommys Netzteil nehmen (das tut auch mit nur einem Modul - is halt Tommyware :P ) und mir son riesen Netzteil kaufen und alles wider Umbauen - man gönnt sich ja sonst nix :twisted:
 
 


News

Oben