Schippmann Filterbank = Noise Oszilator?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tongenerator, 6. Mai 2010.

  1. Hallo,

    ich habe mal eine Frage an die User von der Schippmann Filterbank. Ich habe mir so ein Teil ins Haus geholt, aber irgendwie bin ich total entäuscht,
    das Ding ist am Rauschen wie die Sau... Mach ich den Filter auf Bypass ist Ruhe. Ist das vielleicht ein Fehler? Kann man die Verstärker tauschen?

    Weil damit kann ich mal rein gar nix anfangen, es kann doch nicht sein das son Gerät so viel GEld kostet und dann rauscht wie die sau...
    Also mir gefällt die Sherman Filterbank besser, noch dazu hat se MIDI, AM, FM ect. und ist billiger sowie viel bessere Verarbeitung.
     
  2. C0r€

    C0r€ -

    kann die meinung nicht teilen, ich hab beide filter. Bei Sherman ists viel schwieriger "sauber" zu klingen und es rauscht auch mehr, der LFO spricht gern mal durch obwohl er auf 0 Intensitaet gesetzt ist. Fuer die regelung braucht man bei sherman mehr fingerspitzengefuehl.
    Vom sound her sind beide sehr verschieden, was auch gut so ist...
     
  3. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    hast du mal den distortion anteil komplett rausgedreht? und den kompressor raus sowie das noisegate? einfach rein nur filtern....mit einem lowpass oder bandpass....lad mal ein soundfile hoch. ich mach dann morgen auch mal eins. bin absolut zufrieden mit dem sound - so gut hab ich die sherman 1 nicht in erinnerung, war mir immer viel zu agressiv.
     
  4. sry, das rauschen kam von wo anders :oops:
     
  5. tomcat

    tomcat -

    Na gut dann erklär noch das mit der Verarbeitung ;-)
     
  6. CO2

    CO2 eingearbeitet

    mein e&f rauscht auch recht laut, der unterschied ist schon recht deutlich zwischen filter on/bypass. man (ich) muss sehr genau auspegeln, damit das rauschen erträglich bleibt. hatte mal mit schippmann gemailt und er meinte, das wäre wohl normal, ist halt analog. :roll:
    auch wenn das rauschen bei dir jetzt wo anders herkam, würde mich ja schon mal interessieren, wie stark eure e&f rauschen.
    wie könnte man den den rauschabstand (heißt das so??) vergleichen?
     

  7. naja, also eigentlich kann man das nicht einfach so mit der Ausage ist halt Analog abdingensen... Also es ist doch die Ebbe und Flut die so rauscht, ich habe es einmal aufgenommen, das ist definitiv zu laut
     

    Anhänge:

  8. Zolo

    Zolo aktiviert

    Müsstest ja nochmal auf Bypass aufnehmen, damit man weiß worums überhaupt geht im Vergleich!
     
  9. ich habe zwischendurch umgeschaltet... ist das normal? weil ich hab kein gerät das so hart rauschen tut
     
  10. hmm. also mir wär das auch zu arg... hatte die schippmann immer auf meiner wunschliste, jetzt rutscht sie da grad deutlich runter...
    gut ein bissl EQing und das rauschen ist sicher im griff...aber eigentich stell ich mir ein filter dieser preisklasse rauschärmer vor.
     
  11. :lol:
     

  12. So einfach habe ich das aber nicht gesagt! Ich habe viel mehr differenziert und gesagt, das es sich bei ebbe und flut um eine ganze Reihe analoger Module handelt, von denen jedes seinen Rauschbeitrag dazugibt, wodurch sich bei zunehmender Anzahl von im Signalweg befindlichen Modulen auch das Rauschen mehr und mehr erhöht und das ist völlig normal. Auch habe ich gesagt, dass analoge Schaltungen auf Grund ihrer Natur einfach rauschen, selbst wenn ich ein digitales Gerät an einen Mixer hänge werde ich sofort einen leichten Anstieg im Grundrauschen verzeichnen können, weil Analogelektronik eben rauscht und das wird sie auch noch in 100 Jahren tun.

    Gerade aber so nichtlineare Schaltungstechniken, wie sie in spannungsgesteurten Filtern, VCA's, Compressoren und Verzerren verwendet werden (müssen), sind besonders schwer zu händeln und man stößt dort bereits an technologische Grenzen.

    Nehmen wir eines der beiden Filter als Beispiel heran und vergleichen nur dieses mit irgend einem anderen dann werden vielleicht nur die wie ich finde sehr hübschen alten CEM's im Rauschen besser abschneiden. Das ist deshalb so, weil es sich bei CEM um eine Ein-Chip-Lösung handelt, die auf der bestmöglichen Technologie überhaupt aufsetzt (und die hat sich übrigens in den letzten 30 Jahren kaum ein Quäntchen verbessert). Da meine Schaltungen vollständig diskret aufgebaut sind, also aus vielen einzelnen Operationsverstärkern und Transitoren bestehen, würde sich der Preis, den man bei CEM ein einziges mal bezahlt hier mit der Anzahl der verwendeten Chips multiplizieren. Die Auswahl der Bauteile ist bereits superb, aber das Niveau einer solchen Ein-Chip-Lösung würdet Ihr mir ganz sicher nicht mehr bezahlen und das mit Recht, denn der Unterschied ist nicht mehr so dolle, man könnte vielleicht noch einmal 6 db Dynamik gewinnen für den zehnfachen Preis!

    Es ist aber auch nicht das Filter oder der Compressor, um den es geht sondern die Summe aus allem. Ich sagte auch, das man bei analogen Geräten sehr wohl Übung braucht und genau wissen sollte, was man tut, um sich nicht unnötige Rauschanteile reinzuziehen.

    Also.z.B.:

    1. Rauscharme Signalquellen verwenden! Wenn der SNR (Signal To Noise Ratio) der Quelle schon ein bisschen schlecht ist, kann dieser im Signal enthaltene Rauschpegel schnell in luftige Höhen verstärkt werden, z.B. durch ein selektives Filter (hohe Resonanz), einen aufgedrehten Verzerrer oder bei hoher Kompression gepaart mit hohem Mark up Gain (zum Compressor sag ich noch was).

    2. Möglichst hohe Eingangspegel verwenden und die Eingangsstufe auf Gain = 0db (nicht wenn nicht unbedingt nötig oder gewollt auf + 20db, entspricht Verstärkung von 10) setzen.

    3. Nur die Module im Signalweg lassen die auch gerade gebraucht werden.

    4. Daran denken, dass ein aufgedrehter Verzerrer in der Analogtechnik mit hohen Verstärkungen arbeitet, die nötig sind um das Signal in eine Sättigungskennlinie zu überführen. Wenn aber gerade KEIN Signal anliegt, hat man ein Modul mit Verstärkungen von +40 dB (Faktor 100) dazwischen; dieses wird schwache Signalanteile wie Rauschen, die vor allem in der Signalquelle enthalten sind, LINEAR verstärken, weil die erwünschte Sättigung (Verzerrung) noch gar nicht greifen kann, dafür werden schon ordentliche Eingangspegel benötigt und dann ist auch das Rauschen wieder völlig verschwunden.

    5. Der Ein-Knopf Kompressor im euf verändert 3 Dinge gleichzeitig, wenn man den Knopf aufdreht (s. unbedingt Manual). Zum einen erhöht man die Ratio, das verschlechter noch nicht den SNR, dann wird im selben Zuge auch der Kniepunkt (Pegel, bei dem Kompression einsetzen soll) drastisch herabgesetzt (ca. -35 db, entspricht etwa 1 sechzigstel) und dieser Pegelverlust wird ebenfalls mit ausgeglichen, also eine zusätzliche Verstärkung von +35 db (Faktor 56, um genauer zu sein) draufgeschlagen. Wenn der Kompressor im linearen Betrieb ein SNR von 99 db hat (was absolut super ist) dann sind es aber nach dem Mark up Gain von +35 db eben nur noch lausige 64 db SNR. Und selbst ein 500 mal teurer dbx Kompressor wird diesbezüglich nur schlappe 10 db besser liegen, weil, wie ich eingangs sagte, man bereits an technologischen Grenzen rangiert.

    Und bitte vergleicht gleiches mit Gleichem (also bitte auch kein 24 Lowpass mit einem 6 db Lowpass). Die Schaltungen im euf sind Spitze und im Sound absolut konkurrenzlos. Ich mag auch lieber rauscharme Signale aber es gibt noch mehr als das...und das ist das, was wir nicht greifen können (ebbe und flut:). Ich stelle mich jedem nicht hinkendem Vergleich.

    Also Leute, danke für Eure Anteilnahme....


    Tschöö mit ö,
    eurer Schippmann
     
  13. Ach so und noch was, CO2. Ich würde es sehr begrüßen, wenn Du mit Deinen Kommentaren sachlich bleibst, wenn Du schon unseren privaten Emailverkehr zwischen Dir und mir in Deine Postings mit einbringst und hier keine falschen Eindrücke über das, was ich angeblich gesagt hätte schaffst.

    Ehrlich gesagt geht mir dieses Rauschthema auch langsam ziemlich auf die Nerven. Ich habe zig dutzende von professionellen Kunden, die seit jahrzehnten auf höchter Ebene Musik produzieren und dieses Gerätes wegen ihr Studio umgekrempelt haben, weil sie bislang glaubten mit ihrem Equipment bereits das beste zu haben und dann doch eines besseren belehrt wurden.

    Dieses ganze Rauschgefasel ist absolut lächerlich und völlig unqualifiziert - für mich wird hier nur der Eindruck deutlich als wolle man hier auf schlecht Wetter machen. Ich habe auch keine Ahnung, was für Maßstäbe einige hier ansetzten wollen an ein mit geilster Elektronik vollgeknalltes Gerät für'n absoluten Lacherpreis von 999 € inklusive weltweiten Versand. Wer keine Ahnung hat, sollte sich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen - da kann man leicht rausfallen.

    Ich weiß auch von jeder Menge "Spezialisten", die zu unglaublichen Kraut-und-Rübenverdrahtungen fähig sind und darüber hinaus auch noch minderwertiges Gerät mit eingebunden haben, Brummschleifen erzeugen und weiß der Henker was sonst noch alles.

    Dies hier ist für alle diejenigen, die auf der Suche nach einem völlig neuen Sound mit unglaublicher Ausdruckskraft und Wärme sind:
    Lasst Euch keine Scheiße erzählen und vertraut mir ganz einfach. Da es ein Online-Geschäft ist, kann jeder innerhalb von 14 Tagen das Gerät kommentarlos zurückschicken, wenn er unzufrieden ist - hat auch noch nie einer gemacht! Übrigens gab erst einen einzigen Garantiefall - nach vier Jahren ebbe und flut.


    so long...
     
  14. Alter, kann das sein dass du dich gerade ganz schön auf den Schlips getreten fühlst?
    Ich glaube nicht, dass die Qualität deiner Geräte hier in Frage gestellt wird. Es geht hier eher um einen Neu-User, der vielleicht auch nicht unbedingt der Vollprofi ist und der hat halt Startschwierigkeiten.
    Und außerdem: Is nur Internet hier.
    Chill mal Digger..
     

  15. Dein Auftreten hier aber streckenweise auch,mann mann mann. :roll:
     
  16. fab

    fab -

    nach meinem eindruck war das doch eine technisch kompetente und vor dem hintergrund öffentlich vorgetragener harter kritik verständliche, wenn nicht gerechtfertigte antwort - wenn es sich tatsächlich um eine fehlbedienung handelte. dass compressoren und verzerrer rauschen erzeugen wäre jetzt ja keine ganz überraschende erkenntnis und das sollte man doch prüfen, bevor man öffentlich kritisiert.

    ich habe hier immer wieder mal den eindruck, dass einzelne musiker an die hersteller ihrer gerätschaften höhere ansprüche stellen als an sich selbst. digital ist mist weil digital. analog ist auch mist weil rauscht... (digitale sättigungsstufen verstärken natürlich auch vorhandenes rauschen.)
     
  17. ...Kinners: mein Ebbe&Flut ist hoffentlich diesen Monat in der Auslieferung - ich freu' mich drauf und denke, daß ich viel Spaß am Experimentieren haben werde...

    ...allerdings werde ich auch mit im Verhältnis zu einem möglichen Rauschen - und da bin ich mit meinem restaurierten A&H-System 8 einiges gewohnt und bekomme trotzdem einen super-klingenden Klassesound raus - mit einem insgesamt relativ hohen Signal-Eingangspegel meiner Instrumente in den Filter arbeiten...halt so, daß ich höre, was ich da experimentiere, und nicht nur das Rauschen untermale... ;-) ...

    ...irgendwas mischen die zur Zeit wohl ins Wasser - es geht hier im Forum - egal in welchem Thread - immer gleich sehr laut und engagiert zu...muß glaub' ich gar nicht sein...
     
  18. Ach, natürlich hat der Herr (fachlich / technisch) zu 100 % recht.
    Die Frage ist eher wie man das dann rüberbringt..
     
  19. Eben,der Ton macht die Musik ;-)
     
  20. Da hast du leider recht (und darauf wollte ich eigentlich auch hinaus), das fällt mir seit einiger Zeit auch immer mehr unangenehm auf.
    Ignore-Taste kann da helfen (von bestimmten Leuten lese ich schlicht nichts mehr..)
     
  21. Na, wie hättet Ihr's denn gerne?
    Ich finde, man kann sich immer leicht daneben stellen, wenn's einen nicht selbst betrifft und dabei coolness und chill out propagieren.
    Aber es geht ja hier auch ein Stück um meine Existenz und das was bis zu meinem ersten Beitrag hier herauskam, konnte ich eben nicht so stehen lassen.

    Und überhaupt scheint es immer gleich jemanden zu geben der eiligst mit Fingern auf andere zeigt, wenn es mal emotional wird, als wäre das schändlich, völlig unverständlich oder ganz einfach nur völlig daneben. In diesem Fall fand ich es genau auf'n Punkt, weil dieses Rauschgefasel nämlich erst mit diesem SoundonSound Bericht von anno dazumal ins Leben gerufen wurde und ich den Eindruck gewinne, dass einige genau auf diesen Zug aufspringen und schön in der Wunde stochern! Habt Ihr eigentlich irgend eine Ahnung was sowas mit einem Ein-Mann-Unternehmen anrichten kan?? Ihr tut so, als würde Euch selbst im Leben nichts mehr aufregen und immer schön die Form bewahren, nicht wahr? Vielleicht fällt's Euch ja wieder ein: Es ist oft genug genau d i e s e r Ton gewesen, der erst wieder richtig verstanden worden ist, Ihr verschlafenen Revolutzer ;-)

    Ich fülte mich nicht bloß auf den Schlips getreten, sondern jemand trat auch da drauf. Umgekehrt wollte ich selbiges nicht ungerechtfertigter Weise tun. Wenn es also grundlegende Missverständnisse gab, bitte ich um Aufklärung und in diesem Falle auch um Entschuligung (nicht aber für den Ton, sondern nur für den Inhalt).

    So, macht's gut.....
     
  22. CO2

    CO2 eingearbeitet

    hey, da ist aber was in den ganz falschen hals gerutsch. muss aber natürlich zugeben, das ich mich möglicherweise missverständlich ausgedrückt habe, entschuldigung!!!
    ALSO:
    Der Ebbe&Flut ist ein wirklich tolles Teil, ich würde es jeder Zeit wieder kaufen und benutze es oft. (Wie ich auch Dir in der erwähnten Mail geschrieben habe) finde ich das Gerät "erste Sahne".
    ABER: ich kann die erste "Enttäuschung" des Threadstarters nachvollziehen, weil es mir genauso ging. wenn man so ein gerät kauft, ist die erwartungshaltung unter umständen sehr hoch, bzw, recht speziell. Ich hatte schon viele analoge Geräte, die haben natürlich alle gerauscht, was, wie Du ja selber auch sagst, halt ein Teil der analogen Technik/des analogen Sounds ist/ausmacht. Wenn ich mir einen alten Roland xyz kaufe, dann ists normal, das der rauscht wie die Nordsee. Bei einem neuen, hochwertigen Analog-Tool erwartet man halt (fälschlicherweise, ist wohl irgend so ein Psychoding...), dass es "modern", also auch rel. rauscharm klingt.
    Und wie schon erwähnt, wenn man ordentlich auspegelt, ist das mit dem Rauschen bei den meisten Sounds kein Thema. Wenns dann doch mal nervt, wirds halt weggeschnibbelt, oder digital gefiltert......
    also E&F ist absolut :supi:

    PS:
    ich finde es gut, dass du auf mails schnell, freundlich usw... antwortest, sogar, obwohl ich das gerät "nur" gebraucht gekauft habe, ist für mich aber weniger "privat", sondern eher ein schriftwechsel zwischen endkunde und hersteller und ich lasse es mir bestimmt nicht nehmen, erkentnisse, die ich aus diesen mails erlange, in öffentlichen foren zu posten, gelle.
     
  23. tomcat

    tomcat -

    Ich verstehe schon das Carsten ausflippt, ob das professionell ist oder nicht lass ich mal dahingestellt.

    Die Aussage eines der Posters oben von wegen Verarbeitungsqualität der Schippmann _viel_ schlechter als Sherman hat meines Erachtens nicht unbedingt zur Glaubhaftigkeit bzw. dem Ernstnehmfaktor des Posts beigetragen. Wurde auch trotz Nachfrage nicht drauf eingegangen. Ich hab beide und naja, diese Aussage kann ich überhaupt nicht nachvollziehen....
     
  24. Und genau weil es um deine berufliche Existenz geht musst Du (finde ich) mit so was cooler umgehen.
    Wazzup? DU weißt doch, dass dieses Gefasel über Rauschabstand getretener Quark ist. Dann verpack das doch so, dass man merkt dass dich dieses Gelaber nicht aus der Ruhe bringt.
    So wie es überkam wirkte es (wieder: auf mich) extrem uncool. Persönlich habe ich da vollstes Verständnis für dass einem irgendwann mal die Hutschnur reisst.
    Nur: Was für ein Bild gibt das für nen potentiellen Neukunden ab, der zufällig diesen Fred hier gegoogelt hat??

    Deine Geräte sind erste Sahne, dass weisst Du doch am besten..

    Ich wünsch dir von Herzen den Erfolg, den Du verdienst mit deinem Biz.

    + schönes Wochenende

    Greetz vom Kiez
     
  25. fab

    fab -

    d.h. also es rauscht mit kompressor und/oder verzerrer im signalweg? wie ist es denn nun nur mit dem filter?

    @strangelove: der eingangspost bezeichnet das gerät als rauschgenerator - das ist doch wohl rufschädigend.
     
  26. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Witzig,einerseits beschweren sich die Leute das heutiger Analogkram teils zu"modern" bzw. nicht "Vintätsch" genug klingt (P8,Andromeda) auf der anderen Seite ist rauschen tabu und dann wieder nicht "modern"genug :)

    Ich gehör zur ersten Gattung und rauschen ist mir egal (wer den Roland JX/Juno Chorus mag hat eh keine Wahl und dürfte ziemlich abgehärtet sein)


    Und:schon klar das "Vintagesound" sich nicht(nur) übers rauschen definiert ;-)
     
  27. ...ich habe das Ding noch nicht hier stehen, aber nach meinem Verständnis (und der Erfahrung im Umgang mit analogem(!) Gerät):

    ...bei sehr kleinen Eingangspegeln und nachfolgend großer Verstärkung des Signals wird das Eingangsrauschen eben überproportional verstärkt (normales analog-Verhalten!) und ein bißchen Rausch-Signal durch den analogen Geräteaufbau hinzugefügt...

    ...ein von Leuten welche gezielt analoge Geräte kaufen gewünschter Effekt - noch nicht mal ein Neben-Effekt, sondern Ziel!...

    ...wird das Verhältnis zwischen Signal und analoger Verstärkung richtig gewählt, dann rauscht es nicht, sondern klingt warm...
     
  28. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    kann mal jemand von den nörglern detailliert aufschreiben in welcher einstellung die e&f so dolle rauschen soll - das soundfile ist ebenfalls vollschrott - wie leise ist denn das eingangssignal?? und wie genau ist denn die einstellung am gerät, dass es so "rauscht". soundfile folgt morgen von mir.

    soundonsound berichte sind IMMER mit vorsicht zu geniessen - das konnte man in den letzten jahren häufiger wahrnehmen, da spielen of sympathie und antipathie eine große rolle. scheiss auf die rauschdiskussion - das teil rockt auf jeden fall und ist hochwertig verbaut - punkt. der mutronics mutator kommt da noch ran, hat den bonus stereo zu sein und dass der lfo rhythmisches stereo-panning durch externen trigger erzeugt. dafür hats eben nicht die ganzen filtertypen der e&f.

    herr schippmann, in diesem forum liest ein mäusefurz der welt mit, das wird nicht deine weltweit bekannte firma ruinieren. da bin ich mir sicher.
     
  29. CO2

    CO2 eingearbeitet

    @ tongenerator
    das soundfile ist echt viel zu leise!!!

    wenn du mit dem richtigen pegel reingehst, klingt das dann so:
    (ohne zerre, kompresse, nur filter 1/24db tiefpass)
     

    Anhänge:

  30. Neo

    Neo aktiviert

    1. Bei einem so leisen Signal, rauscht jede Analogtechnik.
    2. E & B ist einer der besten "Outboardfilter" die ich je unter den Fingern hatte.
    3. E & B bietet für einen Filter viele Möglichkeiten, die aber auch ein Maß an kenntnis fordern.
    4. Die Verarbeitung ist gut, falls das bei dem beschriebenen gerät nicht so sein sollte, könnte das ja auch an dem Vorbesitzer liegen.
    5. E & F wird von vielen Semiprofis und Profis mit Zufriedenheit und Begeisterung genutzt, daher braucht der Hersteller sicher nicht die Meinung eines Einzelnen in diesem Forum fürchten.
    6. Das Forum sollte man generell nicht überbewerten.

    Analogtechnik rauscht, besonders bei leisem Nutzsignal, aber das scheint ja durchaus neu für manche zu sein. Das ist in etwa so, als würde sich jemand einen echten Vintagesynth kaufen und dann entsetzt feststellen, das er den öfter nachstimmen muß. :lol:
     

Diese Seite empfehlen