Schlechte Filme (aktuell gesehen)

Beitrag Nr. 8 wurde als (mich) weiterbringende hilfreiche Antwort markiert.

betadecay
betadecay
Dronemaster Flash
Lief vor kurzem mal wieder:

Hatte ich schon mal gesehen, fand ihn doof und wollte das jetzt noch mal bestätigen oder auch nicht.

1. Warum wird die Evolution verneint und die Evolution des Menschen durch einen kreationistischen Akt erklärt?
2. Warum wird der Planet nicht erstmal aus der Umlaufbahm kartiert? Die gehen da sofort mit dem Shuttle runter, und nach 10 Minuten finden sie auch schon, was sie suchen. Na ja, wer's glaubt...
3. Warum lassen die Astronauten nicht die Finger von den wurmartigen Lebewesen? Wie doof kann man sein?
4. Warum wollen die "Baumeister" die Erde vernichten? Nichts gegen ein offenes Ende, aber hier bleiben ja nur Fragen zurück.

Kurz: der Film ist unlogisch, unausgegoren und wäre ohne die grenzenlose Dummheit seiner Protagonisten gar nicht denkbar. Natürlich lebt der Monsterfilm davon, dass jemand irgendwas falsch gemacht hat, was dem Monster dann seine Chance eröffnet, aber ein wenig mehr Phantasie dabei wäre dem Film schon gut bekommen. Dass da einfach einer ein unbekanntes Wesen auf die Hand nehmen will - na ja... Wie werden denn in Zukunft die Astronauten ausgewählt? Durch eine Lotterie?
 
Killerbratwurst
Killerbratwurst
Vollwertkost
American Psycho 2. Man, der war so schlecht und den habe ich mir bei Prime sogar gekauft. Habe ich gemacht weil der erste Teil so geil war.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Ich war, trotz der guten Kritiken, von Doctor Strange Multiverse of madness enttäuscht…. Das konnte nicht mal der kurze Auftritt von Patrick Stuart retten.
 
ollo
ollo
|||||||||||
Lief vor kurzem mal wieder:

Hatte ich schon mal gesehen, fand ihn doof und wollte das jetzt noch mal bestätigen oder auch nicht.

1. Warum wird die Evolution verneint und die Evolution des Menschen durch einen kreationistischen Akt erklärt?
2. Warum wird der Planet nicht erstmal aus der Umlaufbahm kartiert? Die gehen da sofort mit dem Shuttle runter, und nach 10 Minuten finden sie auch schon, was sie suchen. Na ja, wer's glaubt...
3. Warum lassen die Astronauten nicht die Finger von den wurmartigen Lebewesen? Wie doof kann man sein?
4. Warum wollen die "Baumeister" die Erde vernichten? Nichts gegen ein offenes Ende, aber hier bleiben ja nur Fragen zurück.

Kurz: der Film ist unlogisch, unausgegoren und wäre ohne die grenzenlose Dummheit seiner Protagonisten gar nicht denkbar. Natürlich lebt der Monsterfilm davon, dass jemand irgendwas falsch gemacht hat, was dem Monster dann seine Chance eröffnet, aber ein wenig mehr Phantasie dabei wäre dem Film schon gut bekommen. Dass da einfach einer ein unbekanntes Wesen auf die Hand nehmen will - na ja... Wie werden denn in Zukunft die Astronauten ausgewählt? Durch eine Lotterie?

Das Problem ist halt wie bei jedem Film, bei dem Grundlagen von einem jahrzehntealten Film erklärt werden, dass man das alles so gar nicht wissen will. Wenn irgendwas nebulös in der Vergangenheit passiert ist, will ich nicht 30, 40 Jahre später in einem neuen Film erklärt bekommen, wie das alles entstanden ist und dann passt nichts zusammen oder in der eigenen Vorstellung ist das viel besser gewesen. Das geht fast immer schief.
 
S
schnuffke2
|||||||
Trainspotting 2 ... eigentlich war es vorher klar (hätte es mir klar sein müssen) ... was für ein Müll
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Also ich mag Prometheus.
Klar hat er ein paar Fehler, trotzdem schönes Popcorn Kino mit tollen Bildern.
Der Nachfolger ist da schon deutlich schlimmer!
 
rz70
rz70
öfters hier
Ich war, trotz der guten Kritiken, von Doctor Strange Multiverse of madness enttäuscht…. Das konnte nicht mal der kurze Auftritt von Patrick Stuart retten.
Fand ich auch grausam. Dumme Story, uninspirierte Schauspieler und Wanda nervt einfach nur (wie auch Doctor Strange). Den ersten fand ich hervorragend, der zweite war einfach nur schlecht.
 
Braunsen84
Braunsen84
|||||||||
Also ich mag Prometheus.
Klar hat er ein paar Fehler, trotzdem schönes Popcorn Kino mit tollen Bildern.
Der Nachfolger ist da schon deutlich schlimmer!

Geht mir auch so... sogar noch schlimmer... Ich mag auch Alien Covenant. Atmosphärisch und von den Bildern her finde ich auch beide Filme sehr gelungen.

Ich habe Old von Shyamalan bisher nicht länger als 30 min. ausgehalten, werde es nachher aber nochmal probieren. Eigentlich mag ich dessen Filme (auch die mit eher schlechten Kritiken), aber After Earth, Glass und Old sind schon grenzwertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Alle Transformer Filme
Alle Teile der geschminkten Vampiere (Twilight & co) .. oh man, was für‘n Müll..
Star Wars Ep.I-III

So, und dann noch folgendes..
World Invasion: Battle Los Angeles

Battleship

AVP 2 (der erste Teil geht noch als B-Movie durch aus)

sowie, wie bereits vorher angesprochen:
Predator: Upgrade

Finger weg!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gisel1990
Gisel1990
|||||||
Ich fand Buttet Train ganz furchtbar. Ich hatte beim Schauen ständig so eine innere Stimme im Ohr, die sagte: "Hey Bro, das war lustig, du musst jetzt LACHEN!". Wer britischen Humor mag, also etwas derb, vielleicht nicht 100% politisch korrekt, sollte einen riesen Bogen um Bullet Train machen. Der Film kommt auf 'ne anbiedernde Art Kill Bill-esque daher, und ich fand Kill Bill schon blöd, obwohl ich Tarantino liebe.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Zuletzt bearbeitet:
633k
633k
inactive profile.
Ich fand Buttet Train ganz furchtbar. Ich hatte beim Schauen ständig so eine innere Stimme im Ohr, die sagte: "Hey Bro, das war lustig, du musst jetzt LACHEN!". Wer britischen Humor mag, also etwas derb, vielleicht nicht 100% politisch korrekt, sollte einen riesen Bogen um Bullet Train machen. Der Film kommt auf 'ne anbiedernde Art Kill Bill-esque daher, und ich fand Kill Bill schon blöd, obwohl ich Tarantino liebe.

fand ihn ganz nett, unterhaltsam, ok, nix besonderes..guy ritchie meets tarantino in so lala....um den film gibt es übrigens auch eine tolle Diskussion von wegen "kulturelle Aneignung", bzw. "white washing", weil alle wichtigen Darsteller mit "Nicht"-Asiaten besetzt wurden, das ganze Setting aber dennoch asiatisch geblieben ist und alle "echten" Asiaten nur zu Statisten verkommen..die Diskussion könnte für den ein oder anderen spannender sein als der Film.. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gisel1990
Gisel1990
|||||||
die Diskussion könnte für den ein oder anderen spannender sein als der Film.. ;-)
Alles ist spannender als der Film Bullet Train. Da könnte man bei der Gelegenheit mal überlegen, was Spannung eigentlich ist. Für mich ist ein Film spannend, wenn die handelnden Charaktere und die Handlung nachvollziehbar sind. Das führt zumindest bei mir dazu, dass ich in den Film "eintauche" und vergesse, einen Film zu schauen. Bei Filmen wie Bullet Train schwebe ich irgendwie kopfschütelnd 10 Meter über dem Film und frage mich die ganze Zeit, wie man diesen Unsinn wohl noch toppen könnte. Wie kann da Spannung aufkommen? Der Film will alles sein, Kömödie, Action, tiefsinnig - und alles geht mit Ansage voll in die Hose. Wobei - Action ist vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo
ollo
|||||||||||
Der 1. Transformers ist richtig, richtig geil gewesen damals. Alleine dann auch noch der Soundtrack, der Hammer.
Allerdings war der zweite Teil dann auch ein Paradebeispiel dafür, wie beschissen Fortsetzungen sein können. Vorallem Teil 2-3 gehen gar nicht, ab 4 wurde es langsam wieder besser, war bei den Vorgängern aber auch kein Kunststück. Bumble Bee war dann wieder recht gut, weil alles wieder eine Nummer kleiner war und kein Overkill.

Trotzdem, der erste Teil ist richtig geiles Popcorn Action Kino gewesen damals im Kino.
 
ollo
ollo
|||||||||||
Wie alt warst du zu dem Zeitpunkt?
22. Der erste Teil war richtig gut. Hätte ich vorher nie gedacht, dass man da eine vernüftige Verfilmung von machen kann. Megan Fox war damals auch geil, passte zu meinen 22 Jahren^^
Und der zweite Teil war dann eine einzige Enttäuschung. Der Soundtrack war irgendwie nicht mehr so geil aber vorallem ganz viel total unpassender kindischer Humor und alles over the top.
 
 


News

Oben