Schutz vor 48V Phantomspeisung

bjv

..
Heute war ein schwarzer Freitag.
heute habe ich mein X32-Rack neu verkabelt. Angeschlossen waren u.a. Phantom-gespeiste DI-Boxen. Dummerweise habe ich versäumt, die 48V auszuschalten.
Deshalb gab es nach dem Einschalten Todesfälle, u.a. ein tc Nova Delay (bin sehr froh, dass der vorgeschaltete minitaur noch lebt).
Lange Rede kurzer Sinn: Welche Möglichkeiten, speziell (DIY-)Schutzadapter seht Ihr, um 48V-Schäden zu vermeiden?
 

fanwander

*****
Bist Du Dir sicher, dass der "Todesfall" von der Phantomspeisung verursacht wurde? Phantomspeisung arbeitet mit minimalen Strömen und jedes, aber auch wirklich jedes Gerät, dessen Schaltplan ich kenne, hat im Ausgang eine Beschaltung, die unter anderem "Tod durch Phantomspeisung" verhindern würde.
 

Tax-5

Moderator
Es gibt solche Hilfsmittel:

Ob die was taugen, musst du allerdings selber rausfinden ;-)
 

inorx

Bin mal weg.
Heute war ein schwarzer Freitag.
heute habe ich mein X32-Rack neu verkabelt. Angeschlossen waren u.a. Phantom-gespeiste DI-Boxen. Dummerweise habe ich versäumt, die 48V auszuschalten.
Deshalb gab es nach dem Einschalten Todesfälle, u.a. ein tc Nova Delay (bin sehr froh, dass der vorgeschaltete minitaur noch lebt).
Lange Rede kurzer Sinn: Welche Möglichkeiten, speziell (DIY-)Schutzadapter seht Ihr, um 48V-Schäden zu vermeiden?
Bei der X32 kannst du die Phantomspeisung per Kanal fix ausschalten. Verlierst dann allerdings auch den analogen Gain, resp. der bleibt dann so, wie vor dem abschalten der Phantomspeisung eingestellt.

 
Zuletzt bearbeitet:

inorx

Bin mal weg.
Bist Du Dir sicher, dass der "Todesfall" von der Phantomspeisung verursacht wurde? Phantomspeisung arbeitet mit minimalen Strömen und jedes, aber auch wirklich jedes Gerät, dessen Schaltplan ich kenne, hat im Ausgang eine Beschaltung, die unter anderem "Tod durch Phantomspeisung" verhindern würde.
Gilt das auch für unsere analogen "Babies" aus den 70ern und 80ern? Ich dachte, die seien auf +48V nicht so super zu sprechen.
 

fanwander

*****
Ja. Gilt da auch. Einen 1k Widerstand und einen Kondensator am Ausgang hat echt jedes Gerät. Von den üblichen Firmen kenne ich nichts, wo das nicht so wäre. Und das TC-Teil kann Phantom ganz sicher ab. Keine Ahnung, was beim Kollegen @bjv war, aber die Speisung war ziemlich sicher nicht schuld.
 

bjv

..
Das t.c.-Teil habe ich noch nicht auseinandergebaut, hab leider keinen Schaltplan.
Das andere Teil hat vom Ausgang gesehen einen R 1k gegen Masse und einen Elko 47µ, dann geht es über 470Ohm an den DAC-Ausgang (PCM510x). Beim Schalten (Aus/An bzw An/Aus) der 48V entstehen dort positive bzw negative Spannungsspitzen, die die Grenzwerte des Chips überschreiten.
Die Frage ist, ob man die TSR->XLR-Kabel z.B. mit Z-Dioden versehen sollte.
 


News

Oben