schwarzes macbook - akku lädt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von tomtom, 5. April 2014.

  1. tomtom

    tomtom Tach

    ich habe ein schwarzes macbook und nachdem ich es mal im auto vom studio mit nach hause genommen habe zeigt es nun an "akku lädt nicht". vor dieser besagten fahrt funktionierte alles normal. ist das ein bekanntes problem?
    weiß jemand rat?

    danke
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn er kaputt ist oder so kann das passieren, die schwarzen MBs sind von 2006 etwa, also ich habe eine MB in weiss aus der Zeit, dessen Akkus laufen noch 5 Minuten oder so.
    Kann man nur noch austauschen.

    Es GIBT sone Software die versucht die Akkuzeiten zu optimieren. Diverse Tricks - aber wenn er kaputt ist dann kann man ihn idR nicht mehr retten.
    Aus Erfahrung würde ich sagen - gut gepflegte Akkus können zweistellige Jahreszahlen erreichen, aber rechnen würde ich mit weniger, oft schon nach ein paar Jahren. Abhilfe - Akkus immer ganz leer werden lassen, dann laden.
     
  3. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Mach doch mal nen SMC Reset!

    - ausschalten
    - Stromadapter abstecken
    - Akku ausbauen
    - Power Knopf 10sek drücken udn gedrück halten
    - Akku reinbauen
    - Stromverbindung reinstecken
    - anschalten

    Du kannst auch den PRAM/NVRAM mal resetten:

    - Ausschalten
    - mit der linken hand Alt+Apfel(CMD)+R Drücken und gedrück halten
    - dann anschallten und SOFORT danach noch zusätzlich zu den andren 3 Tasten die "P" taste drücken und alle 4 tasten gedrückt halten, bis der startgong mind. 2x zu hören war
    - dann loslassen

    wenn das nichts hilft ist der Akku im Arsch
     
  4. tomtom

    tomtom Tach

    ah mist, ich hatte auf sich leicht losrüttelnde verbindungen gehofft. also eine mechanische ursache. hatte mal probleme mit brennern beim imac, da waren einfach die billo-rohlinge schuld...

    dank schön!

    tomtöm
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das passiert bei allen Laptops, ist keine Macbook Sache.

    Die Kontakte sind sehr zuverlässig. Daran liegt es idR nicht. Brennen? Das hat aber nichts mit Akkus zu tun. Es gibt eine gewisse Streuung bei den Rohlingen und Laufwerken, das stimmt. Auch hier bei allen Geräten. Am PC hatte ich auch mal defektes neues RAM. Am ersten Mac ein Laufwerk ,was sehr wählerisch war und eine HD die nach 2 Jahren platt war..
     
  6. ygorr

    ygorr Tach

    Hatte mal so etwas bei meinem powerbook, diverse resets brachten aber nichts. Habe es dann in die Werkstatt zu einem Apple-Spezialisten gebracht (nicht Apple !). Wenn ich mich richtig erinnere, war ein kleines Teil auf dem motherboard defekt, welches für die Steuerung des Ladevorgangs zuständig ist. Er hatte aber genug defekte motherboards da und konnte dieses Teilchen austauschen.
     
  7. tomtom

    tomtom Tach

    nach so einem dingens hatte ich gesucht, danke
     
  8. tomtom

    tomtom Tach

    @moogultaor:

    nee, brennen und akku haben nix miteinander zu tun. es soltte ein beispiel sein für eine einfch lösung eines scheinbar schwierigen problemes, also das nicht nicht brennen können...
    mir kam das halt komisch vor mit dem akku, da es bei der ersten inbetriebnahme nach meinem studioumzug auffällig wurde.
    ich hoffe der vorschlag von RAL funzt, werde das montag probieren.
    danke
     
  9. slaytalix

    slaytalix Tach

    Ich habe zwar keinen Mac, beim sog. Memory Effekt damaliger Akkus (leider habe ich auch beim Netzbetrieb den Akku dringelassen) kommt es aber dazu, daß der Akku schnell altert, die bereits geladenen Akkus weiter lädt & somit die Ladezyklen reduziert werden

    So habe ich ein Ersatzgerät geordert, was nicht original ist, sogar etwas höhere mAh Kapazität

    Beim Mac kann man ja die Akkukapazität mit % mal auslesen lassen
     

Diese Seite empfehlen