Sehr spezielle, vocalfrage, Industrial/EBM

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von Caine, 11. Juni 2010.

  1. Caine

    Caine Tach

    Hallo,

    ich habe ein paar Instrumentals gebastelt und wollte nun etwas ernster an das Projekt rangehen und bräuchte ein paar nützliche Tipps da ich mit den Bands in diesem Genre noch keinen Kontakt habe um nachzufragen.

    2 Beispiele für spezielle Vocals, die man eigentlich auch fast gar nicht versteht was sie sagen:





    Die Stimme klingt echt fies, sehr verworren, und trotzdem klar vom Sound, wenn man es klar bezeichen kann ;-).

    Ok ich habe schon etwas Ahnung wegen der eingesetzten Effekte denke ich:

    - Distortion
    - leichten Reverb
    - Chorus
    - evtl. Pitch

    aber ich kriege es einfach nicht so schön hin, außerdem klingt die Stimme immer so als ob sie überlappt, oder unter Wasser ist wie ein Bubbleeffekt, ich hoffe ihr versteht was ich meine.

    Vielleicht ist unter euch Jemand der auch sowas hinbekommt und kann mir Tipps geben?
    Müsste eigentlich mit Software funktionieren denke ich.

    Danke
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Gott, ich verstehe da so gut wie nichts mehr..

    Bez. Langeweile rate ich (Doof) einfach mal ein bisschen, schlafen ja wohl schon alle.



    IDL1000, PCM 41, h3000, ...

    Overdrive? Hmm.



    N8
     
  3. Am besten n billiger Shure SM58 - Nachbau, der richtig rauscht und n Kompressor wie ne Pumpe dazu, reinbrüllen (wie blöde), Analog-Tonband voll aussteuern, umrühren - und fertig. :nihao:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klassische EBM Krassness, nunja. Verzerrung, gern auch mit Pultübersteuerung und allen Übersteuerungen die du finden kannst in deinem System, Bandgeräte braucht man dafür nicht, zu umständlich, auch ein DigitalFX kann man übersteuern. Gerne nichtlinear.

    Eigentlich nicht viel schlimmer als bei späteren Frontline Assembly und so übrigens.
    Was gut kommt ist KOMPRESSION mit unendlich starker Kompression, den man auch gern hinter einem gewissen Hall anwenden kann und darf. Ggf. Gaten. Bitte mit Kopfhörer recorden ;-)

    Verstehen muss man da übrigens nicht irgendwas, das ist halt so. die Jungens sind sauer, meist wegen so sozialkrams und Krieg und so.
    Wenn Pitchshifting, dann nur wenige halbtöne nach unten, Kopfstimme benutzen, ähnlich einigen Metal-Sachen, bringt viel ;-)
     
  5. Leibregime

    Leibregime Tach

    Wirf auch mal nen Multipitchshifter dazu. Jeweils nach oben und unten gestimmt mit dem Originalsignal mixen. Je nachdem wie dreckig das Ergebniss klingen soll nimmst du mehr Signale und wählst einen größeren Pitch Sprung.
    2 Pitchshifter, einer 2 Halbtöne oben, einer 2 Halbtöne unten 50:50 gemixt mit dem Eingangssignal ergiebt schon mal n nettes Ergebniss.
     
  6. infekkt

    infekkt Tach

    Hell-O ;-)

    also eigentlich ist das ganze nicht so schwer
    ich persönlich achte immer drauf das die vocal aufnahme am anfang schön sauber ist (also keine nebengeräusche, rauschen usw)
    danach einen pitch shifter + distortion drauf wenn du diesen bubble sound willst einfach nen chorus drauf

    für chorus und distortion find ich das plugin ganz gut (ist freeware)
    http://www.luxonix.com/home/en/products.html?id=lfx1310
    oder wenns was kosten darf find ich das hier sehr sehr nett
    http://www.ohmforce.com/ViewProduct.do?p=Ohmicide
    mit dem hier hättest du gleich alles was du brauchst
    https://www.thomann.de/at/digitech_vocal_300.htm

    bei weiteren industrial/ebm fragen kannst dich gerne an mich wenden :mrgreen:

    Lg
     
  7. Ich denke, ganz essentiell ist, dass die Stimme in diesen Aufnahmen durch ziemlich steilflankige Filter gejagt werden. Entweder sind das Filterbänke (ala http://www.s-n-d.com/fb14e.html oder zumindest http://www.doepfer.de/a128.htm); oder es sind ein Hochpass und ein Tiefpassfilter hintereinander jeweils mit nicht unerheblich aufgedrehter Resonanz. Verzerrung ist da m. E. garnicht so viel drauf.

    Auch wichtig ist, dass die Stimme von den Raumeffekten her vor dem Playback steht; man hat also das gefühl, dass die Stimme einem ins Ohr flüstert (vorallem beim zweiten Titel). Das erreicht man, dadurch, dass die ganzen Effekte ala Chorus/Reverb/Pitch nicht direkt angesteuert werden, sondern über ein Predelay; also die Stimme erst in ein kurzes Delay geben, das man selber nicht hört, das aber die Effektsends bedient.
     
  8. Caine

    Caine Tach

    hallo,

    erstmal vielen dank für die zahlreichen posts! ich werde die tage etwas probieren und hochladen :).
     
  9. Psy-Kai-Q

    Psy-Kai-Q Tach

    Gibt es auch diese Vocaleffektgeräte auch mit eingebauten Mikrofonvorverstärker?
     
  10. Nicht viele. Eines das mir auf Anhieb einfällt (und das mir auch gut gefällt):
    http://www.ehx.com/products/voice-box
     
  11. Psy-Kai-Q

    Psy-Kai-Q Tach

  12. infekkt

    infekkt Tach

    haha cool
    das hab ich mir heut auch schon genauer angesehen

    :D
     
  13. b166er

    b166er Tach

    lol freudscher verleser meinerseits : sehr spezielle vocalFREIE industrial ebm

    ... und ich hatte mich schon auf anspieltips gefreut :mrgreen: wenn jemand welche hat ....

    zur sache würd ich sagen: die all-in-one sachen können passen oder auch nicht, flexibler biste mit ein paar separaten effekten, da sind dann auch mehr knöppe dran zum perfekten sound finden. für das fiese ebm ich bin böse gekratze würd ich ohne weiteres ein paar bodentreter auf ebay einsammeln, die kosten nicht die welt und ich wäre überrascht, wenn´s nicht ein paar ebm kracher gibt, die das genauso machen.
     
  14. infekkt

    infekkt Tach

    ich muss sagen für live auftritte bin ich mit dem vocal 300 ganz zufrieden
    klar kann man distortion nicht zu stark aufdrehen sonst pfeifen schnell mal die ohren ;-)

    fürs reine aufnehmen reichen plugins vollkommen
     
  15. Leibregime

    Leibregime Tach

    Ich benutz noch immer meinen Boss SE-50! Alleine deswegen schon weil das Ding Kult ist ^^
     

Diese Seite empfehlen