Seitendiskussion Ver.3 // Schallwelle Musikpreis 2016

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Mdxl8338

Guest
MOD: Wegen großer Nachfrage/ Bitten und schwerlicher Weiterdisussion AUSSERHALB der Thematik Jarre vs. Kraftwerk ausgelagert:
viewtopic.php?f=31&t=109318

phaedra schrieb:
Was möchtest Du mir damit sagen?
Ich respektiere vieles an Musik. Wer bin ich, dass ich das nicht tue? Ich wollte es nicht schon wieder erwähnen:
Nach "Kraftwerk" kam aber nichts mehr so Grundlegendes. Es war eine Art Endpunkt. Meine Person tangiert es
nicht, weil ich es ihnen gönne. Ich versuche zu schauen, welche Optionen es gibt, selbst innovativ zu sein oder
etwas Eigenes zu schaffen. Aber ich mache mir nicht den Stress, so konzeptionell perfekt, innovativ, einfluss-
reich u.ä. werden zu müssen, wie sie. Dadurch bin ich entspannter.
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

phaedra schrieb:
... Meine Äußerung bezog sich auch nicht auf Dich, sondern auf meine Erfahrung, dass Output in Masse
nichts mit Qualität zu tun hat, es sei denn (oftmals) in negativer Hinsicht.
Die Menge machts nicht, dass sehe ich ähnlich. Ich habe selber auch nicht viel an Musik vorzuweisen, weil ich nur dann etwas gemacht habe, wenn ich der Meinung war jetzt ist es richtig etwas zu machen. Ich war auch bemüht mich nicht zu wiederholen. Was ich von mir auf Soundcloud hochgeladen habe, spiegelt auch nur das wieder was ich von meiner Musik wirklich gerne mag und mir auch selber ab und an gerne anhöre.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Klangreisender schrieb:
...
Ich respektiere vieles an Musik. Wer bin ich, dass ich das nicht tue? Ich wollte es nicht schon wieder erwähnen:
Nach "Kraftwerk" kam aber nichts mehr so Grundlegendes. Es war eine Art Endpunkt. Meine Person tangiert es
nicht, weil ich es ihnen gönne. Ich versuche zu schauen, welche Optionen es gibt, selbst innovativ zu sein oder
etwas Eigenes zu schaffen. Aber ich mache mir nicht den Stress, so konzeptionell perfekt, innovativ, einfluss-
reich u.ä. werden zu müssen, wie sie. Dadurch habe ich auch weniger Stress.
Ich respektiere jede Art von Musik.
Ich weiß, dass viel Herzblut in den einzelnen Projekten steckt.
Das ist für mich aber noch lange kein Grund, so viel Zeug veröffentlichen zu müssen (das meine ich global, nicht auf Einzelne bezogen).
Vieles gefällt mir nicht, das ist aber mein subjektives Empfinden.
Ich behaupte nicht, dass etwas gut oder schlecht ist, ich finde etwas gut oder schlecht.
Wegen des Herzbluts äußere ich mich eigentlich nicht dazu, aber manches Vorgehen erscheint mir arg penetrant.
Und wenn es dann noch mit meinen Empfindungen bzgl. der Musik übereinkommt, muss ich mich schon arg zusammenreißen.
Allerdings habe ich auch keine Referenzkünstler, weder empirisch anerkannte noch selbsternannte.
Also lass mich mit Kraftwerk in Ruhe, unabhängig davon, wie ich zu ihnen stehe.
 
M

Mdxl8338

Guest
Jarre vs Kraftwerk Vol 300 Schallwelle Musikpreis 2016 Ver.2

Es gibt auch Beispiele für Musik mit völliger Überladung von Effekten. Da fehlt einfach das Gespür für das richtige Maß. Es ist ein Grauen:
 

VEB_soundengine

||||||||||||
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

"Zuviele Noten"... Frei nach Kaiser Joseph II. ?

ist deine persönliche Einschätzung.
Es gibt keinen allg. gültigen Maßstab.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Doch, was den Einsatz von Effekten angeht, ist das Mist.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Noch einmal zum Internalisieren: Du empfindest es als Mist.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Nein, das ist einfach schlecht gemacht. Es gibt auch Allgemeingültigkeiten. Hier geht es nicht um Geschmackssache, sondern um Musikverständnis.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Es ist sinnlos.
Zeitverschwendung.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Die Effekte passen zum Teil auch gar nicht zum Grundthema des Titels. Der Franzose hier arbeitet eben zudem auch nicht umfassend konzeptionell. Viele von Euch überschätzen hier manche. Und der gehört mit Sicherheit dazu. Auch wenn Ihr das nicht gerne hört, dass müsst Ihr Euch schon mal gefallen lassen.
 

Jörg

*****
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Oxygene 2.... ganz großes Ohrenkino! Für mich eines der Highlights elektronischer Musik überhaupt.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Schön, das ist ja noch der einzige Link zu "Schallwellen", zu dem ich offensichtlich antworten kann. Es ist doch gut, dass hier soviel Demokratie platzt hat. Da ist man einige Stunden raus, kommt wieder und liest die Beiträge zu meiner Richtung des Themas. Und ich dachte noch, Euch kann man einige Zeit alleine lassen. Auf die einzelnen Antworten von Euch gehe ich lieber nicht ein.
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Merkwürdig das man das jetzt abgetrennt hat. Unterschiedliche Meinungen dürfen die Leute aber noch haben, oder? Fand das jetzt nicht so schlimm, hätte man auch alles drin lassen können. Aber sowas wird ja nicht gern gesehen. Naja..
 
A

Anonymous

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

In der Tat. Das Herumgeschiebe hier nervt ziemlich.

ad Musik

phaedra schrieb:
Ich behaupte nicht, dass etwas gut oder schlecht ist, ich finde etwas gut oder schlecht.
Wegen des Herzbluts äußere ich mich eigentlich nicht dazu...
Eine Aussage, der ich mich inhaltlich und in ihrer Wortwahl voll und ganz anschliesse.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

pmm schrieb:
In der Tat. Das Herumgeschiebe hier nervt ziemlich.
Vorbild dafür ist jeder durchschnittliche deutsche Kleingarten:
- Die Tulpen nach links und gefälligst in Reih' und Glied
- Den Salat in die Mitte, natürlich auch in einer Reihe mit genau 30cm Abstand
- Dann die Zwiebeln, aber wehe die beugen sich zu sehr zum Salat
- Jeder Grashalm dazwischen wird gewissenhaft exekutiert
... :selfhammer:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Ihr vermisst allen Ernstes die hunderste Offtopic-Wiederholung der Wiederholung der wiederholt wiederholten Kraftwerk-Jarre-"Diskussions"wiederholung?
Traumpublikum jedes Fernsehintendanten :)

(Edit: bezog sich auf die Beiträge vor dem vorhergehenden.)
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

ekatakakum schrieb:
Ihr vermisst allen Ernstes die hunderste Offtopic-Wiederholung der Wiederholung der wiederholt wiederholten Kraftwerk-Jarre-"Diskussions"wiederholung?
Traumpublikum jedes Fernsehintendanten :)

(Edit: bezog sich auf die Beiträge vor dem vorhergehenden.)
Nein, das nicht unbedingt. Ein wenig Ordnung finde ich auch nicht schlecht, aber oft werden die Threads so auseinandergerissen, dass sie nicht mehr lesbar sind. Zumindest nicht komplett, wenn man später einsteigt. Damit hat man also das eine Problem durch ein anderes ersetzt. In solchen Fällen wähle ich den pragmatischen Weg ohne Arbeit...
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

@ ppg360

OK, verstehe ich. Das der Ignorierte, in Zitaten, dann doch wieder auftaucht finde ich auch nicht toll, aber das lässt sich ja auch gar nicht vermeiden. Das man die Ignorierten trotzdem noch als Balken sieht könnte aber gerne weg. Ich will einfach von denen nichts mehr sehen. Vielleicht hat Mic dazu ja eine Idee, also etwas was man dagegen machen kann. Ich habe aber auch nicht viele auf Ignore, nur 2. da ist das noch nicht so schlimm mit dem lesen, meine, das es zu sehr auf den Lesefluss geht.
 

Jörg

*****
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Wenn ich hier noch öfter lesen muss was Kraftwerk doch für tolle Hechte waren/sind, dann JA :mad:

Oder doch die Ignore-Funktion... :mrgreen:
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Kraftwerk? Naja, ist nicht so ganz mein Ding. Scheint sich aber manchmal wie ein roter Faden hier durchs Forum zu ziehen. Wie willst du das verhindern? Kannst doch nicht alle, die dazu mal was schreiben, auf Ignore setzen. :mrgreen:
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Ich lese einfach selektiver, Beiträge von manchen blende ich fast ganz aus, die überfliege ich nur, um "im Fluss zu bleiben". Daher nutze ich Ignore gar nicht. Man kennt doch seine Pappenheimer. Bei manchen Begriffen wie Kraftwerk kann man auch getrost mit einem ach ja, doch mal wieder drüberlesen, kommt sowieso nichts neues... :nihao:
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Das könnte ich zwar auch machen, aber ich will nicht permanent auf den Absender, von Beiträgen, schielen müssen. Jedenfalls würde mich das stören.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Meist gibt's doch ein Bild. Der mit der Sonnenbrille bist Du, der Stein ich. Das Bier ist Florian. Moogie ist sein neues Heft. Ganz leicht... :)
 

Altered States

Spechtzüchter
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Ich glaube das würde nur bei mir funktionieren, wenn die Avatare auch links sein würden, also weil man ja von links nach rechts ließt. Das waren sie früher ja mal, aber irgendwann wurde das umgestellt. Ich fange also zuerst mit dem lesen an und dann folgt das "Bild" auf der rechten Seite. Ist nun mal so bei mir.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Klangreisender schrieb:
Schön, das ist ja noch der einzige Link zu "Schallwellen", zu dem ich offensichtlich antworten kann. Es ist doch gut, dass hier soviel Demokratie vorkommt. Da ist man einige Stunden raus, kommt wieder und liest die Beiträge zu meiner Richtung des Themas. Und ich dachte noch, Euch kann man einige Zeit alleine lassen. Auf die einzelnen Antworten von Euch gehe ich lieber nicht ein.
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Schallwelle Musikpreis 2016

Feedback schrieb:
Ich lese einfach selektiver, Beiträge von manchen blende ich fast ganz aus, die überfliege ich nur, um "im Fluss zu bleiben". Daher nutze ich Ignore gar nicht. Man kennt doch seine Pappenheimer. Bei manchen Begriffen wie Kraftwerk kann man auch getrost mit einem ach ja, doch mal wieder drüberlesen, kommt sowieso nichts neues... :nihao:
Sie waren 5 Alben (74-81) so neu wie danach keiner mehr. Die müssen nichts mehr beweisen, sondern eher die, die hier an ihnen herummeckern. Bei vielen Musikern ist auch Neid im Spiel, weil sie nicht so viel Beachtung bekommen. Das verstehe ich sogar. Aber, und das ist nicht böse gemeint: Wer als Künstler nicht so viel auf den Weg gebracht hat, kann auch nicht das gleiche Maß an Aufmerksamkeit erwarten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.


Sequencer-News

Oben