Seitenteile...nur ein Holzweg?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Zotterl, 11. März 2011.

  1. Zotterl

    Zotterl Guest

    Wie wärs mal mit einem Seitenteile-Thread? Scheint ja doch
    ein wichtiges Thema zu sein. Aber doch nicht immer Holz?

    Mein Favorit: V-Synth
    Und bei Euch? (Holz u. a. Werkstoffe erlaubt)
     
  2. Habe eine Holz-Allergie und deshalb die originalen Seitenteile meines SX-240 durch schicke aus Aluminium ersetzt. Sämtliche anderen Gerätschaften mit Holz-Seitenteilen sind inzwischen verkauft und was noch da ist hat Plastik. Ausnahme Drumtraks und Prommer.
     
  3. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ey, endlich mal jemand, der ne Bresche für Plastik schlägt!

    Hab nix gegen Holz, brauch aber kein Brennholz am Synth.
    Plastikdesign an den Enden hat m. E. was Authentischeres als
    Holz, bzw. paßt eher zur elektronischen Musik.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich find die grauen aufgerauten Kunststoff-Seitenteile des Phatty Stage auch huebscher als das Holz Pendant der Tribute Edition, braun ist generell nicht meine Farbe...
     
  5. Zotterl

    Zotterl Guest

    Beim MOOG Voyager hat man mit seinen -zig Varianten
    schon den halben Mischwald durch...
     
  6. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Alles Geschmackssache - Diskussion sinnlos ...
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Spaßbremse :heul:
     
  8. sadnoiss

    sadnoiss Tach

  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Konstruktion des Gehäuses ist schon sinnvoll als Thema, wenn es nicht nur um Farbe geht. Praktisch sollte es sein und nicht zu schwer. Die Konstruktion des V-Synth ist gut um sie als Griffe zu verwenden, nachteilig ist eine gewisse Breite dadurch (Casegrößen). Ich halte generell viel von kompakten Abmessungen, der Rest ist Nebensache. Seitenteile EXTRA braucht man nicht. Finde die Konstruktion des G2 hier in dieser Hinsicht ausreichend, er ist auch nicht so schwer, so spart man sich auch Griffe. Der hat gar keine "Seitenteile" sondern einfach einen Gehäusedeckel aus nicht zu dickem Metall (rot bekanntermaßen). Ich hätte ihn aber auch in schwarz oder so genommen. Der Jupiter6 ist da auch gut und schlicht. Optisch übrigens extrem unmöglich ist der Jupiter4. Das erkläre ich mir nur daher, dass diese Holzkiste wirklich das Gehäuse ist. Viel zu dick und klobig (hab den in den 80ern sogar mal mitgeschleppt). Wie auch immer, PRAKTISCH ist wichtig.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    spass sinnlos. geschmacksbremse. holzdiskussion.

    analog =holz.
    plastik= schwurbel.

    also, besser vintage. wegen filterwärme und analog vca gütesiegel.

    auch cool. wenn krieg. dann kann man die seitenteile verfeueren und sich die flossen wärmen.

    plastik? hm. schrott. ausser minte 303 oberschale. megakuhl.

    besser gold oder platin als seitenteile nutzen, einfach überlackieren als versteckte wertanlage. dann wenn weltkrieg kommt, verkaufen .
     
  11. Zotterl

    Zotterl Guest

    Warum nicht transparent?

    Es gab doch schon Ansätze, die einen Blick ins
    Innere gewährten?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest


    besser gold oder platin als seitenteile nutzen, einfach überlackieren als versteckte wertanlage. dann wenn weltkrieg kommt, verkaufen

    :harhar: :cheer:

    holz muss immer so alt sein, wie sein besitzer, damit kommt dann ein sympatiegfühl auf :shock:
     
  13. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Die Hölzer die so alt sind wie ich, sind fast alle schon verfault... :opa:
     
  14. island

    island Modelleisenbahner

    Wer zum Teufel braucht schon Seitenteile ? :doof:
     
  15. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Im Übrigen bin ich der Meinung, die Holzseitenteile können gar nicht breit, groß und schwer genug sein. Der Jupiter-4 ist der "Inbegriff" der Riesenholzseitenteile.
    Ganz sinnlos sind sie nicht, da sie in einem Case die Bedienelemente des Jupp überragen und damit schützen. Sollte sich der ein oder andere ARP Synth ein Beispiel nehmen.

    Bin ich hier der Einzige, der den Jupiter-4 extrem formschön findet?
     
  16. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Nö! Finde den auch nicht häßlich. Gibt viel häßlichere Synths auf der Welt! Wollen wir mal keenen anschauen, nicht wahr Synthex?!?! :lol:
     
  17. Neo

    Neo bin angekommen

    Nein, ich auch. Und Holz klingt einfach besser, besonders bei analogen Synths. Ich nehme an das die analogen Wellenformen das Holz zum Schwingen bringen und so ählichen Einfluß auf den Klang haben, wie zB. bei einer Stradivari. Kommt natürlich immer darauf an was für ein Holz und wie gut die Qualität ist.
     
  18. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...wenn Du mal ganz ehrlich bist besteht dein "Schrein" ja komplett aus Holzseitenteilen, oder etwa nicht???
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen


    ...ohoh!
    Da hört jemand den Holzwurm husten! :mrgreen:
     
  20. island

    island Modelleisenbahner

    :mrgreen: :mrgreen:
     
  21. Zotterl

    Zotterl Guest

    Zur Erinnerung: Das ist kein Anti-Holz-Thread. Die Maden wollen
    auch irgendwo wohnen. Man sollte nur mal die Alternativen begutäugen.

    Wie eingangs schon jemand erwähnte, lassen sich die Synths
    bei entsprechendem Design, an der Seite auch gut greifen (V-Synth).

    Design + Funktionalität sozusagen im Einklang. Weitere Beispiele?
     
  22. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Soso, für Dich ist Elektronische Musik also Plastik-Musik.
    Das gilt aber nur für einen kleinen Teil der Elektronischen Musik, vielleicht für den, den Du bevorzugst.
    Auf jeden Fall Glückwunsch, Du hast den Fettnapf zielsicher getroffen ;-)
     
  23. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ich sehe das anscheinend wertfreier und mit mehr Humor als Du? Plastik ist okay. Wäre
    doch eine Doppelmoral, wenn man das ganze restliche Plastikzeugs ZWISCHEN den Synthseiten-
    teilen unter den Teppich kehren würde... * zwinker blinker *

    Och.

    Na dann, gut Holz! ;-)
     
  24. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Du verstehst meinen Humor vielleicht nicht!? Meine Bemerkung war durchaus nicht schulmeisterlich oder so gemeint.
     
  25. Zotterl

    Zotterl Guest

    Gut! Dann ist der Weltfriede gesichert und wir können uns
    wieder der wichtigsten Nebensache der Welt widmen: Seitenteile!

    Noch einer zum Thema Funktionalität der Seitenteile? (Also un-
    abhängig vom Material)
     
  26. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    an Holz-Seitenteilen kann man leichter etwas ranschrauben und Holz splittert/bricht nicht so schnell wie Kunststoff. Also wenn schon kein Holz, dann bitte Metall
     
  27. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ja. Des V-Synths Seitenteile (siehe Thread-Start) sind "nur" aus Plastik.
    Wären die aus Metall, hätte man evtl. mehr Vertrauen in den "Griff"; gerade
    wegen der Splitterproblematik.
    Also auch ne Sache der Haptik + Vertrauen in das verwendete Material.

    Andererseits gibt es schon bombensicheres Hartplastik.
     
  28. tandem

    tandem bin angekommen

    Holz in Naturfarbe finde ich auch nicht so toll an einem Synth.
    Aber richtig schön finde ich die Seitenteile von Nord Electro 3 und Nord Piano: Holz, aber rot lackiert... und zwar so, dass die Maserung durchscheint :supi:
    Ob sie praktisch sind, ist mir dabei egal, da ich sie nicht transportiere. Im Wohnzimmerstudio ist das Aussehen halt wichtiger als die Praktikabilität ;-)
     
  29. deeptune

    deeptune bin angekommen

    rettet den Wald! Wech mit dem KaminHolz (vor allem kein Tropenholz!) und dem Retrowahn.
    Vorbildlich: Access Indigo o. Roland Jupiter8/6 dicke Aluplatten, schön gebürstet, vielleicht auch mal poliert.
    T.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen