Seltsame Frage bzgl. BPjM, Beats etc.

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von HipHopFreak, 7. September 2009.

  1. Hallo,

    da man hier sehr nett behandelt wird, wollte ich zuerst hier mal nachfragen.

    Vielleicht wissen noch einige das ich ja hobbymäßig dunkle Beats mache, ich mag die Atmosphäre einfach, stehe aber auch auf ganz anderes Zeugs wie Pop Musik usw. Also alles ok ;-).
    Wenn ich z.B. ein Beat weggebe und die Leute dann drauf krankes Zeugs rappen (Gewalt usw.) habe ich dann auch mit was zu tun?
    Also ich versuche es meist deutlich zu machen das Horrorrap natürlich passt aber nicht sinnlose Gewalttexte.

    Ich habe mal Blokkmonta, Hirntot Records nachgelesen, die scheinen (kenne mich mit der Musik von denen nicht aus) sehr explizite Texte zu rappen, und auch politisch früher was gerappt zu haben. Auf Wikipedia nachzulesen.

    Also nochmal Fazit, wenn ich z.B. Rapper habe die auf einen Beat raufspringen, etwas übers Kiffen rappen, oder "ey machst du meine Clique an, macht es boom!, oder Freddy Krüger kommt auch zu dir etc." mal ein paar beispiele, ist das verboten?
    Oder ab wann wäre es verboten?

    Zu dunklen Beats sollten eben auch etwas passende Texte sein, ich bevorzuge am meisten depressive, über Gefühle-Texte, aber keine sinnlosen Gewalttexte, wiederspruch vielleicht ja aber so ist es :).

    Hoffe auf ein paar informative Beiträge, vielen Dank für das Lesen und Helfen!!!!!
     
  2. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Also wenn du die Beats weggibst, hast du mit den Lyrics ja nichts mehr zu tun.
    Wenn du das innerhalb eines Projekts machst, in das du involviert bist, sieht es anders aus.
    Also angenommen, du tust dich mit MC X zusammen, ihr nennt euer Projekt "King Gordy's lil' Muthafuck0rz" und pumpt die Tracks ins Web.

    Es ist sicher auch 'ne Frage, wie ernsthaft ihr/du da rangeht. Blokkmonsta haben ja einen riesen "Film" um ihren Kram gemacht. Eigenes Label, Videos mit echt aussehenden Plastikwaffen. Ich fand das alles sauwitzig (im positiven Sinne). Aber in .de ist der Jugendschutz eben höher angesiedelt, als künstlerische Freiheit und Satire ist seit eh und je ein Fremdwort in den Amtsstuben.

    Vielleicht übt ihr darin, die brachialeren Parts der Lyrics etwas zu "verstecken" - Horror, Mord und Totschlag machen auf einer subtilen Schiene noch Spaß.
     
  3. tulle

    tulle bin angekommen

    Es gibt 3 Sachen die recht bald zu sehr viel Ärger führen:
    1. Nazitexte, auch artverwandtes
    2. Judenfeindliches
    3. Direkte Aufrufe zu Straftaten und Gewalt

    Ansonsten ist der gute Geschmack durch Honks wie Sido und Bushido so unterhöhlt worden daß du kaum an Grenzen stoßen dürftest. Sei dir aber bewußt: Was sich für einen 15 Jährgen cool anhört wirkt auf einen 25 Jährigen schon seltsam. Be careful.
     
  4. Danke! Hmmmmmmm weiß ja nicht ob Jemand hier Evil Pimp, Da Evilist, alte Three 6 Mafia usw. kennen, aber es gibt leider nicht etliche die z.B. nette Texte auf dunklen Beats rappen.
     
  5. wenn du das ganze kommerziell betreiben willst, sprich deine beats an wen auch immer verkaufen willst kannst du vertraglich festlegen dass du mit der `weiterverarbeitung` nach der fertigen produktion, bzw. übergabe des musikstücks nichts mehr zu tun hast. was natürlich alles nichts hilft wenn du zb. schon in der produktion zweifelhafte geschichten samplen würdest. auch bei projekten ists was anderes.

    machst du das ganze als hobby weist du ja meistens wem du deine beats gibts. das wichtigste gerade bei hiphop ist immer authentizität. deswegen gib deine beats leuten die wirklich was zu erzählen haben, nicht irgendwelchen bauern die mit plastik uzis rumwedeln. sonst passierts dir irgendwann das du einen beat von dir hörst auf dem dir ein bwl-student einen übers leben hinter gittern erzählt, dass ist dann auch für dich mehr als peinlich.
     
  6. Neo

    Neo bin angekommen

    :D
    Wobei ja heute fast nichts mehr peinlich ist. Bushido kommt auch aus einer gut bürgerlichen Wohngegend und wohnte ziemlich lange im Hotel Mama. :D
    Übrigens die meisten dieser Möchtegerngangsterrapper aus Deutschland hätten in einer wirklich heftigen Umgebung recht geringe Überlebenschancen. Da reicht es nämlich nicht nur auf dicke Hose zu machen, wenn sich dahinter nur klitzekleine Eierchen verstecken. :mrgreen:
    Und auch deutscher Knast ist, gegen anderslautender Infos, kein Erholungsheim.
     
  7. mik93

    mik93 Tach

    ich komme zwar nicht aus der rap und hip-hop ecke - denke mal aber das es egal ist.
    frag dich selbst was für dich noch okay und was nicht - denn es ist recht schwierig hinter zu erklären wie es denn dazu kam und es wird an dir kleben wie ein alter kaugummi an der schuhsole!

    im übrigen bin ich nicht der meinung von salz, dass es in deutschland eine besonders strengen schutz gibt und das man schon ne menge unter künstlerische freiheit und satire laufen lassen kann - siehe die band "Die Kassierer"!


    greetz
    mik
     
  8. macurious

    macurious Tach

    ...oder die Band mit dem schönen Namen Mahatma Hitler aus meiner Stadt. :oops:
     

Diese Seite empfehlen