Semtex-Trafo/Midi Platine verdrahten

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 10. Juni 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich wollte grad die Semtex Trafo platine am strom anschliessen.
    Die bezeichnung auf dem plan sagt nur:
    Ground, AC, ( Brücke), AC, ( Brücke)


    Ich komme mit Ground und L und N vom entstörfilter


    @Tommy und kommons
    müsste da wohl von einem von euch hilfe haben
     
  2. Semtex :shock:
    Du sollst nicht mit Plastiksprengstoff rumhantieren :!:


    AC ist Wechselstrom. Dürfte also Wurscht sein, wo Du die Phase anschließt.


    Daß Netzspannung tödlich sein kann, brauche ich wohl nicht extra zu betonen!?!
     
  3. Ground = Masse = Erde, der mittlere Pin an der Steckdose (und jaaa- auch in der Schwyz)

    L (=Line) = Phase (da, wo mit 'nem Schraubendreher-Phasenprüfer das Lämpchen glimmt)

    N = Null

    In der Praxis ist's egal, wie rum N und L an die beiden AC-Anschlüsse angeschlossen werden, wie JuergenPB schon schreibt..

    Manchmal gibt es allerdings Geräte, die brummen, und manchmal hilfts dann, L und N zu vertauschen. (Nur als allgemeiner Tip.)
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Solange du am anderen Ende des Netzkabels einen Schukostecker hast ists völlig egal, den kann man ja auch in beide Richtungen reinstecken ;-)

    Die Phase und Nulleitergeschichte ist eigentlich nur bei Festinstallationen ein Thema, oder bei Drehstrom. Bei 220V aufgrund der nicht Richtungskodierten Stecker ist das egal
     
  5. Aber halt nicht in der Schweiz. ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo, ich habe ein Kaltgerätenetzkabel.
    Das kann man nicht drehen.
    betsen Dank allerseits



    ok, dann geht heute die 15V Stromversorgung des DIY Kabinets ans Netz.
    ( zur sicherheit stelle ich natürlich nen eimer Wasser daneben ;-) )



    Also mal ernsthaft:
    Nö, ich nehme die Sache mit dem Strom nicht auf die leichte Schulter.
    Das ist auch ein Grund wieso mein fertig gebautes DIY Kabinet seit Dezember hier rumsteht.
    Wenns mir eins federt ist das ja noch harmlos.
    Übel wirds aber wenn man nen Hausbrand verursacht.


    Da aber niemand an den Kabeln rumrupft und das Kabinet geschlossen ist sollte es schon gehen.
    Zudem schaue ich dss jemand das überprüft
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Stimmt, in Frankreich haben die auch so einen komischen Knubbel. Aber das Beispiel der Schukostecker zeigt das es egal ist, sonst gäbe es in Deutschland sicher dutzende Verordnungen, Gesetzte, Rundschreiben, Ausbildungen, Befähigungsnachweise,.... :mrgreen:

    @Funky: Wenn Sicherung drinnen ist und die Kabel guten festen Kontakt haben dann sollte es auch kein erhöhtes Brandrisiko geben. Erdung merkst du ziemlich schnell wenn du das Case angreifst :twisted:
    Du hast aber recht, wenn du dir nicht sicher bist lass es checken, schaden kann das nie.

    Btw. eine Hausratversicherung mit Brand und Diebstahlschutz ist nie verkehrt
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Versicherung ? öhmmm, hatte ich auch schon gedacht ;-)



    Die STromverdrahtung der 12V trafos ist schon gemacht und getestet ( zumindest mit einem Trafo).



    die frage ist ob gefahr besteht dass ich beim hantieren mit der Dotcom Cable Harness Kabel ausrupfe.
    D.h. es dürfte wohl sinnvoll sein die 220V verdrahtung zu verkleiden
     
  9. Jo, stabil sollten die Lötverbindungen schon sein, und vielleicht das Kabel in einer Ecke führen und befestigen.

    Auch Schrumpfschlauch über den Anschlüssen wäre als Berührungsschutz nicht das schlechteste.
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Wenn du wie ich gerne in laufenden Geräten rumbastelst (entgegen jeder Vernunft manchmal) solltest du die 220V Sachen definitiv berührungssicher machen!!!! Auch ein runterfallendes Kabel das einen 220V Kontakt berührt kann fatal sein!!!!!!! Für dich oder das Gerät.
     
  11. :harhar: :harhar: :harhar:

    Vernunft ?? Was'n das ?


    Ich habe heute 90 Schalter bekommen. Ist das vernünftig ??
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    yep, modular und vernunft will nicht so recht zusammen.
    Habe mir vorhin auch überlegt dass am Verteiler die 220V ja offen liegen............
    Das wird definitif ne Schutzwand bekommen




    90 Schalter hehe...................
    gehst ins Sequenzergeschäft rein ?
    ich auch................... :oops: ;-)
     
  13. tomcat

    tomcat -

    Verwende isolierte Flachstecker und für die Verteiler die guten alten Lusterklemmen. Das ist beides mal halbwegs berührungssicher.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, hier ein paar Bilder.
    Ist wahrscheinlich besser:

    Der Verteiler, der ist so mit zungen für Kabelschuhe: () d.h. da gehen die 220V drauf .... )
    [​IMG]

    eingansteil und entstörfilter und 1 Traco Power Netzteil:
    [​IMG][/url]


    noch kann ich das anders machen........
     
  15. Sieht ja schon mal nicht schlecht aus, mit den Kabelschuhen.

    Aber ich hätte die Komponenten für 220V räumlich mehr zusammengetan, und mehr getrennt von den Niederspannungsplatinen.
    Dann wäre es auch einfacher, eine komplette Abdeckung darüber zu machen.

    P.S. Abdeckung nicht über das Traco, das will ein bischen Luftstrom haben.
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Jop same like Serenadi.

    Ich würde die 220V Leitungen nicht unter den PCBs durchführen. Erstens wegen Einstreuung und so und zweitens wenn du beim Einstecken die PCBs durchbiegst und die Bauteilpins auf die 220V Isolierung drücken und das mehrfach passiert und die mehr drücken und sich reinbohren und.....

    du siehst schon ;-)

    Der Verteiler ist cool und schaut eleganter als Lusterklemmen aus. Mach da einfach ein Gehäuse drüber. Pass bei Kabeldurchführungen immer auf das die nicht scharf sind und nix durchscheuern kann, vor allem bei Metallteilen.
    Ich würde so Sachen wie Stromverteiler usw. immer direkt neben der Netzbuchse machen, dann hast du optisch und gewohnheitsmässig einen Bereich der als Danger Zone definiert ist. Auf keinen Fall würde ich das irgendwo zwischen den normlen Niederspannungssachen platzieren.

    Aja, es gib da noch selbstklebende Plastikpads in die man Kabelbinder reinschieben kann. Damit kann man sehr gut Kabelführungen organisieren ohne Bohren zu müssen.
     
  17. Jo, hab' ich vergessen zu schreiben, gar nicht gut sowas. Da streuen die 50 Hz direkt auf alle Gleichspannungen.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ui,
    ok, dann heisst wohl umbauen.
    die 15V geschichte läuft ja jetzt eh über die Cable Harness.
    D.h. ich kann die erste busplatine nach oben versetzen. So muss ich dann die 220V verdrahtung nicht neu machen.
    Würde mich grad etwas angurken

    später mache ich es viklleicht dann eh komplett neu die Stromgeschihcte.



    Der Gedanke mit dem Durchdrücken und durchpiksen ist gut, aber die befestigung der busplatine auch ;-)
    Aber Einstreuungen........... ? merde .
    Ist meine erste stromgeschihcte das hier.
     
  19. Ich würde auf jeden Fall das Entstörfilter unten gleich neben das Netzteil setzen, den Klemmblock direkt daneben, und die kleine Platine (die jetzt neben dem Traco sitzt) dafür nach oben.
    So, daß auch die Kabelführung möglichst kurz wird : Eingangsbichse -> Filter -> Netzteil.
     
  20. tomcat

    tomcat -

    Btw. wie warm werden die kleinen Schaltnetzteile eigentlich? Ich hab überlegt meine aussen an die Rückwand zu schrauben, nur mit Blenden für die Anschlussklemmen versehen damits berührungssicher ist.

    Wenn mehrere NTs verwendet werden sollte man die nicht eigentlich einzeln absichern, falls die keine internen Sicherungen haben? Oder ist das Overkill?
     
  21. Trafo für die Midi-Semtex-Power Platine

    Hallo allerseits,

    ich habe ein Problem mit dem Trafo für die Midi-Semtex-Power Platine.

    Ich habe wie in der Bauteilliste aufgeführt meinen Trafo von Reichelt gekauft. Die Anschlüsse sind nun aber völlig anders angeordnet, als sie es auf der Platine sind, obwohl die Bezeichnung auf der Platine, in der Bom und auf dem Trafo selbst die gleichen sind.

    Was mach ich denn nun? Ich möchte den Trafo direkt auf die Platine bauen!!

    @ Tommy und Komons, habt Ihr die passenden Trafos und wenn ja woher?

    Beim DIY gibt es aber auch immer wieder (böse) Überraschungen :sad:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  22. C0r€

    C0r€ -

    Ich hatte meinen Trafo von Reichelt.
    Reichelt sendet gerne mal "Freibank", also nicht die Artikel die dastehen, sondern was gerade irgendwie passt. Merkt man besonders bei Klinkenbuchsen, Stecker-Adaptern usw. Oder es fehlt was und dafür ist was anderes zuviel.

    Da dieser Artikel aber mit Maßen, Pinbelegung usw. im Katalog abgebildet wird und auch ganzschön was kostet würde ich mich an Reichelt wenden, am besten per Telefon. Die sind immer ganz nett und senden dann auch meist den richtigen Artikel nach. Jedenfalls prüfe ich deswegen immer als erstes den Paketinhalt. So einen Fehler bemerkt man aber normalerweise erst später beim genaueren Hinsehen, das etwas falsch gelabelt wurde.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe meinen Trafo auch mal überprüft:
    ist derselbe wie der von Kreismeister.

    meiner wurde ende Januar bestellt und geliefert.
    Scheint also nicht sooo temporär zu sein.

    D.h. ich brauche jetzt auch ersatz.




    Adapterplatine ist mir bei den 220V unten auch nicht geheuer
     
  24. Hallo allerseits,

    das Rätsel um den falsch belegten Trafo für die Midiplatine scheint sich zu lichten.

    Die Vorgeschichte: Eine deutsche Herstellterfirma für Trafos wurde von dem Amis geschluckt. Die entschlossen sich dann dazu nicht mehr in Deutschland sondern nur noch in China zu produzieren. Da Reichelt mehrere Wochen nicht hätte beliefert werden können, hat sich Reichelt dazu entschlossen zu einem anderen Hersteller zu wechslen.
    Seither wird unter gleicher Bestellnummer der neue Trafo verkauft, welcher andere Pinabstände bzw. Belegungen hat.
    Es passen nur noch die vier Löcher welche am Rand der Platine liegen.

    Tommy hat mir nun die Lösung veraten, welche ich hier dokumentieren möchte. Wahrscheinlich ist es auch sinnvoll, diese Infos in die pdf-Doku zu übernehmen, damit zukünftig allen schnell geholfen werden kann.

    Vorgehensweise: zuerst die Pins des neuen Trafos durch ein Papier drücken. Dies dient dann als "Pause". Diese Papier dann auf die Platine legen und die Löcher anzeichnen.
    Dann die Löcher bohren. Es muß an zwei Stellen ausserdem etwas Kupfer abgefräßt und eine Brück gelötet werden.

    Weiterhin scheint die 230Volt Brücke neu gesetzt werden zu müssen.


    Warnung, diese Modifikation muss noch überprüft werden und dient noch nicht als fehlerfreie Anleitung !!!!

    Achtung !!! Starkstrom !!! Lebensgefahr !!!!! Nur Fachleute dürfen das !!


    Tommys erste beiden Bilder dazu sehen so aus: (ich habe eines um Bemerkungen ergänzt)

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ab hier kommen meine Fotos.Ich bin mit meiner Platine fast fertig würde aber gerne noch den Rat der hier ansässigen Experten einholen, bevor ich Strom anlege.


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]




    Ist die 230V Brücke so richtig??

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe und allen die mit der Midiplatine bisher nicht weiterkamen viel Erfolg sobald dieses hier geprüft ist.

    Gruß,

    [Schalt-] Kreismeister

    PS: Die Schrauben mit denen die 2N3055 verschraubt werden, sollten am Besten mit Schrumpfschlauch oder einer ausgehölten Isolierung isoliert werden.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    cool, ich hab grad heute Tommy probiert zu phonen wegen dem Trafo und wollte dich noch anmailen.

    muss nämlich jetzt zwei 15V Netzteile haben.
    die Idee mit diesen spannungne rumzubasteln gefällt mir aber gar nicht !!!

    wünsche mir da echt ne ganz klare doku dazu.
    z.bsp. nur einen eintrag pro Bild, damit das ganz klar ist
     
  26. C0r€

    C0r€ -

    ich hab gerade nicht viel Zeit für ne doku.

    Wenn ich das so sehe, was man da machen muss würde ich dann aber
    doch eher ein normales 2x18V Ringkerntrafo daneben setzen. Hat dann eben auch noch den vorteil, dass man mehr strom ziehen kann, denn der jetzige Trafo macht ja nur 2x833mA @18V. Und ein Teil geht als Verlustleistung flöten.
    Den Fix werde ich dann aber mit in die doku reinnehmen.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für 15 V Netzteile reicht doch eh eigentlich nen 15 V Trafo.

    Ich hab ja sogar nen Netzteil, wo "hinten" 18 V rauskommen mit nem 15 V Trafo laufen (auch wenn's etwas knapp ist).

    Also ich würde da auch eher nen Ringkern nehmen, also solche Basteleien zu machen. Bin da aber ja kein Maßstab.
     
  28. tulle

    tulle aktiviert

    'normale' Regler wie die 78xx wollen 3-4V drop haben. Gehst du drunter, garantiert dir der Hersteller nicht mehr die Funktion.
     
  29. C0r€

    C0r€ -

    die 15V stehen für die effektive spannung, die Spitzenspannung ist
    15V*sqrt(2)
    =15V*1.414=21.2V
    Deshalb reicht für einen 15V Regler auch ein 15V Trafo.
    Bei weniger als der spezifizierten Last ist die Trafospannung sogar noch ein Stück höher (siehe auch die Leerlaufspannung).

    Das Netzteil war ja ursprünglich für einen 18V Regler vorgesehen, daher auch das 18V Trafo.
     
  30. Moin Jungs,

    wichtig zu wissen wäre auf jeden Fall, ob die Brücke
    am Trafo so richtig sitzt.

    Was muss überbrückt werden?
    0 und 115 Volt oder
    115V und 115V

    ?

    Danke!!
     

Diese Seite empfehlen