Sequencer Tasten des Waldorf Wave für Cubase Steuerung nutzen

Deep6
Deep6
|||
Nun, ich denke ich werde hier einige Forumsmitglieder zum Lachen (oder Schmunzeln) bringen , mit meiner "blöden" Frage zum Wochenende ;-)

Nach computerlosen Zeiten , möchte ich jetzt doch wieder cubase verwenden und eben den Wave als Masterkeyboard nutzen.

Kriminell Geil wäre es, wenn man dabei Sequencer Tasten des Wave hierbei zur Steuerung der wichtigsten Funktionen Sart/ Stop/ Rec etc in Cubase (12 für windows) benutzen könnte.

Dank Werner Schönenbergers Wave OS gibt es ja die Möglichkeit den Tasten sysex Befehle zuzuordnen... nur leider weiß ich nicht, wie ich das in Cubase zur Steuerung einsetzen kann.

Leider ist Werner Schönenberger ja letztes Jahr verstorben .. der hätte mir das sicher gerne gleich erklärt.

Als ich zuletzt mit ihm Kontakt hatte , hat er mir bei meinem Erstkontakt mit dem Wave , gleich super nett geholfen.

Hat hier jemand vielleicht noch 'nen Tipp für mich ?
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Kenne mich nicht mit dem Wave aus, aber Cubase ist inzwischen (endlich) sehr flexibel geworden:



Hilft das?
 
Deep6
Deep6
|||


Hatte als cubase 12 Neuling auch gedacht, dass es so funktionieren könnte.

Cubase erwartet da aber midi cc und der Wave sendet diese nicht wenn man die Knöpfe drückt...

Ich bin aus dem Thema sysex etwas raus gekommen.

Vielleicht kann man daraus Midi controller Daten zaubern?

Vermutlich mach ich mich gerade etwas lächerlich, mit meiner Unwissenheit.

Ich hab mich halt ewig mit dem Thema sysex nicht mehr auseinander gesetzt.

Anfang der 1990 hatte ich mir für das alte Cubase für Atari so einen kleinen Roland D 50 Editor gebastelt, der mit sysex Daten operiert hat...
Mittlerweile ist das Thema sysex wieder ein Buch mit 7F für mich 😏
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Sind feste Sysex Befehle vom Wave?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wo ist da der Unterschied zu 'nem Controller String oder verlangt er definitiv Hersteller etc. Bytes?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich denke er meint den Waldorf Wave.
 
Deep6
Deep6
|||
Ich meine den Waldorf Wave :)

Theoretisch könnte man mit den Tastern 14 Funktionen fernsteuern.
Ich hab mal ein Bild angehängt.

Ich bin mit Cubase 12 noch nicht so vertraut.
Es ist mir aber nicht gelungen, die Funktionen, so wie oben in dem youtu.be Video zuzuweisen.
Es wird da ja gezeigt, dass cubase praktisch über midi learn, die Tasten zu Funktionen in Cubase zuordnen kann...
Bei mir passiert da nichts, wenn ich die Knöpfe am Wave zuordnen möchte..
Ich hab mir das so erklärt, dass cubase wohl auf midi cc wartet, der Wave das aber nicht sendet?
 

Anhänge

  • Screenshot_20230129_092934_cn.wps.moffice_eng.jpg
    Screenshot_20230129_092934_cn.wps.moffice_eng.jpg
    839,6 KB · Aufrufe: 11
Tom Noise
Tom Noise
*****
Nur als Idee, aber vermutlich weißt Du das bereits. Hast Du mit einem Midi Monitor geprüft ob der Wave überhaupt irgendeine Message per Midi sendet?
Gegebenenfalls muss man das Senden der Tastenbefehle am Wave im Global Menü erst aktivieren.
 
Deep6
Deep6
|||
Der Wave hat im Menü die Möglichkeit sysex ein und auszuschalten.
Hatte ich auf an, aber bisher nicht überprüft was wirklich raus geht.
Werde ich montags gleich nachholen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Irgendwie finde ich nur die Mails von damals, als ich für Werner da ein wenig Beta-Testing gemacht habe, aber keine Binaries oder die Handbuch-Seiten. Aber so wie ich es oben in dem Screenshot sehe, kann man beliebige MIDI Daten in HEX eingeben, also auch CCs. Es kommt aus dem MIDI Out heraus, aus dem SysEx herauskommt, der WAVE hat ja zwei MIDI Out.
 
Deep6
Deep6
|||
Es kommt aus dem MIDI Out heraus, aus dem SysEx herauskommt, der WAVE hat ja zwei MIDI Out.


Danke swissdoc, das war schon mal ein wichtiger Hinweis:
War mir nicht bekannt, dass sysex nur aus einem der midi outs ausgegeben wird.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann man in Cubase 12 beliebige cc als Steuerung "lernen lassen".

Aber welche cc wären den zu empfehlen für Start, stop, record, FF, rewind etc.?


Und ich vermute, dass es trotzdem ein längerer string ist den man in das Menü des Wave (siehe Bild oben) eingeben muss?
 
E
e-online
||
Soweit ich es in Erinnerung habe, muss am ausgewählten Instrument (also am Besten Instrument 1) die Freigabe von Midi Out erfolgen. Und zusätzlich im globalen Parametern festlegen, ob SysEx über Port A oder B erfolgen soll. Ich würde aber auch erstmal mit MidiOX oder sowas prüfen, ob überhaupt etwas ankommt, bevor Du viel Arbeit ins Eintippen der Strings investierst.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Wenn Du in Cubase angeben kannst, was Du willst, ist es doch völlig egal. Also Start = CC00, Stop = CC01, Record = CC02 etc. wäre eine Option.

Es gibt auch noch MMC, aber wohl ein etwas zu dickes Kaliber:
 
Deep6
Deep6
|||
@e-online
@swissdoc

Danke für eure Hinweise!
Wirklich sehr hilfreich für mich.

👍
 
einseinsnull
einseinsnull
mutmaßlicher Rädelsführer
warum die sequencertasten und nicht einfach die tasten des keyboards? das unterstützt cubase seit atari zeiten.
 
Deep6
Deep6
|||
warum die sequencertasten und nicht einfach die tasten des keyboards? das unterstützt cubase seit atari zeiten.

Jetzt wo du das sagst, da fällt mir das auch wieder ein 😊

Aber die entsprechenden Knöpfe im Wave fristen ein 30 jähriges Jungfrauendasein..
Weil Waldorf den geplanten (?) Sequencer nicht verwirklicht hat.
Endlich hätten sie eine sinnvolle Aufgabe, die ich gerne nutzen würde 😊
 
einseinsnull
einseinsnull
mutmaßlicher Rädelsführer
vielleicht kannst du diese note on auch einfach auf deine sequencertasten legen (so wie swissdoc das mit controllern vorgeschlagen hat?)

und ja klar, in software die es nicht direkt unterstützt geht es auch über die remote einstellungen.
 
Deep6
Deep6
|||
Ich bin ja gerade leider nicht zuhause zum Testen, aber kann es tatsächlich so simpel sein, dass ich im Wave beispielsweise folgenden string eingebe :


B0 14 01

Also für mich heißt das : sende CC auf midi Kanal 1 : Controller no 20 : Wert 1

In meiner Vorstellung müsste das funktionieren, wenn cubase lernt, dass das "play" heißt... Oder ist das jetzt zu simpel gedacht?
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Schau mal hier ganz unten auf der Wenn...oder IF... Seite:

Hier ist eine Mail von Werner Schoeennberger aus der Schweiz:
Hallo miteinander,

wie angekündigt, hier eine kurze Zusammenfassung der Erfahrungen, die ich bis jetzt betreffend dem Einsatz der Transport-Buttons des Wave mit Cubase gemacht habe. Um die Transportfunktionen von Cubase fernzusteuern gibt es eigentlich drei Varianten: 1. Via Remote-Activation-Key 2. Via Realtime-Messages 3. Via MIDI Machine Control (MMC)

Mehr oder weniger erfolgreich war ich bis anhin lediglich mit Variante 1. Variante 2 ist prinzipiell ungünstig, weil sie nur "Start", "Stop" und "Continue" unterstützt. Variante 3 funktioniert nach meinem aktuellen Stand des Wissens nur, wenn Cubase auf externe Synchronisation geschaltet ist. In diesem Fall erwartet Cubase auch die Synchronisationspulse von Extern und die liefert der Wave ja nicht.

Bei Variante 1 ist es mir definitiv nicht gelungen, mehrere Funktionen hintereinander auf einen Taster des Wave zu legen. D.h. mit der Taste "Loc-in" wollte ich den Cursor von Cubase sowohl auf den linken Locator setzen als auch den "Puch-in"-Modus ein- und ausschalten. Dies habe ich bis jetzt noch nicht geschafft. Es scheint, als ob auch Cubase 5.1 eine minimale zeitliche Verzögerung zwischen zwei MIDI-Events erwartet. Vielleicht lässt sich diese Verzögerung bei Cubase einstellen, ich bin aber noch nicht fündig geworden. Der gleiche Effekt kann manuell nachvollzogen werden: Betätige ich den Activation-Key (und halte ihn gedrückt) und anschliessend 2 oder mehrere der zugewiesenen Funktionstasten, dann werden die Aktionen schön brav ausgeführt. Cubase reagiert dabei auf die NOTE-ON-Befehle (Note-OFF spielen keine Rolle und können weggelassen werden). Betätige ich aber zwei oder mehrere Tasten "gleichzeitig", so wird nur die eine oder ander Aktion ausgeführt.

Hier nun die Einstellungen, die zum minimalen Erfolg führen:

CUBASE: 1. Über das Menü "Edit -> Preferences -> Key Commands" wird die Konfiguration der Fernsteuerung aufgerufen 2. Im Dialog "Transport & Location" können alle erforderlichen Keys Konfiguriert werden Dazu muss sowohl die Checkbox "Remote Active" selektiert werden als auch ein "Remote-Key" definiert und selektiert werden. Tip1: der Wert C-2 (also Taste $00) wird von Cubase in diesem Zusammenhang nicht erkannt. Tip2: der Activation-Key wird von Cubase auf allen MIDI-Kanälen erkannt. D.h. die Kanalnummer spielt beim Senden keine Rolle.

WAVE: 1. Durch gleichzeitiges Betätigen von <Shift> und einem der Transportbuttons wird ein kleiner Dialog geöffnet. 2. Mit dem Schieberegler "Bytes" kann die Länge des MIDI-Strings festgelegt werden. 3. Mit dem KEYBOARD werden die entsprechenden hexadezimalen Werte eingetragen. 4. Mit <OK> oder <CANCEL> kann der Vorgang beendet werden. Es ist wichtig zu wissen, dass der Wave abstürzt, wenn man in diesem Dialog auch nur etwas Ungewöhnliches macht. Dazu gehört z.B. das Betätigen des KEYPADS oder einer Taste, die nicht den Wert 0-9 und A-F repräsentiert. Auch gibt es nebst der Werteingabe keine Möglichkeit, den Cursor zu bewegen.

BEISPIEL: Bei Cubase wird G8 ($7f) als Activation-Key definiert.



Funktion Cubase Wave-String Wave-Button
-------------------------------------------------------------------------
Rewind NOTE C#-2 $93 $7f $7f $01 $ff $83 $7f $7f < << >
Forward NOTE D -2 $93 $7f $7f $02 $ff $83 $7f $7f < >> >
Stop NOTE D#-2 $93 $7f $7f $03 $ff $83 $7f $7f < stop >
Play NOTE E -2 $93 $7f $7f $04 $ff $83 $7f $7f < play >
Record NOTE F -2 $93 $7f $7f $05 $ff $83 $7f $7f < rec >
Position to
Left Loc. NOTE F#-2 $93 $7f $7f $06 $ff $83 $7f $7f < loc in >
Position to
Right Loc NOTE G -2 $93 $7f $7f $07 $ff $83 $7f $7f < loc out >

Verwendete Produkte: Cubase : V5.0 / V5.1R1 Wave: OS 1.7

Vielleicht gibt es noch die eine oder andere gute Idee, wie man diese Transport-Buttons des Wave geschickt einsetzen kann. Ich habe schon mal daran gedacht, die "Punch-In"- und "Punch-Out"-Taster einfach nur als "Activation-Key-ON" und "Activation-Key-OFF" zu programmieren um dann andere Taster für Befehle zu verwenden. War aber nicht eine besonders gute Idee. Was ich auch als schlecht empfinde, ist dass die Forward- und Rewind-Funktion beim Cubase nicht als "Ein/Aus-Funktion" realisiert ist. Will ich als o vom Wave aus vor- oder rückspuhlen, dann muss ich die Forward- oder Rewind-Taste mehrmals schrittweise betätigen.

Wenn ich noch was Interessantes herausfinde, melde ich mich wieder.

Gruss Werner
Das ging also schon vor Werners genialem neuen WAVE OS Versionen.
 
Deep6
Deep6
|||
So...

Ich hab das nun ausprobieren können.
Und es funktioniert tatsächlich ganz super 😊👍

Die Buttons des Wave sind da noch ein bisserl träge..
Kein Wunder, weil sie bisher ja nie groß benutzt wurden.

Einmal hat es mir den midi out des instruments auf off gestellt
was für kurze Verwunderung meinerseits geführt hat..
Wurde vielleicht durch cubase verursacht?
Ich ch muss mich auch erst langsam wieder in Cubase einfinden..
Meine letzte Cubase Anwendung war zuletzt zu Atari Zeiten.

Ich bin jetzt richtig happy weil das mit der Steuerung durch den Wave so klappt wie ich es mir vorgestellt hatte!.

Vielen Dank an alle die mir mit Tipps und Hinweisen auf die Sprünge geholfen haben!
 
Deep6
Deep6
|||
Ich habe den Transport-Tasten des Wave jetzt erst einmal die Controller
B0 14 01 bis B0 1F 01 zugeordnet... Also 12 von 14 Möglichkeiten.

Für die letzten beiden muss ich mal sehen was sich im Gebrauch mit cubase sinnvoll für mich anfühlt.

Momentan steuere ich neben die Start, Stop, Record, FF, rewind
noch position auf linken locator / rechter locator,
Position auf project Anfang, Aufrufen Key Editor, Cycle an/aus und click an/aus.

Die Zuordnung in Cubase war übrigens tatsächlich auch angenehm zu machen.
 

Similar threads



Neueste Beiträge

Oben