Sequenz nachbauen im Radias

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von ASJ, 11. August 2013.

  1. ASJ

    ASJ aktiviert

    Ich würde gerne die Sequenz ab Minute 3.00 in diesem Video hier nachbauen



    Die Sequenz besteht aus zwei Timbres, wobei das erste die hellere Klangfarbe enthält und das zweite den Basslauf. Mir geht es in erster Linie um das erste Timbre (bis Minute 3.10 läuft der Basslauf leiser mit und wird dann lauter gestellt). Ich habe etwas Schwierigkeiten rauszuhören, aus wieviel Noten das erste Timbre besteht. Rein raushören kann ich die Noten C, dis und ein C (eine Oktave höher), das auf verschiedene Steps gelegt ist, bin mir jedoch nicht sicher, ob dazwischen nicht noch Noten sind, oder das rein nachhallende Noten eines Delays sind.

    Ich habe schon anhand der im Video ersichtlichen LEDs und Potistellungen die Einstellungen der jeweiligen Parameter vorgenommen (zB die Klangfarbe der 1. OSC an sich dürfte eine PCM-Wellenform sein, der 2.OSC ist eine Sinuswelle) und auch sehr viel mit Anzahl der Steps (8 oder 16), verschiedene Belegung der Slots, und des Tempos probiert, komme aber nicht annähernd daran.

    Vielleicht hört jemand raus, welche Noten, welches Tempo, welches Delay (zB Tape-Delay mit der oder der Einstellung), wieviel Steps etc beim ersten Timbre verwendet wurde.

    Den Basslauf scheint einfacher zu sein, da höre ich 5 Noten raus und dass da anscheinend ein anderes Delay verwendet wurde. Vielleicht hat jemand einen Tip für mich. Ich weiß, dass man anhand der Komplexität des Radias rein vom Video nicht viel sagen kann, aber ich hoffe, jemand hört anhand seiner musikalischen Ausbildung/Erfahrung oder Praxis mit dem Radias mehr raus als ich.

    Über Tips würde ich mich freuen.
     
  2. muelb

    muelb wexelwirkend

    120 Bpm
     
  3. muelb

    muelb wexelwirkend

    1. Sequenz:
    C4/-/-/-/C5/-/C4/C5/D5/-/-/D5/D#5/-/G5/D#5

    Vanderson macht schöne Sequenzen, leider hab ich die Patches nicht zu meiner Befriedigung hinbekommen, vielleicht kann da jemand anders helfen. Vielleicht liege ich ja auch mit den Sequenzen falsch... machte trotzdem Spass, da ich auch noch lernen muss das rauszuhören :agent:
     
  4. muelb

    muelb wexelwirkend

    2. Sequenz:
    C3/-/C4/-/-/-/G3/-/D5/-/G4/-/D#5/-/-/-/
     
  5. ASJ

    ASJ aktiviert

    Danke muelb! :D :phat:

    Konnte leider erst jetzt Deine Vorschläge testen und die sind wirklich sehr dicht dran (wenn nicht sogar ident mit der Originalsequenz von vanderson). War zuerst skeptisch bezüglich des Tempos und der vielen Noten :lol: (was aber vermutlich eher an meinem ungeübten Gehör liegt) aber es passt wirklich :shock:

    Jetzt muss ich nur noch ein bisschen am Rest feilen (Klangfarben und Delays).

    Du hast einen ungeübten Synthiefreak sehr glücklich gemacht :nihao:
     
  6. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    :lollo:

    :roll:
     
  7. ASJ

    ASJ aktiviert

    Ja lach nicht...dachte vorerst wirklich, dass da nur ein paar Nötchen wären, die mittels Delay "vervielfacht" wurden :oops: ;-)
     
  8. muelb

    muelb wexelwirkend

    Gern geschehen :)

    Delay auf der Melodiesequenz ist auch wichtig, auf der Basssequenz ist aber glaub ich nicht viel drauf. Die Klangfarben habe ich nicht perfekt hingekriegt, deshalb hab ich auch nichts darüber gepostet. Da könnte ev. noch jemand anderes helfen. Die Melodie könnte ev. auch ein pcm drinn haben, bin mir da nicht sicher.
     
  9. ASJ

    ASJ aktiviert

    Als Delay auf der Melodiesequenz verwende ich das St Mod Delay, das kommt ziemlich hin. Als Klangfarbe verwendet er glaub ich (also was ich anhand der Potistellungen und LEDs herausgesehen habe) die PCM-Klangfarbe Organ Vox. Beim Basslauf sind es Sägezahnwellen (bei beiden OSC).
     

Diese Seite empfehlen