Sherman Filterbank 2 Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 7. Juni 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    bin mir nicht schlüssig ob ich mir die Sherman Filterbank kaufen soll und ob das eine sinnvolle Ergänzung zu meinem bisherigen Set Up ist.
    Bis jetzt habe ich an Synthesizern "nur" einen Virus B und ein Doepfer MS-404.
    Wäre ein Stepsequencer (Maq 16/3..sowas in die richtung) sinnvoller?
    Mache electro/industrial/experimentelle Musik.

    Die Sherman Filterbank macht kann so schöne kaputte,kranke und fiese Sounds.
    Besondern wenn man eine Gitarre reinstöpselt :)

    Habe ein Angebot bekommen.
    400€+Versand
    Manual,Rackohren (selber gebaut??!!), Netzteil und OVP sein dabei.
    Hacken: die Filterbank ist beklebt..
    Hier mal ein Bild:

    [​IMG]


    LG
     
  2. Kann zumindest mal beitragen, dass sich die Sherman natürlich auch erstklassig zum verbiegen/verfremden/zerstören ;-)
    von Synth-Sounds eignet und daher eigentlich in keinem Industrial/Noise/PE-Setup fehlen sollte. Macht aus dünnen
    Groovebox-Drums schön fiese Zerr-Grananten ;-) Gibt natürlich auch 'ne Menge anderer Möglichkeiten über Tretminen,
    Module etcpp, hier hast Du eben einen sehr flexiblen Filter mit Röhren-Overdrive, Midi und diversen analogen i/o's zur
    Steuerung und zB späterer Integration in ein modulares System in einer Box.

    Die simplen Rachwinkel sehen ab Werk so aus, eher wie für Netzwerkswitches oä, lassen aber immerhin die Rackbefestigung
    in mehreren Winkeln zu, siehe mein Gearpic. Der Sticker geht sicher mit Geduld/Haarspray/Fett/whatever wieder ab. Preis klingt
    imo auch gut, hab vor ein paar Jahren noch jenseits der 500 gebraucht gezahlt.

    -> Wenn alles top in Ordnung ist, kaufen :), Stepper/Groovebox oä wären natürlich auch sinnvoll, wenn Du
    rhythmischer arbeiten möchtest. Vlt. gibts ja schön einen Rechner mit Midi, der das fürs erste übernehmen kann ?

    Hier noch ein paar Tech-Infos vom Chef:
    https://www.sequencer.de/moogulatorium/s ... rbank.html
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    also die sm hat nen fetten sound

    aber du mußt wissen es ist keine filterbox oä

    das ding zerrt am sound wie der hund an der kette _ so einfach mal sanfte filtersweeps a la moog ist nicht drin _ alles was acid rock oder irgendwie distortin braucht ____ superheiß!!! _ der preis ist ok _ansonsten gibts gute youtubs _ von der sherman und das teil ist echt richtig sharf _ ist aber wirklich ne soundfrage _ du solltest wissen was du willst _ und man braucht (klingt komisch) zwei finde ich weil stereofilterdrumming mit dem ding echt cool ist _ ich borge mir dann noch eine wenn ich was recorde _________

    kauf dir lieber das regelwerk _ lässt sich echt besser bedienen _ damit kannst du dann virus _ analoge und die filterbank antriggern _ außerdem ist der maq noch blöder zu editieren als das regelwerk und das ist schon schlimm(als faderbox) als sequencer ist das super _ leider nur 16 steps aber für alles andere legt man dann auch mind. das doppelte hin

    was echt ein guter tip ist ist der mfc_von akai_ butterweich aber dann eben das gegenteil von der sherman _ aber dafür eban auch echt eingeschränkt im einsatzgebiet _ da kommt halt alles durch den weichspüler _ aber der filter ist echt supermoogy und für das geld so240 echt ok _ und leider nur midi anzutriggern _ ich hab beide das ist sehr ergänzend
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, ich liebe wenn es zerrt, krazt und kaputt ist :D
    da steh ich wirklich total drauf...mir sagt daher die filterbank von sherman total zu.
    weiche filtersweeps sind doch für sissies...nein spaß :twisted: :P ;-)
    hier mal meine vorstellung was die filterbank so verursachen könnte:
    http://www.youtube.com/watch?v=erkT5zlD ... re=related
    Hört euch es ab 1:51 an... <img src="{SMILIES_PATH}/polizei.gif" alt=":polizei:" title="Forumspolizei? sing "blaulicht", yeah!" />

    Habe schon öfter gehört, dass der maq 16/3 nicht das wahre sein soll wegen schwerer Programmierung, blöder Menüführung..etc.
    Das Konzept des Regelwerks ist mir allerdings nicht ganz klar.
    Was ist denn mit dem Schaltwerk?

    Neue überlegung mein Set-up sinnvoll zu erweitern: NI Komplete 5.
    Bin ich allerdings zur Zeit etwas abgeneigt, weil ich dafür eigentlich mal einen neuen Mac benötigte und es mich wahrscheinlich überfprdern würde.
    Führe mich zur Zeit ja gerade mal selber in die Materie der Klangsynthese ein.

    Danke aber für die Antworten bis hier her.
    Freue mich natürlich wie immer über weitere Tipps und/oder Anregungen.
     
  5. Dann auf jeden Fall kaufen.
    Ich hab meine seit ca 2 Jahren und entdecke jedesmal neue Möglichkeiten.
    Wirklich schick zum fettmachen von PlugIns/Digisynths (bilde mir ein, dass VSTs schon im Bypass durch die FB besser klingen..), DrumLoops anzerren bis komplett zerstören, schräge Sounds erzeugen durch antriggern der ADSR/AR Envelopes (bei entsprechender Resonanz) undundund...
     
  6. Das stimmt. Die FB2 verbiegt die Sounds extrem, was schnell zu einem Boxenkiller werden kann (Vorsicht!!!!).

    Man sollte aber auch nicht die Nachteile verschweigen.
    - Die Midi-Fähigkeiten sind für ein heutiges Gerät eigentlich nicht hinnehmbar.
    - Das Ding kann nicht mal ein anständiges Gate erzeugen, da das Timing stark hinkt und die Hüllkurve zu lahm ist.
    -es gibt keinen Stereo-Eingang trotz 2 separater Filter.
    -das Manual ist totales Kauderwelsch, unverständlich & unklar
    - fÜr eine Filterbank ist das Gerät zu teuer

    Mal ehrlich:Ein Access Virus bietet mehr Effekte zum Soundverbiegen als die FB2.
    Dennoch: Der Filter/Distortion-Efefekt ist einzigartig.
     
  7. ich hab ne Menge Geräte in meiner Kollektion die weit weniger Midi verstehen - nämlich gar keins

    ich find man kann einiges mit Midi anstellen bei der Sherman

    http://www.youtube.com/watch?v=LsU-s7Ojd4A
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das die Midi-Fähigkeit der Filterbank nicht der Renner sind stört mich garnicht.
    Bin sowieso nicht der Midi-Freak...garnicht!
    Werde Midi an der FB wahrscheinlich noch nichtmal brauchen :P
    Was mich allerdings nachdenken lässt ist die Aussage vom Taschenmusikanen
    ...und ich habe auch noch nen Virus.
    Aber kann mir nicht vorstellen, dass beim Besitzt eines Virus, ein Sherman überflüssig bzw. unnötig wird?!...isn't it?
     
  9. Der Virus kann externe Signale filtern, mit dem Vocoder bearbeiten, Drumloops lassen sich rhythmisch bearbeiten,
    das Delay ist extern zugägnglich und die Gate -Effekte sind tighter als bei der FB2, ebenso der Envelope Follower.
    Der Virus ist vielseitiger als Effektgerät und Klangverbieger.

    Die FB2 ist eher eine Charaktersau mit Ecken und Kanten. Manche lieben den Sound und leben mit den Unzulänglichkeiten. Andere stoßen das Teil ganz schnell wieder ab wegen der erwähnten Mankos und dem extremen Zerr-LoFi-Klang.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir ist klar, dass der Virus eine Menge Effekte..etc mit an Board hat, aber ich habe damit noch nie wirklich gearbeitet...also noch kein externes Signal.

    Ich werde mir jetzt die Filterbank auf jeden Fall kaufen!
    Steh auf kratzige, zerrende Sounds und das die FB Charakter hat ist auch sehr gut.
    Wenn es mir nicht gefällt, kann ich das Ding immernoch verkaufen ohne wirklich Verlust zu machen.

    Also dann,

    Ich danke euch für eure nette Beratung.
    Bin immer wieder erfreut was ein tolles Forum dieses ist. :)
     
  11. kl~ak

    kl~ak -


    also der virus klingt ertmal nicht schlecht als tisch-VST....ja

    und wenn man bei analogtechnik nach midi sucht wird man auch entsprechende ergebnisse finden _ da muss man mal zu sehen welche entwicklungsphilosophie hinter der sherman steht und wer das ding über welche zwischenstufen gebaut hat ___ ich würde ja bei nem VST auch nicht bemängeln, dass ich noch ein externes CV/GATE interface brauche

    also was die hüllkurve angeht kann man die mit nem analogen gate triggern und vorher per midi auf "schnelle hüllkurve" umstellen ___ das dann keine knackigen elektroklicker rauskommen ist philosophisch bedingt _ das ding ist auch garnicht als stereofilter gedacht sondern_dass man zb den fm in mit dem audio_I_out verbindet_was intern sowiso geschiet und aber eben modular noch bitcrusher oä dazwischenschiebt_

    die hüllkurve ist nur als envelope-follower untragbar _ansonsten geht die filterhüllkurve echt gut ab und die amp _AR ist eigentlich mur schmuckwerk_muß man echt so sehen_ und wenn man einmal mit analogtechnik arbeitet findet sich auch irgendwo noch ein ordentlicher VCAmitADSRtrigger und es knackt___man kauft bei der sherman zwei filter mit transistordistotion, welche für den sound auf nem echt schmalen rauschgrad abgeht _ dass will ich erstmal so aus ner anderen kiste hören _ die ampAR ist da eher als noisegate zu verstehen_

    preis _ es ist die einzigste, die diskret analog aufgebaut ist!!! (glaube ich)

    _ es ist auch die einzigste, die cv/gate akzeptiert

    timing_ einfach die miditrigger mit nem negativ:delay nach vorne ziehen und so nicht nur das timing geradeziehen sondern auch noch nen 303_glide imitieren

    manuals sind immer scheiße _ ich habe gerade das regelwerk_manual durchgeblättert_da wird man auch noch beschimpft bevor man überhaupt angefangen hat zu lesen


    was das stereo angeht ___ das ding ist diskret aufgebaut_ jeder gute elektroschrauber sollte in der lage sein eine buchse vor den zweiten filter zu hängen, die das signal des ersten filtern aus dem zweiten filter herausschmeißt ___ dann noch eine zweite eingangsbuchse welche den audio in aus dem ersten filter rausschmeißt und einen direkten eingang auf filter I legt (damit filter I-II beide ohne die distortion gefiltert werden) und dann noch ne buchse die den filter II ohne ampAR rausgibt dann hat man einen zweikanal stereo12db/okt filterbank _ nur keine sherman mehr ___ ich habe die eingänge dran hat mich e tage arbeit gekosten __ gehäuse auf schaltplan ausklamüsern gehäuse aufboren _ lötkram habe ich mir helfen lassen _ kann man machen ist ok und ein gutes zusätzliches feature aber besser wirds nicht dadurch


    wenn irgendwann mal nen VST oder tisch_VST gibt was nur anähernd wie zb ein PROONE abgeht lassts mich wissen _ nicht für ungut ich habe den virus auch jahre geflegt aber den sound der sherman _ das halte ich für unwarscheinlich _ ich habs nicht hingekriegt _ klang immer wie wie ein volloffgrubter_walkman_headfone .... :lol:

    naja ___ ich denke man kauft da sound _ den will man haben oder nicht _ und wenn man auf nen anderen sound steht kauft man sich nen anderen filter __ ist auf jeden fall nichts wenn man einen moog sucht__wenn man den sherman sound mag kauft man sich den _ und ich denke den gibts ertmal nicht woanders ___ und wenns halt stereo sein soll dann eben zwei davon _ muß man eben selber wissen wie wichtig einem das ist _

    ansonsten jomox t+m resonator ____ akai mfc(mit supermidi) aber eben auch ahlglatt ___ moogerfogger ___

    auch noch nen tipp den ich immer wieder gerne gebe der tubeman I!!! I ist wichtig kaufen zwei stück für 200 und der akai dahinter ist auch ne sehr gute stereokombi

    ok ich kann glaube ich nichts mehr beitragen grüße jaash
     
  12. ich hab die sherman sein jahren und geb sie nie wieder her - der Sound ist mehr als klasse

    alles andere interessiert mich nicht
     

Diese Seite empfehlen