Shit! Habe wohl gerade mein VCS geschrottet! Was tun?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 29. September 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe gerade mein Eurorack ein wenig umgebaut und beim Wiedereinbau das Bananalogue VCS falsch herum an den Doepfer-Bus angeschlossen. Jetzt kommt kein Ton mehr raus. Kann man da was machen? Einen Schaden auf der Platine kann ich nicht erkennen!
     
  2. Navs

    Navs aktiviert

    Best thing to do: Maile den Seth Nemec direkt...

    info ÄT bananalogue.com

    Good Luck!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe ihm jetzt mal ne Mail geschrieben. Evtl. kann ich den in der nächsten Woche auch mit nach Berlin nehmen und dort bei Schneider lassen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Noch besser ist, wenn man keine Emailadressen postet, damit der Kerl keinen Spam kriegt, daher umgestellt in die übliche Antispam-Schreibweise.

    Macht man nicht!!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ich auch ziemlich blöd am Doepfer-System finde.
    Ausser selber Bus-Platinen und Power-Kabel machen (oder entsprechend mit neuen Buchsen usw. zu versehen, ist mir aber bisher keine bessere Idee eingefallen.

    Also im Detail hat so'n Doepfer-System schon so einige Konzept-Schwächen und das schlimmste ist wohl, das alles so eingefahren ist, das es wohl nie geändert wird (da ja dann nicht mehr kompatibel mit den alten Systemen). :roll:

    Sorry, dass ich das hier im Thread ablasse, aber es passt grad so gut und man verdrängt sowas ja auch gerne, wenn man nach fünfmal nachschauen, ob die Polung stimmt, das System funktionierend aufgebaut hat. :)

    Ist auch nicht als Bashing gedacht, aber ich finde über System-Schwächen sollte man schon noch schreiben können, sonst können wir das mit so nem Forum gleich lassen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es ist eher ein Fehler von Bananalogue, da man an Hand der Ins die Aufsteckrichtung nicht ersichtlich ist.
     
  7. Rote Markierung des Flachbandkabels nach unten, das reicht doch eigentlich. Aber es gibt die Flachbandstecker auch "keyed", so dass man das durchaus immer noch verbessern konnte. => Neue Busboards einfach mit diesen "keyed" Buchsen (= kleine Aussparung an der Mitte einer Seite) und neue Module mit "keyed" Stecker (= kleine Ausbuchtung an der entsprechenden Stelle): Es könnte nichts mehr falsch verbunden werden und die alten Verbinder könnten nach wie vor benutzt werden. Allerdings könnten die alten immer noch falsch angeschlossen werden.

    Und es gibt ja noch den hier:
    http://www.analoguehaven.com/planb/model1/
     
  8. tomcat

    tomcat -

    Wannenstecker, ich sag nur Wannenstecker. Warum die paar Cent mehr keiner der Hersteller investiert ist mir bis heute ein Rätsel, sind ja kompatibel zu den Doepfer Flachbandkabel und verpolungssicher.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das verstehe ich auch nicht. Naja, wer den Schaden hat.............
     
  10. @Scaff: Scheiß Doepfersystem, jawoll.
    Ich habe auch schon ein (Doepfer) Modul geschrottet.
    Es kommt darauf an, ob das VCS irgendwelche Schutzmaßnahmen hat (Widerstände z.B. in den Stromversorgungen) oder nicht. Wenn nicht, dürften beim Verpolen nahezu alle Chips draufgegangen sein.
    Bei den Doepfermodulen sind allerdings diese Widerstände drauf, die fangen dann an zu qualmen.
    So waren bei meinem Phaser nur 2 Chips kaputt.

    Wannenstecker: jo, so einfach könnte das sein.
    Allerdings ist bei den Modulen, die ich von Doepfer habe, einfach kein Platz für Wannen. Es kommt ihm bei den Ausmaßen des PCB wohl auf jeden mm an.

    Es gibt aber noch die .com - Methode; Wenn man einen von den 6 Masse-Pins in der Stromversorgungs-Stiftleiste abknipst und das entsprechende Loch im Flachstecker mit UHU zuschmiert, dann sind die auch verpolsicher.

    Muss man dann natürlich bei allen Modulen und allen Stiftleisten so machen.
     
  11. Kann man Widerstände damit schrotten?

    Wannenstecker, die meinte ich heute früh. Es würde auf dem Busboard reichen, da die Verbind. am Modul von den meisten Nutzern nicht abgemacht werden.

    Wenn die Chips gesockelt sind, kann Scaff ja bei Radio Kölsch in der Schanzenstr. Ersatz shoppen und sie selber tauschen. Ich gehe zumind. davon aus, dass es Allerweltschips sind.
     
  12. Kann man. :D Siehe HIER :oops:

    Allerdings werden die Doepfer Module ja mit +/- 12V betrieben, und die Widerstände sind bei Doepfer 47Ohm. Der Strom ist also nicht ganz so hoch wie bei .com (+/- 15V und die Widerstände haben nur 10Ohm) - die Widerstände in meinem Doepfer-Phaser sind zwar mächtig dunkel geworden, haben aber überlebt.

    Wenn es so ist, ja. Transistoren und Dioden sind natürlich auch *gefärdet*, allerdings weniger. Die FETs im Doepferphaser haben es auch überlebt.
     
  13. tomcat

    tomcat -

    Dazu gibts eigene Plugs. Das ist natürlich die einfachste Methode die jeder nachrüsten kann. Gute Idee, daran hab ich gar nicht gedacht :idea:
     
  14. Bei Schneiders B. kann man sich sehr schön ein close up des VCS ansehen. 2 Sachen fand ich interessant:

    1) Wenn nur die ICs hin sind, sind es tatsächl. übliche Teile in einem Gesamtwert von ca. 1,5€. Tausch völlig problemlos, da gesockelt - sogar mit gedrehten Kontakten.

    2) Auf dem PCB ist die negative Spannung OBEN - bei Doepfer zu dessen Modulen das ganze kompatibel sein soll, ist es genau andersrum. Kein Schachzug!
     
  15. Navs

    Navs aktiviert

    sorry :oops: N.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gesagt, getan. Alle ICs getauscht, jetzt läuft es wieder, hurra! Vielen Dank auch an Kreismeister und Radio Kölsch :apo:
     
  17. Gut zu wissen, dass nur die Chipse durchbrennen. :D
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Dank gilt natürlich auch Paul für seine Beratung in diesem Falle!
     
  19. Dafür nich! Gern geschehen.
     

Diese Seite empfehlen