Shootout Nackte Wellenformen

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von swissdoc, 27. September 2009.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ein kleines Rätsel, welcher VCO/Oszillator ist welcher Synth. Je 3 Noten pro Gerät. Nackte, rohe Sägezähne von:

    Blofeld
    Korg MS-20 (Sample wiedergeben vom Blofeld)
    Jomox SunSyn
    Roland System 100M
    Elektor Formant
    Roland SH-2

    Sozusagen Japan gegen Deutschland oder auch VCO gegen digital...

    http://www.swissdoc.de/sounds/vco_raw_riddle.wav

    Wer ist wer, oder auch, wo ist der Blofeld mit seinem VA Oszillator?
    Was gefällt am besten, was gar nicht? Sonst was?
     
  2. "erschreckend" ähnlich.

    3, 5 und 6 könnten formant, sh und 100m sein. aber frag mich nicht, welcher welcher.
     
  3. whet

    whet aktiviert

    Mhh ja alles sehr änhlich.

    Glaube Nr2. ist der Blofeld, Nr3 das m100, 4 oder 6 das Sample.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigentlich ein schönes Beispiel dafür, dass die pure Wellenform nur ein kleiner Beitrag zum Gesamtereignis ist, wenn auch nicht gänzlich unbedeutend. Eher deren Verhalten im Kontext ihrer jeweiligen Syntheseform macht es aus. Ein Sägezahn im MS20 verhält sich aufgrund seines Parameterumfeldes und deren Einstellbereiche anders als der Sägezahn im Blofeld. Man kann das ja direkt ausprobieren: Lade ein passables MS20 Sägezahn-Multisample in den Blofeld und ersetze die interne Wellenform durch das Sample. Das klingt mindestens eine Puperze anders, und je nach weiteren Modulationen in der Signalkette kann das am Ende genau den Tick anders klingen, wie man es gerne hätte. Oder umgekehrt, die internen Blofeld Waves folgen ja der gleichen Logik und die ist immer resultatbezogen, nicht vorauspostulierend MS20 Saw = besser als Blofeld Saw, was Quatsch ist.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Es klingt ähnlich und wenn ich dann morgen auflöse, gibt es sicher den einen oder anderen Aha-Effekt. Der Grundsound der VCOs ist aber schon wichtig, die Filter müssen ja auch was zum Beissen haben (ich fand übrigens den Macbeth M5 in Kufstein von genau dem Grundsound her und dem Verhalten der VCOs total schlecht :doof: Your mileage may vary...)

    Zum Thema Sägezahn des MS20 im Blofeld vs. Sägezahn eines MOTM im Blofeld vs. Sägezahn des Blofeld haben wir uns auf der Waldorf Beta-Liste ein wenig ausgetauscht. Der Unterschied MS20 vs. Blofeld VA ist hörbar, beim MOTM bläst es einen ganz gut um. Da wird hoffentlich noch was aus den Niederlanden kommen, warten wir es mal ab.

    Aber der Sägezahn des Blofeld ist ja auch nicht von schlechten Eltern, vor allem wenn man mit der Brilliance ordentlich Gas gibt.
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier die Reihenfolge (incl. der gemessenen Verstimmung in Cent, beim Blofeld hatte ich etwas nachgeholfen, der SunSyn hätte wohl ein Autotuning gebraucht...)

    Roland System 100M +8 +12 +14
    Elektor Formant +3 +2 +1
    Korg MS-20 (Blofeld Sample) -28 +1 +21
    Roland SH-2 +8 +8 +7
    Jomox SunSyn -16 -8 -5
    Waldorf Blofeld +7 -10 +26

    Danke für´s mitspielen.

    Mir gefällt eigentlich der Formant am Besten, wobei der SH-2 mit der leichten Modulation im Saw (klingt so ein bisschen grisselig) im Zusammenspiel von 2 VCO mit Sub am meisten Schub macht. SunSyn klingt ein wenig belegt.

    (Kann man hier eigentlich eine Schrift mit fester Laufweite, z.B. Courier anwählen? dann ginge das mit der Liste besser...)
     
  7. dislo

    dislo aktiviert

    sehr schön. sollte es öfter geben.

    ich hab -ohne zu schmulen- den blofeld ausgemacht. der unterscheidet sich schon deutlich.

    dass der formant so gut klingt hätte ich nicht gedacht.
     

Diese Seite empfehlen