Sleazy Christopherson (TG, PTV, Coil) in Köln, 09.11.2009

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von ppg360, 22. Oktober 2009.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Gerade von Till Kniola bekommen (schade, daß Köln einfach zu weit weg ist von Bielefeld, um mal eben so hinzufahren :sad: ):

    09.11.2009, 20.00h KOELN

    BROKEN SOUND #1

    SoiSong (UK/RUS)
    first German concert by the new project of Ivan Pavlov and Peter
    Christopherson (Coil, Throbbing Gristle, Psychic TV)
    &
    STEN HANSON (S)
    text-sound composition
    &
    BERND SCHURER (CH)
    Komputermusick, domizil
    @
    Stadtgarten (Saal)
    Venloer Str. 42
    50674 Köln
    http://www.stadtgarten.de

    12/10 EUR
    tickets are going fast for this, please reserve at Stadtgarten!

    Viel Spaß, wird bestimmt spannend!

    Stephen
     
  2. Es ist definitiv in nahezu jeder Hinsicht sinnvoller, in der Gegend von Köln als in der Gegend von Bielefeld zu leben. :cool:

    In Köln ist praktisch jeden Tag mindestens ein interessantes musikalisches Event zu verzeichnen.

    Gruß,
    Markus
     
  3. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Willst Du Dir das wirklich entgehen lassen, Stephen? :shock:

    Ich habe meine Karte schon lange und freu' mich schon scheckig!
     
  4. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Kommt noch wer hier aus dem Forum?

    Habe mich dort mit Jim Mutantsound verabredet (wenn den wer kennt ...)
     
  5. 11ish

    11ish Tach

    ich war dort, hab aber diesen thread erst jetzt entdeckt.

    War ein guter und interessanter Abend. Sten Hanson und Bernd Schurer waren mir gänzlich unbekannt. Sten Hanson ist schon recht betagt und nicht mehr so gut zu Fuß, der Herr hat ein Mikrofon bedient und wurde ansonsten von Zuspielungen von Band oder Festplatte unterstützt. Vokalakrobatik und deren Verfremdungen... mit einem Hauch Dada und einer Art Minimalismus-Poesie. Hat mir ganz gut gefallen. Er hat immer ein bisschen was zu den Stücken erzählt und sich ansonsten über weite Strecken passiv verhalten.

    Bei Bernd Schurer hat mich überrascht, dass mich ein reiner Laptop-Act auch überzeugen kann. Er spielte ganz im Dunklen, lediglich ein Stroboskop hinter seinem Rücken unterstützte das teilweise recht brachiale Soundgewitter - Stroboskop und manch hochfrequentes Audio waren für Zuhörer zum Teil an der Grenze des Erträglichen, aber zumindest schien es nicht ein Ausweis dieser harten Industrial-Koketterie zu sein ("was, du bist rausgegangen? Weichei..."), sondern war wohl eher kompositionsbedingt. Sound natürlich gnadenlos digital, aber dafür hat er dann wiederum das meiste rausgeholt.

    Der Soisong-Auftritt war sehr visuell bestimmt - es lief gut ansehbares Filmmaterial, und die beiden Musiker standen links und rechts der Leinwand. Sie hatten Laptops, vermutlich mit Ableton Live, und je einen kleinen Midikontroller, Korg Nano oder diese neuen Akai-Dinger. Sie spielten richtige Stücke, die man vielleicht von CD kennt (ich hatte mir extra nichts angehört, um überrascht zu werden, aber ich kenne natürlich TG, PTV und Coil etc. gut, von daher wusste ich auch grob, was mich erwartet), es war also das meiste durchkomponiert und programmiert, aber es wurde schon auch noch was dazu geklimpert.
    Das Filmmaterial war recht abwechslungsreich und stilistisch nicht überraschend, wenn man die Vergangenheit des Herrn Christopherson kennt.

    Insgesamt ein sehr dichtes, konzentriertes Geschehen und dementsprechend als Gesamterlebnis wirklich befriedigend. Und guter Raumsound.

    Ich hab von den Vor-Acts ein paar Minuten und von Soisong den ganzen Auftritt "gefilmt" (na ja, mit Fotokamera), bei Interesse:
    http://www.youtube.com/watch?v=r_OcUkl-Tng&feature=related


    src: https://youtu.be/<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube-nocookie.com/v/r_OcUkl-Tng&hl=de&fs=1&rel=0"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube-nocookie.com/v/r_OcUkl-Tng&hl=de&fs=1&rel=0" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>


    Von Sten Hanson gibt's auch noch mehr Material von anderen Youtube-Usern, die auch anwesend waren...
     

Diese Seite empfehlen