So endlich..

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Godrik, 8. Januar 2009.

  1. Godrik

    Godrik Tach

    Ich bräuchte mal Eure Hilfe. Na zähen Monaten der Überlegung, wie ich meinen musikalischen Vorstellungen am Besten gerecht werde (vielleicht erinnern sich ja einige an meine Beiträge, ob Synthie oder PC-Lösung) habe ich mir jetzt ein Korg Stagepiano 250 (midifähig) angeschafft, dazu Halio3 und Cubase SX3 und ein paar gepackte Samples.
    Und wollte mir noch die Goliath Software von Eastwest kaufen.

    Jetzt würde ich gern in den nächsten Tagen das Piano mit dem Rechner verbinden, weiß aber nicht, wie ich weiter vorzugehen habe.

    *Was brauch ich für einen Adapter?
    *Wie erkennt der PC das Piano?
    *Wie krieg ich die Samples in Halion rein?
    *Reicht mein PC aus? (Konfiguration folgt weiter unten)
    *Was muss ich sonst noch beachten, damit ich loslegen kann?

    Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar fundamentale Tipps geben, wie ich das System zum Laufen bringe.

    Hier mein PC:

    XP 2002
    SP 3
    Pentium(R) 4 CPU, 3,06GHz, 2GB RAM


    Bin kein PC-Freak und totaler Anfänger, daher ein wenig Geduld mit mir.

    Schöne Grüße und besten Dank.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sieht so aus, als bräuchtest du einfach nur ein MIDI Interface, um das Piano/Keyboard an den Rechner zu bringen. Sowas kostet so 20€ und kann über USB angeschlossen werden.

    DEr PC (XP nehm ich an) erkennt das MIDI Interface und nutzt es idR dann so. ggf muss ein Treiber installiert werden.

    Du brauchst dann nur 2 MIDI Kabel IN in OUT und OUT in IN - Also Computer an Keyb, um Pianosachen wiederzugeben und umgekehrt zum einspielen.

    Samples: AIF oder WAV Files kann man da so reinschieben.
    P4 mit 3Ghz: Ist nicht der HAmmer, sollte aber erstmal reichen für Sequencing. MIDI macht wenig Probleme, Daher kein schlimmes Problem.

    Ja, so etwa.
     
  3. Godrik

    Godrik Tach

    Danek frü die schnelle Antwort.

    Hm, ja ich dachte mir schon, das mein PC grenzwertig ist, zumal ich viele Stimmen einsetzten bzw. übereinanderlegen möchte. Bin in Sorge, dass ich tatsächlich noch einen neuen PC brauch.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, die Grenzen liegen halt mehr bei der Audiomenge. Wenn Orchesterkram mit vielen Stimmen geschichtet wird, dann gehts irgendwann los mit Anforderung.
     
  5. Catnip

    Catnip Tach

    Hallo Godrik,

    ein Midi-Interface mit mindestens 2 Ein- und Ausgängen könnte für Dich sinnvoll sein. Das SP-250 hat ja nur je 1x Midi In und Out und kein Midi-Thru, an den Du ein weiteres Midigerät (Synth, Sampler, Effektgerät etc.) anschließen kannst ("Zuwachs" bekommst Du bestimmt ';-)').
    Deine Rechnerausstattung könnte für den Anfang ausreichen, da Du ja das SP-250 für einige Sounds verwenden kannst. Aber was für eine Soundkarte/Audiointerface benutzt Du?

    Schönen Gruß
     
  6. Godrik

    Godrik Tach

    Hm, da wird es nun kompliziert für mich, dies zu beantworten, werde dies morgen Euch mitteilen, ich weiß nur, dass ich in der Vergangenheit klassische Arrangements ala Filmmusik (von der Polyphonie ala Gladiator Soundtrack) via Synthie gemacht habe.

    Für hier und jetzt dieser Link zur Einschätzung, was ich machen will, bzw. worauf es hinauslaufen soll:

    http://media.soundsonline.com/mp3/217205.mp3

    http://www.soundsonline.com/Quantum-Lea ... W-176.html
    (Ascending oder jedes andere, beliebige Demo wählen)

    Frieden der Nacht, G09!
     
  7. Godrik

    Godrik Tach

    Gerätebeschreibung Typ
    Intel 82801FB ICH6 - High Definition Audio Controller [B-1] PCI

    Könnte das die Soundkarte sein?
     

Diese Seite empfehlen