Software-Step-Sequencer

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von PySeq, 14. Juli 2012.

  1. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Hi,

    angeregt durch diesen Clip



    war/bin ich auf der Suche nach einem Midi-Software-Step-Sequencer für Windows, bei dem man über Midi-In die Tonhöhe der Sequenz modulieren kann. Am besten für lau, bzw. kostenlos, kann als VST sein. Ideal wäre mit mehreren Pattern und mit Balken.
    Für Linux (ausschließlich) gibt es da QMidiArp

    http://qmidiarp.sourceforge.net/

    das in der Hinsicht eigentlich alle Wünsche erfüllt.
    Ich hab' viel für Windows probiert, aber es war gar nicht so leicht, da was Gutes zu finden.
    Erstmal noch eine Sache: So ein Sequencer gibt Midi aus. In "Cubase 6 LE", das ich benutze, gibt es für VSTis aber nur diese "Instrument"-Spuren. Es ist offenbar nicht vorgesehen, daß diese Midi-Input von anderen VSTs erhalten oder an andere ausgeben. Als Workaround betreibe ich das Sequencer-VST in "VSTHost"

    http://www.hermannseib.com/vsthost.htm

    und stelle über das Loop-Device "Midi-Yoke" eine externe Verbindung zu Cubase her.

    Ok, ganz brauchbar war:
    Blip2000:
    http://music.service-1.de/html/blip2000 ... r_vst.html

    Halbwegs, aber dann doch nicht brauchbar waren:

    "Step-Machine":
    http://www.rozzer.net/2006/02/step-mach ... sequencer/
    Eigentlich gut, aber für mein Empfinden leider nicht ganz stabil in der Zeit.

    "Apollo" und "ApolloV3":
    http://www.meesha.nl/vst/home.html
    Leider ist über die sehr kleinen Drehregler die Höhe der Töne der Sequenz(en) nur sehr schlecht einstellbar.

    Dann noch jede Menge anderes Zeugs, das gar nicht erst lief oder sonst enttäuschte, das erwähne ich hier gar nicht erst.

    Kommerziell (habe Probleme, sowas zu bezahlen, denn ich möchte gern PayPal usw. vermeiden):
    http://www.sonicbytes.com/era/era.htm
    http://music.service-1.de/html/clockwor ... r_vst.html

    Sehr seltsam, das heißt (für mich zu) schwer zu bedienen (außerdem ist die Bedienoberfläche winzig, und man kann sie offenbar nicht größer stellen), war:
    http://www.algoart.com/help/bankstep/index.htm
    http://algoart.com/tutorials/sequencers ... uction.htm

    Hab' jetzt doch noch was Gutes gefunden: Technotoys Seq-303 (mangels Nachfrage inzwischen offenbar kostenlos):
    http://www.sonicspot.com/seq303/seq303.html
    http://www.musicradar.com/forum/showthread.php?t=2273
    Aber Download auf eigene Gefahr, ich hab's bei mir installiert, aber wäre froh, wenn jemand die Datei mal auf Viren überprüfen könnte. Sollte da einer sein, bin ich nicht dafür verantwortlich.
    Jedenfalls: Das Programm macht das, was ich mir vorgestellt habe. Schön ist für mich auch, daß es ein eigenständiges Programm ist, also keinen VST-Host braucht.
    Noch mehr Tipps in der Richtung?

    Eigentlich komisch, daß ich über das Thema nicht allzuviel mit der Suchfunktion gefunden habe, wo die ganze Seite doch "sequencer.de" heißt. :)

    Gruß
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    probier mal Kirnu, ist nen Arpeggiator, kann man aber richtige Sequenzen programmieren, über die Transpose Funktion.
    Dann stellst Du denn auf 'Hold' und wählst die Geschwindigkeit über die Rate aus und er macht eigentlich das, was Du eingangs beschrieben hast.
    Mehrere Pattern auf einmal hat er nicht, Du kannst aber einfach Presets abspeichern über die DAW.

    http://www.artovaarala.com/

    Ich finde den einfach klasse.

    [​IMG]
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich finde zur Zeit Thesys von Sugar Bytes ganz toll. Kostet aber einiges.
     
  4. Jockel

    Jockel Tach

    Era von Sonicbytes war wirklich ein Knüller in dieser Beziehung. Allerdings wird der nicht mehr weiterentwickelt und ist deshalb auch nicht mehr erhältlich. Ich hatte mal versucht mit dem Entwickler (ein Österreicher) Kontakt aufzunehmen, weil ich unbedingt ein Voll-Exemplar davon (natürlich gegen Bezahlung) haben wollte, aber leider reagiert er nicht mehr .... Era ist damit wohl leider tot. Von Sugarbytes, wo sie sonst erhätlich war, wird sie auch nicht mehr angeboten.
     
  5. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Danke für den Tipp! Ich hatte Kirnu schonmal probiert, aber nicht begriffen, wie man das damit machen kann. Hab' immer noch Mühe zu verstehen, was ein Arpeggiator mit meinen Tönen, bzw. meinem Akkord eigentlich genau anstellt. Dabei ist das natürlich Voraussetzung, um ernsthaft damit zu arbeiten.
    Werd' Deinen Hinweis gleich mal ausprobieren.
     
  6. PySeq

    PySeq bin angekommen

    So, hab' das mal mit Kirnu probiert: Problem ist, er startet die Sequenz jedesmal neu, wenn ich eine Taste drücke. Die Einstellung "Pattern - Reset - On New Note" on oder off scheint daran nichts zu ändern.
    Ist halt ein Arpeggiator, da ist das wohl ok.
    Bei Step-Sequencern ist aber meist das Standardverhalten, daß die Sequenz in der Tonhöhe verändert wird, aber einfach weiter durchläuft.
    Das ist in meinem Fall auch erwünscht, sonst gibt es leider so abrupte Abbrüche.
    Vielleicht finde ich bei Kirnu nur den passenden Schalter nicht. Weiß nicht. Aber als Arpeggiator ist Kirnu klasse, keine Frage.
     
  7. nox70

    nox70 bin angekommen

    Hat mich auch überrascht, dass Sugarbytes den nicht mehr anbietet, aber Du wirst Recht haben. Und es ist schade, weil Era nicht durch Thesys überflüssig wurde. Du könntest aber noch einmal die Jungs von Sugarbytes anfunken, ob die einen Kontakt herstellen können. Wenn das nicht funktioniert, gib bei KVR mal ein "wanted to buy" auf, vielleichts klappt es. Das Ding ist ja obwohl vom Markt keine Freeware, sodass Besitzer (wie ich ) auch keine Version zur Verfügung stellen können.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    sehr gutes Thema !

    habe mich auch vor einiger Zeit damit beschäftigt und ich kann nur sagen am besten hat mir der Apollo gefallen wirklich klasse Teil macht spaß !
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Atomic wäre evtl. auch noch etwas.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die nächste Version von Sequetron, v11.21 hat eine neue Funktion, auto-ftn = auto-force-to-notes, wo alle vorher aufgenommenen Sequenzen Deinem Livespiel folgen, im Prinzip sowas wie im Arpeggiobeispiel oben, nur mit dem Unterschied, dass man all diese Arpeggiomuster selbst vorher einspielt, können Akkorde, Solos, Stepnoten sein, egal: Das Ergebnis klingt sehr musikalisch, sowas in der Art, was auch Vangelis benutzt hatte, sowas wie Zyklus Improvisor. Im Endeffekt kann man somit ein kürzeres Pattern aufnehmen, mit allen möglichen Spuren, Akkordrhythmen, Bassläufen und legt dann los und spielt neue Akkorde, Soli und all die alten Pattern folgen dir, d.h. du arrangierst dein Lied in Echtzeit.

    Für Reaper gibt es ansonsten noch arp!0.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    In Sequetron kann man aufgenommene Sequenzen über Midi-CC transponieren. 7 Sequenzen, 7 Drehregler, alle einfach gegeneinander hoch-/runterschieben, z.B. in Oktaven. Cooler geht es eigentlich nicht mehr. Oktavlagen gegeneinander sofort live änderbar. Will man dagegen die Noten selbst ändern, nutzt man ftn.

    Müssen natürlich nicht Oktaven sein, auch Halbtöne, +3, +4, +5, +7. Alles möglich. Hat man genug Regler vor sich kann eine Reihe eben nur auf eine Art transponieren. BCR2000 als Live Transposing Machine. Ganz unten Oktaven, darüber Quinten, darüber kleine Terzen. Durch die Gegend transponieren. Live. Dahinter je einen Arpeggiator, noch sowas wie ein Beat-Repeat als kurzzeitiges Fill Element. Fehlt noch was? Kaum. Sequetron wird auch in 20 Jahren so einzigartig bleiben, eindeutig zu weit in der Zukunft.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Am besten ist immer noch der Sequencer in Cubase.
    Einfach und unkompliziert. ;-)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Steinzeitdaw Cubase ist immer am besten. Leider nur im Traum.
     
  14. aBot

    aBot Tach

    Re: AW: Software-Step-Sequencer

    Ich finde Thesys auch super. Und der Preis ist auch OK. Habe den Beatstep so programmiert, dass ich Thesys und den von Thesys gesteuerten Softsynth per Beatstep steuern kann. Feine Sache.
     
  15. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mega Arpeggiator, kostenlos, BlueARP.


    arp!0 wurde oben schon genannt, ist aber nicht so einfach zu verstehen wie BlueARP.
     

Diese Seite empfehlen