[OnTopic] Software Synthesizer mit qualitativ gutem Analog Klang ?

G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Da ich nicht nur mit Hardware Synthesizer arbeite, sondern auch mit Software Synthesizer, finde ich es gut hier mal alle Soft Synths mit qualitativ gutem Analog Klang fest zuhalten.

Heutzutage geht da einiges.
Besonders interessant finde ich Polyphone Sofsynths mit modernem Analogem Klang, da man da schöne Pads mit spielen kann ohne ohne tausende von Euro für Hardware auszugeben und es klingt trotzdem geil.

Aber auch manch Mono Soft Synth klingt hammer.

Im nächsten Absatz fang ich mal an aufzuzählen was ich an Software Synths gut finde die einen schönen Analogen Klang haben.

Ihr könnt natürlich ergänzen, vielleicht entdecke ich ja noch ein Schmuckstück.
Ist ja der Sinn hier, dass wir alle informiert sind was es mit gutem Analog Klang gibt um neue Schätzchen zu finden.

Achtung ! Bitte nur VST Synths !
Und bitte das Thema Linux hier nicht mehr erwähnen !!!


Es kann sich dabei um modernen oder auch alten Analog Klang handeln !
Beides gefällt mir.
Der moderne Analog Klang klingt cleaner als der alte, aber trotzdem noch etwas warm und rund.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Hier meine Liste mit den SoftSynths die ich vom Analog Klang her qualitativ gut finde:

U-HE RePro 1/5 ( die beste Emulation zur Zeit)
U-HE Diva
U-HE ACE
U-HE ZebraHZ
TAL MOD ( Hammer Sound und Qualität )
TAL UN-NO-LX
TAL Bassline 101
TAL Noise Maker
Synapse The Legend ( Beste Moog Emulation )
Eisenberg Vier
D16 Lush 101
Lennar Digital Sylenth 1
AAS Ultra Analog
Cableguys Curve 2
Air Vacuum Pro
Steinberg Retrologue
NI Monark
NI Reaktor 6
Softube Modular
Xils Lab Poly KB III
Xils Lab Xils III
SonicProjects OP-X Pro

---------------------------------------------

Gforce Imposcar 2 und Oddity 2 hatte ich auch schon, fand ich aber kacke von der Analog Emulation her und hab sie wieder verkauft.
Der Allgemein Klang war ganz gut, aber der Analog Klang war kacke.
Da kam nix rüber.
Und das für Softsynths die 2 Vorbilder emulieren sollen.
Ich hab den Odyssey hier stehen.
Der Oddity 2 klingt echt kacke dagegen.
Da fehlt komplett das Analog Feeling.
Die Pads waren ganz ok, aber das wars auch schon. Von der Firma Gforce kauf ich nix mehr.
Da klingt der Sylenth 1 wesentlich Analoger.


Die Arturia Softsynths finde ich alle kacke.
Da klingt der Sylenth 1 Analoger.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Arturia Buchla Easel
leider ein CPU Fresser - ein neuer Rechner muss her
Bisher fand ich alle Arturia Softsynths kacke bis auf den Sem.
Den Buchla Easel hab ich noch nicht angecheckt. Werd ich dann mal machen.

Das TAL MOD find ich momentan klanglich überragend.
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Kann mir mal jemand einen Softwaresynthesizer nennen, der keinen qualitativ extrem hochwertigen analog Klang hat?
 
FXpansion Synthsquad - heute Cypher 2 und Amber gibts evtl nicht mehr direkt bei Roli (die haben die übernommen) und da die sich wohl auch übernommen haben, wurden die auch übernommen, waren einer der ersten - vor Diva und Co.


Aber da das hier mehr Bezug auf deine Musik nimmt, kann ich vermutlich nicht wirklich etwas beitragen, weil "gut" ist relativ. Zudem ist "analog Klang" bereits irgendwie speziell..

RePro One ist aber definitiv eine sehr gelungene Sache, 1:1.

Es gibt auch Sachen, die besser als das Original zu sein scheinen:
Arturia Synclavier - find ich großartig, ist nur nicht analog - aber auch eine Emulation.
 

Sticki201

*****
Ich hab in meiner Vergangenheit schon echt viel an vst von a bis z aus Neugier und Langeweile getestet. Und da sagen meine Ohren der Repro 1 ist der erste der wirklich Analog vom Sound her kommt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den anderen. Aber nix desto trotz gibt es auch zwei Freeware die mir sehr gut gefallen.
Das wäre der gemini 1 und der TN Audio Tethys 2. Beide sehr gut gelungen.
IMG_20190219_141548.jpg
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ich hab in meiner Vergangenheit schon echt viel an vst von a bis z aus Neugier und Langeweile getestet. Und da sagen meine Ohren der Repro 1 ist der erste der wirklich Analog vom Sound her kommt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den anderen. Aber nix desto trotz gibt es auch zwei Freeware die mir sehr gut gefallen.
Das wäre der gemini 1 und der TN Audio Tethys 2. Beide sehr gut gelungen.
Anhang anzeigen 47985
Teste mal den TAL MOD.
Hat mich schwer beeindruckt.
Hab ich mir direkt gekauft.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Kann mir mal jemand einen Softwaresynthesizer nennen, der keinen qualitativ extrem hochwertigen analog Klang hat?
Da gibt es Arsch voll!
Reveal Sound Spire
Synapse Dune
Xfer Serum
Waldorf Nave
Izotope Iris 2
u.s.w

Es gibt hunderte die nicht Analog klingen.
Und nur sehr wenige die Analog klingen.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
FXpansion Synthsquad - heute Cypher 2 und Amber gibts evtl nicht mehr direkt bei Roli (die haben die übernommen) und da die sich wohl auch übernommen haben, wurden die auch übernommen, waren einer der ersten - vor Diva und Co.


Aber da das hier mehr Bezug auf deine Musik nimmt, kann ich vermutlich nicht wirklich etwas beitragen, weil "gut" ist relativ. Zudem ist "analog Klang" bereits irgendwie speziell..

RePro One ist aber definitiv eine sehr gelungene Sache, 1:1.

Es gibt auch Sachen, die besser als das Original zu sein scheinen:
Arturia Synclavier - find ich großartig, ist nur nicht analog - aber auch eine Emulation.
Synthsquad und Strobe 2 hatte ich.
Hatte ich aber alles gegen AAS Ultra Analog getauscht, da mich der Strobe 2 nicht überzeugte und vom Sound her auch nicht zu meiner Musik passte.
Außerdem finde ich FXPansion oder Roli unverschämt mit ihren $50 Transfer Gebühr.
War froh wie der Kram weg war.
Von denen kauf ich nix mehr.
Aber in die Liste kann man sie trotzdem aufnehmen.
 
Ich schmeiße mal noch den Synapse The Legend (Minimoog) und den Steinberg Retrologue. Beide sind nicht so CPU lastig wie die U-HE Synth. Der Repro 1 plus den 5er ist schon echt geil, aber gerade der 5er kann schon die CPU schnell in die Knie zwingen.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ich schmeiße mal noch den Synapse The Legend (Minimoog) und den Steinberg Retrologue. Beide sind nicht so CPU lastig wie die U-HE Synth. Der Repro 1 plus den 5er ist schon echt geil, aber gerade der 5er kann schon die CPU schnell in die Knie zwingen.
Legend und Retrologue finde ich such gut.
Hab ich auch in der Liste.
 

marco93

Moderator
Kann man mit Repro oder Diva auch gut Kicks machen, oder gibt dafür besseres? Unter Linux wird's wahrscheinlich wieder schwieriger.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ich versteh nicht wieso man sich als Studio Produzent Linux antut.
Damit knockt man sich doch selbst aus.
Die besten Sachen laufen da nicht.
Da hätte ich schon kein Bock mehr.
Ich wär so gefrustet, dass ich meinen Rechner mit der Axt zerlegen würde.
Auf Windows läuft alles, also wird es genommen. Ganz einfach.
Mit Windows flutscht der Produktionsalltag und egal welches geile Plugin auch rauskommt, es läuft auf Windows!
Was will man mehr?

Wieso bremst man sich selbst aus und vermiest sich alles indem man Linux nutzt wo die geilsten Sachen nicht laufen ?
Warum bestraft man sich selbst?
Für mich absolut unverständlich, sorry!

Aber ich hab da einen Spruch für mich selbst entwickelt: " Ich muss nicht immer alles verstehen! Besser ist das ! "
 
Linux läuft tight und bietet auch eine funktionierende Umgebung. Nicht jeder ist auf Erfolg getrimmt, bei vielen ist es die Mischung aus Abenteuer ,Technik und Musik. Aber was die Leute garnicht mögen ist jemand, der Ihnen sagt was sie zu tun und zu lassen haben. Es gibt neben VST eben noch andere Lebensformen , DAWs , usw .. MAX for Live ? braucht es mehr Hirnschmalz zb ..

Glaubst Du ehrlich , ein Linux User wüsste nicht um die Einschnitte die er durch seine Plattform hat ? ehrlich ??
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ganz ehrlich, bevor ich Linux nutzen würde, wo kaum was läuft, würde ich lieber Mac OS nutzen. Und das will echt was heißen !!!
Ich hab so viele geile Plugins die ich brauche, ich würde kotzen wenn die unter Linux nicht laufen.
Alleine schon Cubase. Oh Gott, Cubase, läuft auf Linux auch nicht.
Da kann ich direkt schon aufhören.
Neeeee, dann lieber Mac OS.
Aber hundert pro.
Da laufen wenigstens zu 90% meine Sachen. Die wichtigsten auf alle Fälle mal.

Für Musik gibt es nur 2 geeignete Betriebssysteme.
Windows und Mac OS.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Linux läuft tight und bietet auch eine funktionierende Umgebung. Nicht jeder ist auf Erfolg getrimmt, bei vielen ist es die Mischung aus Abenteuer ,Technik und Musik. Aber was die Leute garnicht mögen ist jemand, der Ihnen sagt was sie zu tun und zu lassen haben. Es gibt neben VST eben noch andere Lebensformen , DAWs , usw .. MAX for Live ? braucht es mehr Hirnschmalz zb ..

Glaubst Du ehrlich , ein Linux User wüsste nicht um die Einschnitte die er durch seine Plattform hat ? ehrlich ??
Ich brauch mein Cubase und meine Plugins.
Und die brauche ich aus freier Entscheidung raus. Die zwingt mir keiner auf.
Ich bau meine Rechner selbst und installier auch alles selbst.
Ich hab genug Technik.
Ich hab hier 13 Hardware Synthesizer im Studio stehen. Davon 11 Analog.
Mein Raum ist schalldicht und ich hab ihn akustisch optimiert. Die Elektrik hab ich auch komplett alleine gemacht. Mit 12 Schaltern, für 24 LED Leuchten in der Decke, alle einzeln schaltbar. Jede Farbe. Jedes Leuchtmittel hat auch eine Fernbedienung. Hab auch Schwarzlicht mit Stroboskop mit verschiedenen Geschwindigkeiten an der Decke mit Fernbedienung. Ich hab dem Studio seinen eigenen Schaltschrank und Strormkeislauf gegeben. Der Strom für Rechner ist vom Strom für die Synths getrennt.
Alles mit Überspannungsschutz.

Glaub mir, ich hab genug Technik.
Ich brauch kein Linux mehr.
Ich will einfach nur noch unkompliziert Musik machen und alle Plugins nutzen können.

In meinem Haus hab ich übrigens auch dis ganze Elektrik vor 7 Jahren neu gemacht.
Komplett alleine und hab 1.5 km Kabel verlegt.

Das ganze Haus grundsaniert.
Ich brauch kein Linux mehr für Abenteuer und Technik.
Ich hab die Schnauze voll vom Basteln.
Ich will mit Cubase und allen Plugins Musik machen.

Mir reicht es, dass ich meine Rechner selbst baue. Ansonsten mag ich nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Das mit deinem „ Cubase über alles „ ist schon etwas merkwürdig
Was ist daran merkwürdig?
Merkwürdig ist eher, dass jemand freiwillig Linux als Musikrechner nimmt.
Als normalen Rechner ist dagegen garnix einzuwenden. Auf Linux basieren richtig geile Sachen. Bin ich voll dafür.
Hab absolut nix gegen Linux.
Finde Linux auch geil.
Aber für den Musikrechner total der Ofenschuss.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ich lese zu viel Ich in dem „Wir“ hier ...

Also ich hab mir deine Trax angehört, weiß nicht ob ich an deiner Stelle so hoch stapeln würde — einfach mal locker bleiben ?
1. Ich bin immer locker
2. Was hat das jetzt damit zu tun, dass auf Linux kaum was läuft?
3.Genau aus dem Grund veröffentlich ich hier meine Trax nicht, weil Leute die keine Ahnung von meiner Musik haben irgendwann wenn sie aufgebracht sind, weil sie keine logischen Argumente mehr haben einfach mal anfangen meine Trax ins Spiel bringen und dumm schwätzen weil sie keine Argumente mehr haben. Dafür können aber meine Trax nix.
Und wenn es nicht dein Geschmack ist können die auch nix dafür.

Deshalb, präsentier deine Trax nicht im Forum, da da über 80% eh keine Ahnung von deiner Musik haben.
Aber wie man sieht, dummgeschwätzt ist gleich.

Konsumenten die auf solche Musik stehen fanden die Trax bisher super.
Und nur die bekommen die auch zu hören.

Lass mir mal Metal Songs laufen.
Finde ich alle kacke.
 


News

Oben