Software zum dumpen

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Cardenal, 11. April 2011.

  1. Hallo,

    ich habe hier einen Waldorf Q an einem Windows XP PC. Verbunden sind beide mit dem ESI MIDIMATE II Kabel, d.h. auf der Q Seite mit zwei 5 poligen Midi Buchsen und auf der PC Seite per USB. Soweit so gut, das Midimate II wird auf dem PC auch im Gerätemanger erkannt und damit müsste alles hardwaremäßig bereit sein.
    Jetzt suche ich eine Software, mit der ich vom PC auf den Q Mididaten (Sounds, Betriebssystemupdates etc.) schicken kann und vom Q aus Dumps (Sounds, Bänke etc.) an den PC senden kann und die Software diese dann abspeichert. Ich habe es bereits mit einer ziemlich alten Cubasis Version probiert, aber das endet nur in Checksum Errors und ständigen anderen Fehlermeldungen. Kennt Ihr eine Alternative ?

    Bin für jeden Tip dankbar

    Cardenal
     
  2. microbug

    microbug |||

  3. Guest

    Guest Guest

  4. Hallo,

    danke für den Hinweis auf Midiox. Ich habe das Tool installiert, das USB Audiogerät als Midi In bzw. Midi Out angewählt und versucht, einen Sound zum Q zu schicken. Leider kommt da nichts an, umgekehrt genau so. Ich habe bald den Eindruck, daß irgendetwas defekt ist (Kabel ?).
    Daraufhin habe ich das Kabel zusammen mit Midiox an meinem Laptop installiert. Dort wird es auch in der Systemsteuerung erkannt, aber ich kann ebenfalls keine Daten hin und her schicken. Irgendwie ist dieses Midi - USB Gedöne doch Murks :twisted:

    Gibt es (preisgünstige) zuverlässigere Alternativen ? Vor 100 Jahren habe ich meine Synthies mal über das Soundblaster Live Drive dirket mit Midikabeln anschließen können, aber ich weiß nicht, ob es noch Soundkarten mit direktem Midi Ein- und Ausgang gibt ?

    Cardenal
     
  5. Danke für's Verschieben in's richtige Board !

    Ich habe jetzt mal ein bißchen getestet um das Problem einzukreisen :)
    Dazu habe ich erstmal in der Systemsteuerung vom PC unter Sounds und Audio das Standartgerät für Midi-Musikwiedergabe auf USB Gerät eingestellt und immer wieder versucht, OS 3.02 zum Q zu schicken.
    Als ersten Versuch habe ich unter Cubasis das USB Audiogerät als Midi Gerät eingestellt und die Datei geschickt. Auf dem Q Display kommt ein Checksum Error.
    Danach habe ich es mit Midiox versucht. Dort habe ich auch das USB Audiogerät eingestellt und es kommt eine Fehlermeldung daß keine angegebenen MIDI Geräte auf dem System installiert sind, ich solle sie doch bitte installieren. Also auch Fehlanzeige.
    Als letztes bin ich auf die Idee gekommen, daß OS 3.02 File mal mit dem Windows Media Player abzuspielen :)
    Na ja, dachte ich.....und was passiert ?
    Das OS 3.02 wird fehlerlos zum Q geschickt und dort ohne Murren gebrannt........

    Versteht das jemand ?

    Cardenal
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Welche Abspielgeschwindigkeit/BPM hattest du in Cubasis eingestellt? Was die MIDI OX betrifft, das Problem hatte ich noch nicht, koennte aber sein dass du das MIDI Interface in verschiedene USB Ports gesteckt hattest.
     
  7. Die Abstellgeschwindigkeit von Cubasis habe ich schon bis auf 10 herunter gesetzt, das Ergebnis bleibt ein Checksum Error.
    Der USB Port ist bei allen drei Versuchen der gleiche geblieben. Komisch ist auch noch, daß Midiox Daten empfängt. Also wenn ich die Tastatur vom Q bediene, werden die Daten auch im Monitor vom Midiox dargestellt.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Probier mal MIDI OX im Windows 9x Kompatibilitaetmodus zu starten, unter Umstaenden kommts dann besser mit dem ESI Interface klar, unter Sounddiver hatte mit dem M8U von ESI aehnliche Probleme. Die Class Compliant MIDI Interfaces sind meiner Erfahrung nach generell unter Windows nicht ganz unproblematisch.
     
  9. Ich habe Midiox mal im Kompatibilitätsmodus installiert. Es lässt sich nicht mehr starten mit der Meldung, daß eine dll fehlen würde. dll in den system32 bzw. system Ordner von Windows kopieren bringt auch keinen Erfolg. Dann habe ich die midibar.exe alleine gestartet, das OS 3.02 geladen, das USB-Audiogerät als Device eingestellt und siehe da, der Q meldet, daß er das OS empfängt. Leider zu früh gefreut, am Ende steht im Display dann ein SysEx Timeout.
    Du schreibst, daß die Class Compliant MIDI Interfaces generell unter Windows Probleme machen. Kennst Du ein MIDI Interface, daß keine Probleme bereitet und bezahlbar ist ?
     
  10. microbug

    microbug |||

    Checksumm Errors können diverse Ursachen haben, ddazu müßte man aber erstmal schauen, wie beim Q die Prüfsumme gebildet wird. Wenn da die Machine ID (Kanal) mit drin ist (was blödsinn wäre), hat man beim Reinladen unter einem anderen Kanal logischerweise immer eine andere Prüfsumme. Ich muß mir das mal in Sounddiver anschauen. Prüfsummen sind generell ein Problem für einfache MIDItools, wenns ums Verschicken geht.

    Ich sehe aber, daß es hier um die Firmware geht, da sollte normal kein solcher Fehler auftauchen.

    Das ESI Midimate II kenn ich nicht, ich hab aber hier das ROM I/O des gleichen Herstellers sowohl unter XP als auch aufm Mac zumindest für Sysex-Sachen problemlos am Laufen. Class compliant ist das AFAIK nicht, unter Windows braucht das einen Treiber.

    Wenn Du noch eine Serielle am PC hast, hol Dir einen Untitor 8 (den alten, seriellen), der geht immer (braucht aber auch einen Treiber, den gibts im Netz). Werden meist so um die 50-60€ angeboten, ist glaubich gerade auch einer hier in der Biete-Sektion drin.
     
  11. Ich kann mir nicht vorstellen, daß in der Datei die Machine ID mit eingebaut ist. Das komische daran ist ja, daß der Windows Media Player den Q einwandfrei mit dem Betriebssystem beliefert und es auch störungsfrei dort ankommt. Und im Mediaplayer kann man weder MIDI Kanal oder Buffers oder sonst was einstellen.

    Eine serielle Schnittstelle hat mein PC leider nicht mehr, sonst würde ich Dein Angebot gerne annehmen. Bleibt weiterhin die Suche nach einem zuverlässigem Interface und bevor ich jetzt die im Bestell und Retour Nummer im Internet starte hoffe ich hier immer noch auf eine Empfehlung :)

    Dankeschön

    Cardenal
     
  12. Waldorf Geräte wollen das anscheinend schon exakt, verzweifelte auch mal fast am MW1, bis ich mich erinnerte, dass der früher immer auf ch 8 stand.
     
  13. microbug

    microbug |||

    Firmwareupdates über MIDI sind Sysex-Dateien und haben den Standard-Sysex-Header, also auch die Machine ID. Ist schon sinnvoll, zB wenn Du mehrere Geräte im Set hast aber nur einen updaten willst.

    Es gibt von Waldorf unter Tools eine Windows-Software, die solltest Du mal probieren, nennt sich "Q Bank manager":

    http://www.waldorfmusic.de/de/archiv/mi ... erv31.html

    Waldorf-Sysex hat immer das folgende Format (hier am Beispiel des MWII):

    F0h 3Eh <DEVID> <MsgID> <MemLoc> --------Data--------- CHKSUM F7h

    Dev ID muß immer identisch mit der Datei sein. Guck also in die Datei rein, was da beim 3. Byte steht (zB mit UltraEdit32), wahrscheinlich eine 0.

    dann nimm halt einen gebrauchten Unitor 8 MKII oder ein AMT8 bzw MT4, alle haben USB und nutzen den gleichen Treiber von Emagic, den es immer noch im Netz gibt (hier suchen, Link wurde schon gepostet). Kann ich nur empfehlen. AMT8 ist ein Unitor 8 MK2 ohne Synchronizer und ist megastabil. Mein ESI ROM I/O machte mit Sysex keine Probleme, wohl aber im normalen Sequenzereinsatz im Zusammenhang mit Cubase und Logic - seit dem AMT8 hab ich Ruhe.
     
  14. Danke, dann werde ich mich mal nach einem Amt8 umschauen :)
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Installiert? Ist doch einfach nur eine Einstellung der ausfuehrbaren Datei oder der Verknuepfung....

    [​IMG]


    Ich hab' mit den Interfaces von Roland/Edirol z.B. UM3G oder 2G recht gute Erfahrungen gemacht.

    @Microbug

    http://www.esi-audio.de/produkte/midimate2/

     
  16. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Bei mir läuft Midiox problemlos unter Windows 7.
    Und mein ESI M8U XL läuft absolut stabil. Kann man also auch empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen