Softwareprogrammierung des Oberheim Matrix 6R

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sonnentiger, 19. März 2013.

  1. Liebe Foristen,

    da ich seit Kurzem stolz einen Matrix 6R mein Eigen nenne und die Bedienung nicht unbedingt intuitiv ist, wollte ich wissen, ob ihr mir eine Software für den PC empfehlen könnt, die mir das Erstellen von Sounds hier etwas erleichtert. Unisyn gibts ja ab XP nicht mehr für Windows, hab ich mal gelesen.

    Ansteuern lässt sich der Bursche mWn sowieso nur per Sysex, da muss ich mich auch erst schlau machen, bisher kam ich ja mit CC ganz gut zurecht :mrgreen:

    Danke wie immer für eure hilfreichen Antworten
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Bisschen CC geht schon, fuer Cutoff, Resonanz etc. kannst du die Controller der Spielhilfen (Lever) einsetzen.

    http://forum1.keyboards.de/archiv/05/03 ... 03479.html

    There are 6 MIDI real-time controllers that the Matrix can handle.

    Pedals 1-2 and Levers 2-3 can be assigned to any CC# 0-121.
    (CC# 1 = Mod Wheel)
    (CC# 2 = Breath Control)
    (CC# 4 = Foot Pedal)

    That leaves Lever 1 (Pitch Bend) and Channel Pressure as 2 more (typically unused) controllers.
     
  3. Ich hatte mal einen Matrix6R, den ich ganz gern mit diesem Editor verwendet habe:

    http://www.ob6000.de/

    Es gibt davon auch eine Demo-Version.
     
  4. @ SeventyThree: Danke! Inwiefern ist die Demo-Version hier eingeschränkt? Hattest du gute Erfahrungen mit dem Programm, oder gibts auch hier Kompatibilitätsprobleme mit neuen OS?

    @ Summa: Soweit ich im Handbuch gelesen habe, ist Lever 1 aber fix zugewiesen (Pitchbend), und Lever 2 kann nur einen einzigen Parameter steuern (mit Ausnahme von einem Oberheim-Controller, der auch Lever 3 zur Verfügung stellt). Bleiben letztendlich also nur das Pedal 1 (da muss ich erst einen passenden Controller finden, der per Klinke anzuschließen ist) und Lever 2 (am ehesten das Modulationsrad), um Parameter in Echtzeit zu verändern. Eher mager :? Da führt wohl kein Weg an Sysex vorbei...
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Pitchbend sollte kein Problem sein, das sollten die meisten Controller/Sequenzer senden koennen, muss ja nicht unbedingt die Tonhoehe modulieren bzw. das laesst sich abschalten. Dass lever 2 nur einen einzigen Parameter steuern kann ist mir neu, schau dir einfach mal die Mod-Matrix des Synths an. Die Controller die der Synth beim bedienen der Lever sendet versteht er auch per MIDI, es gibt also keinen Grund irgendwelche spezielle HW irgendwo anzuschliessen. Von daher funktioniert das schon so wie von mir beschrieben, die Sound muessen natuerlich entsprechend programmiert oder angepasst werden.
     
  6. @Sonnentiger: Das ich mit dem Matrix 6R und dem besagten Editor gearbeitet habe ist schon 'ne Weile her, damals lief das bei mir unter Win 98.
    Von der Bedienung her fand ich den Editor aber super, besonders die für den Synth namensgebende Modulations-Matrix.
    Auf deren Webseite steht, die aktuelle Version sei für XP, Vista and Windows 7 (32 and 64 bit). Mit der Demo solltest Du testen können ob es rund läuft.
    Speichern und Filter-Parameter fehlen in der Demo.
     
  7. Du meinst also, ich kann das Pitchbendrad bzw -stick auch dazu verwenden, andere Parameter zu modulieren? Stimmt, da hab ich zu kompliziert gedacht :mrgreen:

    Ich meinte eher, dass der Lever 2 halt nur eine Mod Source ist, wenn er von einer Nicht-Oberheimmaschine kommt. Wenn mit einem Oberheim-Controller angesteuert wird (den ich nicht habe), dann kann auch Lever 3 als Source dienen. Klar kann ich mehrere Destinations für Lever 2 definieren, das wäre dann halt eine Art Morph- oder Macro-Control, wie beim Nord Modular. Nett würde ich halt finden, zB Filter und Resonanz mit verschiedenen Controllern anzusteuern und ein bisschen am Sound rumzuprobieren während dem Patch-Erstellen. Aber das geht bei der begrenzten Anzahl von Controllern wohl nur schwer.

    Ich meinte da eher die Tatsache, dass ausser den beiden Levern ja nur die Pedale zur Verfügung stellen. Während Pedal 2 nur On/Off-Befehle kann, ist Pedal 1 auch zum Empfang durchgehende Signale fähig, zB von einem Schwellerpedal. Die Frage stellt sich nur: woher krieg ich ein Schwellerpedal, das mit Klinke angeschlossen wird? Mein Roland-Fußtreter hat erinnerlich nur einen MIDI-Out, dh, mit dem kann ich wohl nicht rein in den Pedal 1-Eingang, oder?

    Sehr gut, das ist dann wohl genau das was ich suche. Ich finde halt schade, dass man kleine Wertveränderungen, noch dazu von zwei Parametern gleichzeitig, nicht gleich anhören kann, da mir bloße Werte meist nicht so viel sagen über das, wie es klingen soll.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ok, nehmen wir als Beispiel das von dir genannte Pedal1, du kannst die Parameter die du im Sound mit Pedal1 verknuepft hast auch mit cc#4 (ueber MIDI In des Synths) steuern. Ich bin mir nicht 100%ig sicher was Pedal2 betrifft, aber so weit ich mich erinnere kann der Matrix ueber den dazugehoerigen Controller (CC#64) per MIDI Werte zwischen 0-127 empfangen und entsprechend umsetzen, nicht nur 0n und off.
     
  9. Das klingt ja gut! Freu mich schon, das mit der Bitstream oder der Nano-Kontrol auszuprobieren. Danke jedenfalls!
     
  10. Was bedeutet, dass "speichern" nicht läuft? Ich habe gerade versucht, meine Presets in die Library am Notebook zu transferieren, aber bekomme immer die Meldung, dass keine MIDI-Connection besteht. Bei MIDI-IN und OUT ist aber korrekt jeweils mein Interface-Treiber eingestellt. Liegt das etwa daran, dass es die Demo-Version ist? Frag mich nur, wie ich dann die Funktionalität testen soll...
     

Diese Seite empfehlen