sortiert ihr eure Module

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Rupertt, 21. September 2011.

  1. Rupertt

    Rupertt Tach

    Da ich langsam doch mehr wie 4 Module habe/haben werde Frage ich mich ob ich die Module nicht nochmal neu anordne, auf
    der anderen Seiten muss ja nicht alle geradlinig sein und ich patche ja jetzt schon von rechts nach links.
    Habt ihr das aufgegeben oder sortiert noch einer nach groben signalfluss?


    Gruß
     
  2. youkon

    youkon bin angekommen

    ich sortiere sie nach patchgewohnheiten.
    damit ich möglichst geringe kabelwege habe. hier und da solange es der platz zulässt auch gerne diverse blindpanels um bessere übersicht bzw platz für meine dicken finger zu bekommen.

    module, die ich benutze aber dann nicht mehr dran schraube, kommen irgendwo in die mitte oder nach unten, weil da der größte kabelsalat ist.

    audio out rechts unten, damit das kabel wg gewicht nicht so auf die buchsen geht und nicht stört.

    sequenzing zeug, je nachdem, was für ein system man hat. bei mir grad oben, weil ich da am besten und übersichtlichsten hinkomme.

    modulatoren kommen in die nähe der wahrscheinlichsten modulationsziele, und nicht zu weit weg von anderen möglichen modulationszielen.



    ich hab das am anfang direkt mit den modulen ausprobiert, wie es am besten passt. jetzt hab ich 4 reihen a 19", da nehm ich lieber den rackplanner zur hand, such meine module raus, schieb sie rum und num bis es passt, speicher mir ein paar versionen ab (screenshot oder je nachdem) und setzte das ganze mit meinen modulen um. passt dann auch.


    ich persönlich steh ja eigentlich nicht so auf kabel/ kabelsalat :D
    kommste halt nicht drumrum beim modular. schick aussehen tuts ja schon. aber bei hundert kabeln sieht man halt irgendwann nichts mehr und hat mühe, hier und da ranzukommen. deshalb ists mir schon wichtig die module sinnvoll zu verteilen

    am liebsten hab ich nur gelbe, graue, schwarze kabel am modular. bei rot hörts schon auf mit der liebe
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habe einige nach meinen Vorlieben nahe zueinander gelegt. Auch, um Kabellängen zu kürzen, aber man kann es nie "perfekt" machen. Umbauen würde ich es nicht mehr beim 5HE, beim 3HE - klar, aber ist nicht groß genug zum umsortieren ;-)
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich habe es auch nach häufig benutzten Signalwegen sortiert, um immer möglichst kurze Kabel verwenden zu können.
    In meinem großen System stecken ganz viele komplette Einzelsysteme, die alle jeweils völlig eigenständig und unabhängig voneinander sind. Meist bleibe ich dann innerhalb des einen Cabinets, lediglich spezielle Sondermodule, wie Sequencer, Frequency-Shifter, Delay, usw., werden dann noch separat dazu gepatcht.
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    das kannst Du machen wie es Dir am besten gefällt.
    Ich habe 2 Reihen erst mal nach dem "groben Signalfluss" angeordnet. Mit wachsender Zahl von Modulen überlege ich aber auch ob ich nicht doch besser ähnliche Module zusammenfasse.
    Ich habe z.B. 11 Envelopes und 6 VCA, 5 VCO, mehrere Signal-Prozessoren usw. Wenn man die jeweils nebeneinander zu "Bänken" zusammenfassen würde wäre es noch übersichtlicher als dieses VCO-Filter-ENV-VCA-ENV Prinzip, braucht aber mehr und vor allem längere Patchcords. Ich weiß auch nicht, derzeit sieht es bei mir so aus:

    DC Power/Sequencer Q960*Seq. Switch/Interface/Gate Selector/Sequencer 119/Gate Selector/Frequenzzähler

    DC Power/Standards/S&H/VCO/Osc Mix/Ringmod/DualRingMod/VCA(AC)/VCA/VCA/Clipper/Pan-Fade/4x ENV/VCA/2xVC-LFO

    DC Power/SlewLimiter/Noise/VCO/VCO Aid/ VCO/VC-LFO/Mixer/ENV/SignalProc/Multimode VCF/FilterMixer/FilterMixer/Fixed FilterBank/Aid/ENV/VCA

    DC Power/ SlewLimiter/Instrument Interface/VCO/Aid/VCO/VC-Lfo/Mix/ENV/Sign.Proc/Trans.Ladder VCF/Moog VCF/blank/ENV/ENV/ENV/ENV/VCA/PAN-Fade

    Unter den 4 Reihen liegen quer jeweils noch viele Multiples und CV-Mixer mit Inverter usw.
     
  6. Bernie

    Bernie Anfänger

    Niemand braucht 11 Envelopes in einem Patch, daher würde ich das nicht in eine Reihe setzen. Schaut aber ordentlicher aus.
    Bei mir ist es so, das ich manchmal 5 oder mehr eigenständige komplette Synthesizer im System gepatcht habe. Dabei verfügt ja jeder immer über alle Grundmodule, die Sequencer, Gate-Controller, Clock-Sequencer/-Divider sind ebenso im ganzen System verteilt.
    Hier werden dann nur die Sequencer gesynct
     
  7. changeling

    changeling Tach

    Es gibt bei mir verschiedene Kritierien, z.B. setze ich Audio-Module nie direkt über den Ringkern-Trafo bei Doepfer-Cases,
    Joysticks und ähnliches kommt in die unterste Reihe meines MoKo-Unterbaus und ansonsten habe ich gerne VCOs links
    und den Ausgangs-VCA rechts. Alte Gewohnheit von der Arbeit mit Kompaktsynthesizern. Multiples kommen in die Mitte und LFOs,
    Hüllkurven, Mixer und weitere VCAs werden zwischendrin rein gemischt. Module, die logisch zusammen passen, habe ich auch zusammen, z.B. ist
    der Clockwork direkt neben dem A-155/154, ein A-108 neben meinem A-188-1 und manches auch einfach nach Optik sortiert,
    z.B. habe ich meine Wialekko-Module alle beisammen.
     
  8. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    kriterium ist kürzeste signalwege, kabel salat von den schraubmodulen fernhalten und logische, je nach

    eigenem patch bedarf gewohnheiten, modul kluster.
     
  9. moondust

    moondust bin angekommen

    ich habe mir einen doepfer koffer mit nur modulationssachen zusammen gestellt. aber ich habe auch einen koffer mit den gängigen sachen , und auch dem kürzesten patch weg
     
  10. nanotone

    nanotone Tach

    Ich hatte in meinem Eurosetup immer versucht Funktionsgruppen aus gleichartigen Modulen zu bilden und die Spielbarkeit war das Ordnungskriterieum der Funktionsgruppen innerhalb des Systemes.

    Von unten Angefangen:
    In der Base:
    Reihe 0: Sequenzer, PressurePoints
    Reihe 1: VCOs und andere Soundquellen
    Im Koffer 1:
    Reihe 2: VCAs, Mixer und Input/Output Module
    Riehe 3: VCFs, LPGs, und Effekte
    Reieh 4: Envelopes & Modulatoren
    Im Koffer 2:
    Reihe 5: Logic & Modulatoren
    Reihe 6: der Rest

    Die Länge der Kabelwege hat mich hierbei nicht interessiert.
     
  11. cokabit

    cokabit Tach

    ich bau immer mal um... wunderbar wie man da auf ganz neue ideen kommt :idea:
     
  12. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Bei mir ist es auch der klassische Synthaufbau: von links nach rechts VCOs, VCFs, LFO/EG, VCA.
    Obere Reihe der Sequenzerkram, untere Reihe der Rest nach Funktionsgruppen sortiert.
     
  13. mach ich auch... ich bau mir eigentlich für bestimmte situationen/songs/einsätze immer ein extra system und verwerf das danach wieder... natürlich gibts schön ähnlichkeiten, die sich wiederholen, aber die priorität verschiebt sich je nach song neu, weil ja letztendlich das klangliche endergebnis, der song, das ist, was zählt.
     
  14. Rupertt

    Rupertt Tach

    im moment hab ich das so, leider sind noch einige Module unterwegs daher kann ichs noch nicht auf usability testen.
    Sollte man evtl. alle Modulationsquellen unten und den Audioweg oben haben?
     

    Anhänge:

  15. changeling

    changeling Tach

    Die Modulationsquellen am besten über dem Netzteil montieren, da es bei Audiomodulen zu Einstreuungen führen kann, besonders VCAs willst Du da nicht haben. Ich würde also Pressure Points und Brains unten rechts hin schieben. Relevant ist vor allem der Bereich über dem Ringkerntrafo (dem großen runden Teil auf der Netzteilplatine).
     
  16. Nach zigfachem Umbauen bin ich auch bei dieser Lösung gelandet. Wenn man nämlich fünf ADSRs übers System verteilt hat und vier sind schon benutzt, dann geht das Spiel los: wo war jetzt eigentlich der fünfte Envelope.... Und dann geht erst das wirkliche Patchkabelchaos los.
     
  17. Rupertt

    Rupertt Tach

    Ich habe ein TipTop Zeus Board, da sind die beiden "was auch immer silbernen dinger" links unten, da soll eh der pressure points hin.
    wo der VCA und Mixer hinsollen bin ich mir noch nicth sicher, im moment ist ja der VCA das ende der Kette, wenn der ADSR da ist wird sich da ja evtl. ändern.

    Da war meine Idee mit den Modulationsquellen in einer Reihe ja schon nicht so schlecht...
     
  18. Das Zeusboard ist ja kein Netzteil. Das ist nur ein Verteiler der seine Spannung von einem Netzteil anderswo im System bekommt. Die silbernen Teile sind Spannungsfilter.

    Die Pressurepoints würde ich übrigens NICHT in die nähe eines Trafos bringen. ich könnte mir vorstellen, dass Diese Kontakt "serpentinen" wie Antennen wirken.

    Florian
     
  19. Rupertt

    Rupertt Tach

    das sollte man klären, gibs hier jemanden der sich damit auskennt?
    Ich frag auch mal bei tiptop nach.

    Sollte man die Oszis direkt an das powered Bus Board hängen oder ist das egal?
     
  20. Das ist egal. Relevant würde das erst, wenn die Niederspannungsleitung viele Meter lang wäre.
    Wirklich wichtig ist nur, dass das Netzteil nicht überlastet wird und dass es auch nicht an seine Grenze gefahren wird.
     
  21. changeling

    changeling Tach

    Du kannst es doch auch selber testen. Wenn Du Störgeräusche oder Brummen bekommst: Die Module verschieben und sehen, ob es besser wird.
    Glaube aber nicht, dass das beim Zeus relevant ist.
     

Diese Seite empfehlen