Sound-Design mit welchem Synthesizer?

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von monokompatibel, 10. Januar 2012.

  1. HI... möchte gerne einen thread zum Thema Sounddesign für Technoproduktionen eröffnen und zur Diskussion anregen:

    Natürlich wird in dem o.g. Bereich auch viel mit samples gearbeitet (wir erinnern uns an Stichwörter wie field recording etc.).
    Die Frage ist aber, welcher Synth sich Eurer Meinung nach am bestsen eignet, um möglichst abgefahrende Sounds zu designen.
    Und ich meine mit abgefahren nicht z.b. MS-20 Filter oder so was, sondern möglichst moderne, interessante sounds ala Niederflur, hobo, kaiserdisco, etc...

    im Speziellen würde mich auch nochmal Eure Meinung interessieren zum Thema Nord-Wave. Hier ist ja durch die Sample-Option und anschl. Osc-Modulation mit gesampletem Material eine gewisse Ebene gegeben, Sounds wirklich gut zu designen.

    Also,

    Frage 1) Synths, die sich gut für modernes, intelligentes techno-Sounddesign eignen.

    Frage 2) Möglichkeiten Nord-Wave für die o.g. Frage.

    Vielen Dank für Mit-Diskutieren...

    lg
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die üblichen guten VA-Synthesizer eignen sich da immer gut, Origin, Virus TI etc.
     
  3. s-tek

    s-tek Tach

    DSI Evolver. Access Virus

    allerdings sind die künstler die du aufzählst für mich kein wirklicher techno. da sehe ich eher leute wie inigo kennedy, oscar mulero, exium, reeko, kazu kimura, go hiyama, pfirter, lucy usw. ;-)
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

    Evtl. auch hier ansetzen:

    Ein Weg wäre Synths zu verwenden, die sonst NICHT mit Technomusik
    in Verbindung gebracht werden; Du sprichst von Sounddesign und willst wohl nicht
    die üblichen Sounds (kein MS20 etc.) einsetzen.

    Was ist mit ROMpler, FM, Granular?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    stilvoller minimaltechno ist auch techno . unabhängig von tempo und lautstärke ;-)

    evolver
    elctron - monomachine / octratrack
    korg radias
    novation ultra
    korg electribe mx
    acidlab boombass
    mfb micro/kraft zwerg

    und alle an ein korg kaosspad ran :phat:
     
  6. Rookie2

    Rookie2 Tach

    Ich sag nur: V-Synth, gerade wenn du samples verfremden willst.
     
  7. gringo

    gringo Tach

    Korg Z1, Kawai K5000, ja sogar Jupiter-80, analoge mit vielen Modulationsmöglichkeiten nicht vergessen, wenn es analog sein soll. Sounds kreuzen mit Envelope Follower und digitalen, guten Software-Vocodern (muss nicht mit Stimme gefüllt werden). Waldorf? Alles mal wieder auch eine Frage der Programmierung und der Erfahrung. Schon niedlich, dass immer nach Wundermaschinen gesucht wird obwohl die Ideen alles ausmachen, nicht die Technik.

    Bist du verrückt genug für verrückte sounds? Dir reicht jeder Synth mit nachgeschalteten Effekten und Computer…
     
  8. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Stilbedingt würde ich es gar nicht anhängig machen - Techno hin oder her.
    In deinem Profil sind eigentlich schon "die nötigen" Tools aufgelistet,
    evlt. bedingter als Andere.
    Vlt. solltest du dir einfach mal Techniken und Synteseverfahren ansehen,
    welche dir "andere Horizonte" eröffnen können (ohne deinen "Background" zu kennen).

    Andernfalls sind V-Synth, Nord Modular, Q, und die "Kurzweils" keine verkehrten Frickelbuden.


    Ob das so mal hinkommt... ;-)


    Gruss
     
  9. mik93

    mik93 Tach

    :supi: dat sach ich auch immer :opa:
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ein Synthesizer, der verschiedene Synthesevarianten anbietet (physical modelling, FM, Wavetables, VA) wird immer mehr Möglichkeiten bieten.
    Was für mich auch auch superwichtig ist, das man die Klänge in Echtzeit formen kann. Besonders bei lebendigen Atmos sollte man auch mit den entsprechenden Controllen am Klang schrauben können. Alleine schon mit einem Neuron lassen sich schon Sounds machen, das bekommt man mit anderen Kisten so niemals hin, nur wegen der Joysticks.
     
  11. Mickey_Charon

    Mickey_Charon bin angekommen

    Ich werf einfach mal nen Nord Modular G2 ins Rennen. Klingt gut, macht viel und ist dazu noch polyphon :)

    Sonst wird wohl grade bei Minimal (Hobo und co) viel mit ableton und resampling gearbeitet... wer's mag, ich mag Knöpfe.
     
  12. MDS

    MDS bin angekommen

    Roland XV und JV nicht vergessem mit entsprechenden Erweiterungen! ;-)
     
  13. Zotterl

    Zotterl Guest

    Dann könnte man noch die Wavestation oder den KRONOS ins Rennen bringen.
     

Diese Seite empfehlen