SoundBow

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von oli, 4. Februar 2016.

  1. oli

    oli |||||||

  2. Feinstrom

    Feinstrom ||||

    Das ist (bis auf das Sampeln) genau die Idee aus dem ersten Spiel (Tracy) aus Electroplankton für den Nintendo DS.


    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. oli

    oli |||||||

    Das ist ja ein Ding mit der selben Idee (gezeichnete Striche als Loops). Danke für die Info, Bert. Wieder was gelernt :)

    Bei Soundbow find ich neben dieser Idee auch spannend, dass man die (chromatischen?) "Saiten" nehmen und ihrer Position, Rotation und Länge verändern kann. Man kann damit ziemlich intuitiv den Rythmus / die Abspielreihenfolge verändern.

    Übrigens haben die Entwickler dieser App auf Twitter vor ein paar Tagen angekündigt, dass sie gerade an der Implementierung von Midi arbeiten und dies in der nächsten Version von Soundbow enthalten sein soll:
    "ofxMidi works like a charm, sooo MIDI support is on the way for the next update of SoundBow. stay tuned"
     
  4. oli

    oli |||||||

  5. oli

    oli |||||||

    Juchu! Midi-Out wurde in Soundbow implementiert!

    "Midi makes it possible to control other instruments with SoundBow. It is based on CoreMIDI, and has been tested on OSX, should work on other operating systems too. There is a really easy way to setup a midi network through your wireless internet connection, if you follow the guidelines on this site. There can be found several good video tutorials also on how to get started. Once you are ready and finished the setup of your network midi session, just launch SoundBow and select your iOS device to connect it to your midi session*. If everything goes well, you will receive MIDI note on events sent to channel 1, channel 2 and channel 3, depending on what color you are using within SoundBow. You can forward these messages to your favourite DAW system, or do more experimental things like driving lights, motors and objects by sending the midi data to an Arduino for example."