Soundcloud Followers ?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von mink99, 10. Mai 2014.

  1. mink99

    mink99 bin angekommen

    Als ich das ms20 Demo eingestellt habe, bekam ich einen seltsamen follower nach ca 3 Minuten.

    Dahinter verbirgt sich : http://socialrisers.com/?affid=1441

    Kauf dir Follower :

    Basic
    $15
    High Quality Followers
    200 Active FollowersHigh Quality Users2-5 Days Delivery

    Professional
    $35
    High Quality Followers
    500 Active FollowersHigh Quality Users2-5 Days Delivery

    Extended
    $70
    High Quality Followers
    1000 Active FollowersHigh Quality Users2-7 Days Delivery
     
  2. cool. danke für den tip :supi:
     
  3. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    Echt clever. Also das mit dem Ref-Link mein ich...
     
  4. @ Admin:

    Thread bitte löschen! Geheimnisverrat!
    Weiss jemand wo Mink wohnt? Muss da mal paar Takte mit dem reden
    [​IMG]
     
  5. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Zum kotzen.
     
  6. Und was hat man davon außer follower?? Berühm wird deshalb sicher keiner. Wenn man gute musik macht kommen die leute allein zum folgen. Also was solls...
     
  7. TGM

    TGM Tach

    Im vergangenen Jahr hatte ich folgenden Artikel zu diesem Thema gelesen: http://www.5chicago.com/features/april2 ... -superstar

    Insgesamt ist das Thema ein "alter Hut": Follower, egal ob SoundCloud, Twitter, Facebook, usw. werden gekauft, um einen Erfolg vorzutäuschen bzw. tatsächlich zu erzielen, den es ohne diese Käufe nicht geben würde. Neben der moralischen Frage, die aus meiner Sicht einfach zu beantworten ist, dürfte dies zumindest in Deutschland auch eine rechtliche Frage sein. Insbesondere halt dann, wenn man eine Gewinnerzielungsabsicht vermuten kann und damit im Bereich des Wettbewerbsrechts unterwegs ist. Ich würd's nicht machen, alleine schon, weil ich dann meine Fratze im Spiegel nicht mehr sehen könnte. :lollo:
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Also ich folge jedem für 0,50 Cent - dafür bin ich aber auch dann ein echt Fan :mrgreen:

    Ne Facebook Fans und Soundcloud Follower geben schon an wie bekannt jemand ist.
    Natürlich wird da drann auch gedreht damit der Markwert steigt.

    Aber mal ganz praktisch gesehen:
    wenn ich ne Demo von jemandem bekomme der nur 20 Follower hat und gleichzeitig
    eine Demo von jemandem der 1000 hat, würde ich auch letzteren bevorzugen weil
    ich weiß das ein kleiner Prozentsatz der Follower die EP kaufen werden. Selbst
    wenn ersterer bessere Musik macht.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gekaufte Facebook Fans erkennt man an den Likes der einzelnen Beiträge. Das Problem an Facebook Werbung, je unbekannter man ist, desto mehr bekommt man auch Fans welche sich nicht für die Seite interessieren und da nur ein gewisser Anteil der Fans die Beiträge zu sehen bekommt, gehen neue Beiträge dann unter.

    Veröffentlicht mal auf einem bekannteren Label, kommt in die verschiedenen Charts, geht in die Clubs zum spielen, vielleicht noch ein Youtube Video mit heisser Hardware, dann kommt der Rest von alleine. ;-)
     
  10. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Meine follower sind besser als Deine
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Naja das macht ja den Bekanntheitsgrad auch irgendwie aus :mrgreen:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ein teufelskreis
    :lol:
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Ja, kein Durchkommen !
     
  14. TGM

    TGM Tach

    "Kein Durchkommen" gilt inzwischen auch für die Hörer.
     
  15. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Bezahlt man da nur für den Follow-Klick oder hören die sich die Tracks dann auch tatsächlich an? In letzterem Fall müsste ich nochmal verschärft über das Angebot nachdenken. Ich mein, ´n Hobby kostet halt Geld :mrgreen:
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das ist eigentlich völliger Blödsinn, weil ja doch nur die Leute für dich zählen, die sich für deine Sachen auch wirklich interressieren und sie anhören, von einem Klick hast du ja nix.
     
  17. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Na klar, das war auch als Joke gemeint. Ein ziemlich trauriger Auswuchs der Web 2.0 Geschichte ist das. Als ob 1000 Facebook Friends nicht schon wertlos genug wären, kann man jetzt Friends oder Follower auch noch kaufen. Und sich z.B. im Bekanntenkreis oder vor potentiellen Geschäftspartnern damit brüsten. Also quasi Hochstaplerei 2.0, Heiratsschwindel 2.0, Erbschleicherei 2.0 usw.

    Und die Unternehmen die sowas anbieten: Kriegsgewinnler 2.0
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab auch n paar Fake-Likes auf Soundcloud deren Sinn ich auch nicht kapiere und auch nicht wo die herkommen
    ich frag mich in wie weit Firmen wie Facebook und SC sowas ganz handfest unterstützen (zB mit speziellen APIs für Bots oder was weiß ich)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Qualität des Systems würde durch solche Accounts zersetzt, siehe Myspace.
    Deshalb sind die Anbieter sicher daran interessiert, dass dies nicht passiert. Es ist sogar oft der Grund, weshalb Google+ ihren Klarnamenzwang begründen… Die Folgen sieht man ja sehr schön. Geisterstadt-Modus kann folgen.

    #Google Wave
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jein, Facebook wird durch die Werbung finanziert.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber nicht durch Menschen, die nicht wirklich existieren, das schadet denen. So VT sollte man nicht denken. So weit können soooogaaar kommerzielle Menschen denken. Echt jetzt.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Durch Facebook Werbung bekommt man wahrscheinlich auch keine Likes von Fake-Accounts, aber von grösstenteils Fake-Likes kann man hier trotzdem schreiben. Wieso Leute in Mexico und anderen südlichen Länder so extrem auf Facebook Werbung von europäischen Künstler reagieren weiss ich nicht, aber ich habe gehört, dass die Interaktion dieser Leute am Ende fast nicht vorhanden ist.
    Es sind auch Leute, die man niemals als Fan solcher Musik identifiziert hätte. Wenn eine 70 jährige Oma aus Equador ein Moogulator Fan ist, dann ist einfach etwas suspekt. :agent:

    Die VT
    In südlichen Länder werden Leute für ihre Likes bezahlt. Vielleicht weiss hier jemand mehr dazu.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Gag bei FB und der Werbung sind die Erschließung derer, die man indirekt erreicht oder die Garantie gesehen zu werden. Eigentlich ist es eine verstecktere Variante von bezahlten Suchergbnissen ganz oben in Google. Dazu muss man keine Fake-Accounts bemühen, die dann doch etwas zu schwarzmagisch abgehen.

    FB hat einen Schwerpunkt, den es besonders macht - sie haben verdammt viele User, sehr viele Bekannte sind drin und genau das ist auch das Entscheidende. Das ist bei SC nicht so und deshalb werden sie anders handeln müssen oder können.

    SC ... die Übernahme durch Twitter ist da vielleicht wichtiger, denn das wird wirklich das ein oder andere ändern. Twitter ist eher innovativ durch ihre Nutzer gewesen. Ihre Politik ist für Netznerds einige Zeit ja schon bekannt und da wäre mein Augenmerk, welche Handschrift dies in 1-2 Jahren bringen könne, wenn das neue Konzept umgesetzt wäre…
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist ja alles schön und gut, ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich Facebook u.a. durch Fake-Likes finanziert.
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich würde zunächst schauen, ob das wirklich so ist oder ob es sich um eine Behauptung handelt.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Begründung / Erläuterung siehe oben, das ist keine Behauptung, das ist so!

    Kurz, ein Fake-Like ist ein Like einer Person, die sich nicht für die Seite und deren Inhalt interessiert. Und die bekommt man durch Facebook Werbung zu tausenden.
    Woher die kommen, wieso die das machen, das ist eine andere Frage.
     

Diese Seite empfehlen