Soundcloud & Werbe-Unterbrechungen

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von khz, 22. August 2014.

  1. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Immer der gleiche Dreck

    Das was es gibt, wird eingeschränkt , das was es vorher gab, wird teurer. Und das ganze wird als Mehrwert verkauft.

    Für wie blöd halten eigentlich die HSG fuzzies die Verbraucher ?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    das fast schon heuchlerische an soundcloud (kenne dazu kein besseres wort), momentan kommt ein grossteil der einnahmen von den uploads von dj mixes, welche sie aber nicht auf ihrer plattform haben wollen. :selfhammer:



    zum anderen, soundcloud will offenbar immer grösser und grösser werden, bald kommt dann das going public.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Myspace syndrom.


    Gibt ja schon soundcloud alternativen, die karawane zieht weiter.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Versteh ich nicht, in wie fern haben die dadurch Einnahmen?
    Ich bin bisher davon ausgegangen das SC Venture Capital verbrennt und kein oder keinen nennenswerten Netto Gewinn macht.
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Die kostenpflichtigen Accounts ....
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Ja es werden bestimmt Millionen von Leuten Pro Accounts haben und Soundcloud wird gar nicht wissen wohin mit der ganzen Kohle.. Haben ja auch keine Ausgaben :roll:
     
  8. mink99

    mink99 bin angekommen

    Soundcloud hat 250 Mio Nutzer weltweit. Ein paar werden schon pro Accounts haben...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja ich kenn Leute die Profiaccounts haben, aber ich denk die meisten werden das nicht haben.
    Allerdings sinds natürlich auch eher die Premiumaccounts die viel Traffic per Account erzeugen.

    Also ich hab auch kein Info's wie das bei SC aussieht war nur ne Vermutung.
    Jedenfalls soweit ich weiß hosten die ja auch nicht selbst sondern mieten auch nur Cloudservice (?).
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    was gäbs denn da so an sinnvollem?
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Ja klasse. Das sagt 0 aus - über gar nix.

    Mann sollte schon wilde Spekulationen und Beurteilungen unterscheiden können.
     
  12. Ich würde erst einmal keine Welle machen. Werbeeinblendungen sollen erst einmal für USA Kunden getestet werden. Ich glaube nicht, das hier so viele dadurch beeinträchtigt werden.

    - Es soll wohl ein Abo Modell geben für reine Hörer, die so die Werbung vermeiden können.
    - Musiker mit Pro Account auf SC, können in einen Premium Account eingeladen werden seitens SC und an der Werbung mitverdienen.

    Ob sich so etwas durchsetzt muss sich erst zeigen. Solange mache ich mir keine Gedanken nicht auf SC hochzuladen.
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jeder Account mit DJ Mixes ist zwangsläufig ein Pro Account, mit 6 DJ Mixes ist man bei etwa 6 Stunden und benötigt den Pro Unlimted Account für 89 Euro im Jahr.

    Wenn man sieht wie viele DJ und Podcast Accounts es mit mehr als 6 Stunden Musik zu finden gibt auf Soundcloud, dann kann man sich vorstellen, dass alleine durch die Gebühreneinnahmen einiges an Geld reinkommt.

    http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...toene-und-wooga-alles-auf-apps/9179120-4.html
    2011 war der Umsatz 4.3 Millionen, 3 mal so viel wie noch 2010, die Nutzerzahl war 3 Millionen (Quelle Wikipedia).
    => der Umsatz ist im Durchschnitt rund 1 Euro pro Nutzer im Jahr

    http://de.wikipedia.org/wiki/SoundCloud
    2012 war die Nutzerzahl 10 Millionen, Firmen stecken 50 Millionen Euro an Finanzierungen in Soundcloud.

    http://www.socialmediastatistik.de/soun ... n-nutzern/
    2014 ist die Nutzerzahl 250 Millionen, wie sich der Umsatz im Gegensatz zu 2011 verändert haben wird kann man sich auch hochrechnen, 40-250 Millionen Euro pro Jahr sind nicht unwahrscheinlich.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist mal ein solides Posting :supi:
    aber heisst das jetzt daß die Gewinn machen? Für mich hört sich das nach Verlust an -?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gewinn?
    Ich habe keine Ahnung was so eine Tech-Bude mit diesem extremen Wachstum an Investitionen verbraucht...
     
  17. dislo

    dislo Tach

    Ich war mal sehr begeistert von der Umsetzung der Social- und Stats-Funktionen. Diese funktionieren im Moment öfter mal verzögert oder auch mal gar nicht. Für mich ein Symptom dafür, dass das Unternehmen ungesund wächst und sich mehr um Businessmodels kümmert als um Techmodels.
    Soundcloud -> Spekulationsobjekt. Mehr als Schade!

    Wenn ich ein Werbejingle oder sowas eingefadet bekomme, dann ByeBye Soundcloud.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nicht wenige Portale dieser Größe haben irgendwann ein Finanzproblem gehabt, wurden dann entweder totgekauft oder haben aufgegeben.
    Hier ist aber schon noch Druck dahinter. Wie und was da wirklich dahinter steht ist wohl, dass man quasi Musikern was zahlen können will. So wurde es in anderen Artikeln mal gebracht.

    Habe mich nicht näher informiert. Aber eins kenne ich - die Skepsis vor Maßnahmen, die irgendwie neu sind. Auch diese Site hier hat ja Werbung und ohne das wäre es schwierig. Aber wie und wie heftig und wofür ist schon interessant, vielleicht ist das ja wie früher bei mp3.com wo man wirklich für Plays Geld bekam. Heute ist das ja sogar geregelt und viel weniger als damals, hab selbst damals hier und da nen Scheck bekommen von denen und nen T-Shirt "My Music is on mp.com and all I got is this Dam' T-Shirt" ;-)

    *DAM ist eine Anspielung an deren DAM-CDs, das sind CDs, die man on demand dort zusammenklicken konnte und sich schicken lassen - das war noch die Zeit wo viele von uns eine NGI Modem-Flat hatten - also 14.4er Modem und so.
     
  19. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ich halte genau das Argument , dass es jetzt Geld für die Musiker gibt, für gelogen. Vielleicht so im gema style, Geld für wenige, aber alle zahlen.

    Wenn ich Geld für meine Musik möchte, dann gehe ich in den iTunes Store . Wenn ich möchte, dass Leute meine Musik kostenlos hören können, dann mache ich soundcloud. War die Idee . Aber ich will nicht, dass jemand mit dem, was ich kostenlos zur Verfügung stelle, Geld macht. Ich zahle mit meinem Abo für die Infrastruktur . Also gut is...
     
  20. ShortcutB

    ShortcutB Tach

    Bei so gut wie allem was im Netz kostenlos ist, sind deine Informationen die Ware, mit denen sich der Dienst am Leben hält. Ob diese Information nur dein Besuch ist, oder deine Musik/Bilder/Videos oder Postings, wie hier im Forum, ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Irgendwie muss sich alles finanzieren, entweder Abo, Werbung oder auch durch Spenden. Ob dies nun allen gefällt ist unerheblich, so haben wir uns unsere Welt gebaut und es geht uns hier in Deutschland wirklich nicht schlecht. Wer hier meckert, der meckert auf hohem Niveau. Wir leben in einer Demokratie, haben Religionsfreiheit, Pressefreiheit, saubere Städte, mildes Klima, viel Wirtschaftsleistung im Vergleich zu manch anderen EU-Ländern usw. Selbst ein H4ler hat hier eine warme und trockene Wohnung, Strom, fließen kaltes und warmes Wasser, genug Essen und Trinken, kostenlose ärztliche Versorgung, kostenlose Schule, Fernsehen, Telefon und vielleicht sogar Computer und Internet. Was denkt ihr wie viel Prozent der Weltbevölkerung in solch einem Luxus lebt? Und das wird hier grotesker Weise als Arm angesehen.

    Über was ich Menschen in solch einem Luxus aufregen ist unglaublich, da ist oft Fremdschämen angesagt. Leute alles was glücklich macht ist kostenlos, wie: Familie, Freunde, Lebensmut, Lebensfreude usw. Jeder von uns müsste hier täglich mit einem Lächeln im Gesicht aufstehen, wenn er nicht gerade jemanden verloren hat oder wirklich krank ist.

    Nicht das unsere selbst geschaffenes System ist krank, wir sind es!

    So, so jetzt habe ich mir genug Offtopic von der Seele geschrieben und jetzt schnell wieder zurück ins Luxusleben und schauen ob man nicht was zum Meckern findet^^
     
  21. dislo

    dislo Tach

    hmm... soundcloud ist und war aber nicht kostenlos. das konzept "guter service für eine monatliche gebühr" find ich auch vertretbar und hab meine gebühr gerne bezahlt. aber leider treten irgendwann die berater auf den plan die einem den potentiellen profit vorrechnen, und den nutzer zu klick- und content-trottel degradieren.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Welche denn?
     
  23. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    <OT>
    Wir leben in einer Lobby gesteuerten Sozialen Marktwirtschaft, Demokratie ist was anderes. Pressefreiheit gibt es wenn du das sagst/schreibst was dein (wenige) Unternehmen/Lobby gefällt. usw. usf..
    Nur ein geringer Teil. Denn nur wenn viele Bluten können wenige frönen.
    </OT>
    Jup, finde ich auch OK.
    Würde mich auch interessieren.
     
  24. Zolo

    Zolo Tach

    Mixcloud ist eigentlich eine Alternative.

    Aber wenn Soundcloud es nicht schaffen wird, wirds sonst auch keiner schaffen. Was soll da anders sein.

    Ein Kollege von mir regt sich immer tierisch drüber auf, dass Soundcloud mit seinen Sachen Geld verdient und er noch dafür zahlen soll.
    Für ihn natürlich eine tolle Nachricht dass er vielleicht irgendwann Geld bekommen könnte.

    Ich hingegen bin PRO User und zahle gern. Nirgends sonst könnte ich so kompfortabel meine Musik abspielen lassen.
    Und nirgends sonst bekomme ich soviel Feedback auf meine Musik. Zuletzt verbreitet sich meine Musik auch unter Soundcloud eigentlich am Meisten.

    UND wenn ich einen bekannten Song suche, fang ich oft in Soundcloud an weil es dort keine Gema Zensur gibt.

    Ich - und viele andere auch - hören mittlerweile viel Musik über Soundcloud. Und genau das macht Soundcloud für Künstler so wertvoll :nihao:
     
  25. dislo

    dislo Tach

    Ja, zolo, diese Erfahrung habe ich auch so gemacht. Bei SC haben viele Faktoren zum Erfolg geführt, Übersichtligkeit, flache Hierarchie (Super-Hit bekommt den gleichen Raum wie diy-indie-blüte), dafür gut vernetzt und die Herzchen ;-). Aber direkt auf Soundcloud Geld machen wollen, hat für die Verbreitung und den Erfolg von SC glaub ich keine Rolle gespielt, eher im Gegenteil! Geld machen für Nutzer jetzt als Lockmittel anzubringen ist deswegen meines Erachtens ein schwaches Argument der SC-Strategen.
     
  26. Zolo

    Zolo Tach

    Ach für die grossen vielleicht schon ! Wenn irgendwelche Popstars so 20 Millionen Play Dinger hochladen steigt auch Hörwert für Konsumenten.

    Vielleicht will man den aktuellen Trend mitnehmen dass viele ihre Musik noch streamen statt zu kaufen. Naja was heißt mitnehmen. Soundcloud ist ja fast eher Vorreiter und mittendrinnen in der Streaming Welt der Konsumenten.

    Vielleicht will man es jetzt ausbauen ? Oder vielleicht drohene Rechtsstreitigkeiten / Probleme mit Gema und co ? Wer weiß...
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest




    Vermutlich ist https://hearthis.at das nächste grosse ding.
     
  28. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    THX! Kantte ich noch nicht (und ich kenn wirklich viel nicht (; ).
     
  29. dislo

    dislo Tach

    gab es denn bis jetzt für die großen möglichkeiten direkt auf SC geld zu machen? wusste ich nicht. dachte es funktioniert eher indirekt über werte wie präsenz, symphatie, dicht an der musiker-community , neutralität, umschiffen der hausgemachten probleme der musikindustrie und so.
    wer weiß ob diese indirekten werte noch erhalten bleiben, wenn man hinter allem auf SC dann ne labelgesteuerte kapitalintensive kampagne für artists vermutet.
    ich denke, die gefahr bei diesem schritt jetzt credibilität/bindung bei den nutzern zu verlieren ist den strategen bei SC schon bewusst. diese crediblity jetzt mit "hier ihr kriegt auch ein paar krümel vom kuchen" zu erkaufen find ich billig, wenn nicht sogar noch credibility-raubender.
    wie wird sich soundcloud verändern, wenn man dort direkt geld machen kann? ein schöner ort wirds vermutlich nicht.
     
  30. Zolo

    Zolo Tach

    Ne ich meitne wenn die auszahlen. Das lockt bestimmt größere weil die dann viel davon abgebekommen
     

Diese Seite empfehlen