Sounddiver Frage

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von micromoog, 15. Oktober 2010.

  1. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Wieviele bzw. wie lang darf denn ein String bei Sounddiver pro Button/Fader sein?

    Hintergrund:
    Für den Emulator III ist nirgends eine detailierte MIDI-Spec zu finden, es gibt jedoch eine Remote-Soft via MIDI für den Mac.
    Diese simuliert (nur) die Frontpanelbebienung, d.h.
    Anwahl Funktion -> u.a. mehrere Curser Steps in div. "Himmelsrichtungen" -> Dataslider für Werteingabe
    (wird alles über sysex-ausgegeben)

    Dies konnte ich zwar in einer MIDI-Sequenz mitschneiden, jedoch ist für z.B. VCA Release eine String-Sequenz von fast zehn (F0..F7) Einzelstrings notwendig.
    Der Cursor bleibt ja auch auf der letzten Position stehen, so dass eine andere Parameteranwahl inkremental zur letzten Position geschehen würde.
    Eine Abhilfe (wenn auch nicht die Beste) sind hierbei "Leerfahrten" auf die erste Pageseite in die oberste Position jedes Moduls (VCA, VCF etc) und von dort gezielt jede Position anfahren.

    Funktioniert in kleinen individuellen Steuer- bzw. Anwahl-Sequenzen für jeden Parameter auch hervoragend, jedoch hätte ich das jeweils gerne auf einem Button bzw. von einem Button/Parameter aus gestartet.

    Der (Anwahl) String für den Data-Slider bleibt logischerweise immer identisch, jedoch könnte man diesen zur besseren optischen Kontrolle unter jeden Parameter kopieren.
     
  2. micromoog

    micromoog bin angekommen

    da es ausser der uralten MAC-Remote für den EIII weltweit nirgends was zu geben scheint, muss man sich halt anderweitig helfen...

    hier das erste Stadium meines Versuchs für
    Emulator III Remote via Microsoft Excel

    Bisher nur der VCF für Testzwecke integriert, aber es funktioniert schon hervorragend!

    [​IMG]
     
  3. Wieso will der 10 einzelne Strings haben? So einen Umstand traue ich auch EMU nicht zu. Hast Du mal die Analyze-Funktion von SD genutzt, also:

    - Analyze klicken
    - minimalwert am Gerät einstellen
    - continue klicken
    - maximalwert am Gerät einstellen
    - End/Ready klicken

    Unterscheiden sich die Strings vom Gerät denn in mehr als 2 Bytes pro String?

    Sorry daß ich so blöd frage, da ich nicht weiß wie fit Du mit Sounddiver bist. Muß mich ja selbst wieder neu reinfinden, aber etliches weiß ich doch noch.

    Ich sehe gerade, daß das pdf des Emulatorarchive ein 404 liefert - hast dort mal nach einer MIDI-Spec nachgefragt? Vielleicht hat Achim Lenzgen (synthservice) ja auch was?
     
  4. Ich greife das gerade nochmal auf.

    Wenn die Software bei Dir läuft, hast Du sicher doch auch einen alten Mac. Öffne doch mal das Programm in ResEdit und schaue nach, ob die Sysex-Strings in den Resourcen hinterlegt sind - was meist der Fall ist. Dann kannst sie da rausklauben, das ist einfacher als mitschneiden. Unter HexEdit in OSX konnte ich gerade nichts erkennen was nach Sysex-String aussah.
     

Diese Seite empfehlen