Soundengine der MC-303 in die MC-505 eingebaut??

A

Anonymous

Guest
Ich habe ne frage an die cracks hier:

Ist es wohl möglich die soundengine (angeblich SoundCanvas) in die MC-505 einzubauen (angeblich JV1080)

Jemand einen tipp?

p
 
beaty

beaty

.
Das ist dann wohl Kunst?

Warum sollte man das machen wollen, ggf. kann man doch einfach die MC-303 Soundengine durch die MC-505 steuern?
Oder vielleicht einen Behringer BCR 2000 so konfigurieren das er alles nötige abdeckt.
 
fanwander

fanwander

*****
Peter Uertz schrieb:
Ich habe ne frage an die cracks hier:
Ist es wohl möglich die soundengine (angeblich SoundCanvas) in die MC-505 einzubauen (angeblich JV1080)
Jemand einen tipp?
1.) Es geht nicht - da kommt man nicht wirklich ran.
2.) Es ist nicht nötig. Die Soundcanvas und die JVs haben eine identische Soundengine(*). Nur das Parameterset, das geändert werden kann, ist bei den Soundcanvas'es eingeschränkter. Das bedeutet: Du kannst an einem JV1080 immer einen Soundcanvasklang bekommen.


(*) Ursprünglich sollte JV nur die Keyboardversion von SC sein (beispiel: der JV35 war die Keyboardversion des SC-55, da aber wohl die J-Namen aus Tradition besser zogen, wurde die ganze Serie auf JV umbenamst).
 
A

Anonymous

Guest
beaty schrieb:
Das ist dann wohl Kunst?

Warum sollte man das machen wollen, ggf. kann man doch einfach die MC-303 Soundengine durch die MC-505 steuern?
Oder vielleicht einen Behringer BCR 2000 so konfigurieren das er alles nötige abdeckt.

Aus platzmangel :)
 
A

Anonymous

Guest
fanwander schrieb:
Peter Uertz schrieb:
Ich habe ne frage an die cracks hier:
Ist es wohl möglich die soundengine (angeblich SoundCanvas) in die MC-505 einzubauen (angeblich JV1080)
Jemand einen tipp?
1.) Es geht nicht - da kommt man nicht wirklich ran.
2.) Es ist nicht nötig. Die Soundcanvas und die JVs haben eine identische Soundengine(*). Nur das Parameterset, das geändert werden kann, ist bei den Soundcanvas'es eingeschränkter. Das bedeutet: Du kannst an einem JV1080 immer einen Soundcanvasklang bekommen.


(*) Ursprünglich sollte JV nur die Keyboardversion von SC sein (beispiel: der JV35 war die Keyboardversion des SC-55, da aber wohl die J-Namen aus Tradition besser zogen, wurde die ganze Serie auf JV umbenamst).

DANKE für die INFO!
 
serge

serge

*****
microbug schrieb:
[Mit dem "Optimierungszwang"] kann mans auch so weit treiben, daß man nie zum Wesentlichen kommt: zum Musikmachen :)

Letzteres scheint Peter Uertz aka Garben aber trotzdem zu gelingen – Glückwunsch!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben