Sounds für Rocksong

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Chrizz, 2. September 2009.

  1. Chrizz

    Chrizz -

    Hi,
    für einen Rocksong brauch ich ein paar Tipps. Ich arbeite fast nur mit Freeware. Ich schreib einfach mal, wie ich das machen würde:

    Drums
    NI Kore Player: Preset: Sky Kit, Camel Audio Camel Crusher: Nur Kompressor an, amount auf -8 db, Phat mode an.
    Mit dem Samplitude eigenen EQ Höhen etwas absenken, Bässe anheben.
    Stereo Breite auf 105%.
    Aux Send Hall, relativ viel.

    E-gitarre
    Hier hätte ich gerne diesen vollen, dichten sound den man fast überall hört.

    Piano
    Alesis Fusion Holy Grand Piano, Samplitude EQ nach Gefühl einstellen.

    Bass
    Das weiß ich überhaupt nicht, was ich da machen soll. Kann mir jemand verraten, wie ich a) eine ordentliche Bassline b) einen ordentlichen Basssound hinkriege?

    Strings
    Alesis Fusion Standard strings, Kompressor Ja/Nein, wenn ja wie?
    Aux send hall.

    Akustikgitarre
    Da bräuchte ich Freeware oder Samples, die mir ordentliches Strumming simulieren.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als Bass eignet sich da alles, was in Richtung Fender Precision geht. Wenn du Attack brauchst und der Bass eine dominante Rolle, dann solltest du ein Sample nehmen, der mit Plektrum gespielt wurde. Alternative ist ein Bass, der schiebt und immer auf den Punkt gespielt ist. Also relativ wenig hörbaren Attack, dafür viel Sustain, das man u.a. auch mit Compressor erreicht. Eine gute Referenz für so einen treffsicher gespielten Bass ist z.B. Mike Porcaro bei Pamela. Auch was die Lines angeht, kann der eine gute Inspiration sein. Das wird nicht selten mit 8teln gespielt, ohne besondere Lines, einfach immer den Grundton des jeweiligen Akkordes. Keep it simple ist da manchmal gar keine schlechte Idee.

    Bei den Strings kommt es drauf an, was für eine Ästhetik dir vorschwebt. Soll es symphonisch klingen,dann dürften die Royal Strings im Fusion schon ganz gut passen. Alternative ist da das Solina Strings, das kann sehr präsent klingen und "passt" sich trotzdem gut ein.

    Auch bei den Akustikgitarren macht der Fusion keine schlechte Figur. Du hast im Arpeggiator fertige Strums, probier mal damit rum, da sind echt gute dabei.

    Bei fetten E-Gitarren Chords und Chugs kommt man mit Steve Stevens Samples ganz gut voran.

    Die sichere Adresse für gute Rock Drums ist BFD.
     
  3. Chrizz

    Chrizz -

    Ok, was für Samples sind das von Steve Stevens, wo krieg ich die her?
    FÜr BFD hab ich leider kein Geld :roll:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Steve Stevens CD gab es bei Best Service, musst mal bei denen im Katalog schauen. Wenns die nicht mehr gibt, dann etwas von Quantum Leap, die haben auch gute Distortion Guitars.

    Das mit Kohleproblem bei BFD verstehe ich, andererseits ist es wirklich empfehlenswert, da was zu investieren. Man nutzt solche guten Tools ja üebr Jahre hinweg. Die Sampleproduktionen sind auch sehr aufwendig, deshalb kosten die Sachen dann auch was.

    Notfalls kannst du aber auch da mal genauer im Fusion nachschauen. Die Drum Kits sind ja wirklich nicht verkehrt und wenn es an Power fehlt, dann kannst du nachhelfen. Immerhin hat jedes einzelne Drum Sample ein eigenes Filter und es gibt ne Menge Effekte wie Compressor usw., die man auch als Kette bis zu 4 Stück hintereinanderschalten kann. Das müsste passable Ergebnisse liefern. Und es sind einige Drum Patterns im Arpeggiator drin, die auch recht rockig sind.
     
  5. Chrizz

    Chrizz -

    Von den Fusion (Rom Preset) drumsounds bin ich sehr enttäuscht, die sind nicht so nach meinem Geschmack...
    Das Sampleheads kit das auf der Alesis US Seite zum Download angeboten ist klingt da schon besser, aber auch nicht überragend...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, deshalb ist BFD ja so gut im Vergleich :D
     
  7. Nun, was soll den das für ein "Rocksong" werden?

    60er, 70er, 80er usw.

    Es gibt schließlich einen ganzen Haufen verschiedener Spielarten.

    Laudd & leise.
    Original & Retro.
    Intelligent oder banal?

    :roll:

    Du mußt aber in jedem Fall schon schwere Geschütze aufbauen, wenn du mit ner "in the box(es)"-Produktion heute noch irgendwen beeindrucken möchtest ...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    SoundEngine, dir Fragestellung des Threadstarters ist schon berechtigt und ohne unnötig zu Simplifizieren kann man ein Rock-Ensemble auf das typische Bandset einer Rockgruppe eingrenzen. Das ist zwar dann keine besondere Individualität, ein knurriger Precision ist halt so wie er ist, und eins der typischen B3 Drawbar Settings auch, aber es passt damit ideal, um ein Format zu erfüllen. Kann man auch bei anderen Sachen so handhaben, zum Beispiel typisches Latin Set. Gibt auch fertige Sample Libraries, die so aufgebaut sind. Das kann dann auch, mit entsprechender Haltung eingespielt, genügend Wumms haben, um, wie sagst du? zu beeindrucken :D

    Das Problem des Kollegen hat sich aber als ein anderes rausgestellt: Kohlemangel. Das ist bei dezidierten Wünschen dann unpraktisch, leider.
     
  9. vll gefällt dir das piano von akai (unter Piano Programs für MPC5000).
     
  10. Hm, stimmt schon ... :? ... ich schreib halt manchmal dann so ´ne Empfehlungen - obwohl´s relativ offensichtlich nich zum Budget des Kollegen passt. Praktisch als Ansporn.

    Aber ein "richtiger" Rocksong, der kostet aber auch wirklich so einiges.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, ich fürchte auch. Gibt von East West zum Beispiel die Fab 4 Collection, da hat Doug Rogers ziemlich aufwendig die typischen Beatles Sounds aufgenommen und gesampelt. Ich hab das noch nicht gehört, aber den Angaben zufolge ist das schon recht gelungen und damit dürfte man dann guten 60er Jahre Sound hinkriegen.

    Allerdings, darf man nicht unterschätzen, das muss auch erstmal angemessen eingespielt und umgesetzt werden, die Sounds alleine schaffen ja erstmal den ästhetischen Rahmen. Aber immerhin :D
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da wirst du um Guitar Rig (by Native Instruements) nicht herumkommen :P

    Wenn du dann schonmal Guitar RIg hast, kannst du den Bass selber einspielen.
     
  13. Chrizz

    Chrizz -

    Ich bin mal wieder online :D
    Also bevor hier irgendjemand auf die Idee kommt, über meine Vermögensverhältnisse zu philosophieren, sollte ich vielleicht mal sagen, wie alt ich bin: 13.
    Das dürfte die Kohlefrage klären :lol:
    Und Gitarre, geschweige denn Bass, kann ich auch nicht spielen...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Kohlefrage wurde dir nicht vorgehalten als Makel, sondern lediglich erwähnt als völig normales Musikerproblem. Das ist übrigens auch altersunabhängig :D
     
  15. Chrizz

    Chrizz -

    Na ja, ich kann in diesem Alter halt leider keinen vollwertigen Job ausführen :lol:

    edit: Würd ja gerne :heul:
     
  16. Chrizz

    Chrizz -

    Ich weiß, passt eigentlich nicht so gut hier rein, aber ich möcht auch nicht tausend threads starten, daher frage ich einfach mal:
    Wie ist das mit Copyright in der Praxis? Wo schreibt man hin, dass man ein Copyright auf einen Track, ein Artwork, etc. hat?
    Muss man das irgendwo anmelden? Oder darf man einfach die Leute abmahnen wenn sie das missachten?
     

Diese Seite empfehlen