Sounds of the Novation V-Station

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von Rastkovic, 14. Februar 2009.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wird mit der V-Station nicht besser zu machen sein, es fehlt schon einiges an Fuelle, Filtermodulation und Schwebung der Original-Sounds.
     
  3. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Denke mit ein paar billigen Stereotricks kann man da noch was rausholen. Wollte ich hier aber niemanden zumuten, fällt wahrscheinlich eh kaum einer drauf rein... :)

    Der Ton ist aber getroffen finde ich, soo weit sind sie von Originalen nicht weg.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die Intervalle und Legato hast du gut getroffen, wobei bei dem Aguru Original auch noch 'ne leichte 5th im Sound ist. Du solltest die Filter, wenn moeglich, etwas lebendiger programmieren und sehen dass du irgendwie Bewegung in den Shaper (Filtersaettigung/Distortion)bekommst, z.B. durch Verstimmung oder Symmetriemodulation (PWM) und vorsichtig mit den phastenstarren Oszillatoren sein, die ich in deinem ersten Beispiel rauszuhoeren glaube, der Punch im Attack-Bereich hoert sich im Original (hab hier gerade nur die Youtube Version) eher nach Pulsweitenmodulation + Distortion/Saturtion an.

    Wie schaffst du es eigentlich -69dB bzw. -63dB Grundrauschen bei nem Softsynth zu erzeugen?
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Tja, ich kann dass halt... ;-)

    Im Ernst, is mir nie aufgefallen. Scheint von der V-Station zu kommen, durch den Limiter wirds wohl noch verstärkt. Hab das auch drinn wenn ich nen leeres Projekt exportiere wo ne V-S Instanz geladen ist. Bei nen Cakewalk Plugin z.B. ist kein Grundrauschen vorhanden.

    Das erste ist übrigens nen PWM Bass. Hab kurz bevor ich das hier hochgeladen habe noch ne kleine Änderung am Sound vorgenommen, hab PWM per Tastenschlag synchronisiert (besser gesagt den LFO dafür). War wohl doch keine gute Idee. Habs jetzt nochmal neu hochgeladen...

    Wieso schreibst Du eigentlich 5th und nicht Quinte? Finde diese schreibweise etwas ungewohnt, muss da immer erst umdenken... weil bei der Zahl 5 denk ich immer zuerst an ne Quarte. :)
     
  6. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Die Oszillatoren im Bodyrox Beispiel sind jetzt auch wieder freilaufend. Mist, dachte dass wäre ne gute Idee so mehr Attack in die Sounds zu bekommen. Reine Sinuswellen haben jedenfalls davon profitiert, die klangen ohne ne definierte Phase einfach nur wischiwaschi und waren unbrauchbar... :sad:
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich bin ja musiktheoretisch nicht besonders bewandert, aber ich glaube 5th beschreibt die reine Quinte (5 ganze + 3 halbe Noten). Ich hab's mir in den englischen Foren einfach so angewoehnt, da ist da einfach gebraeuchlicher, ausserdem spart "5th" einem beim Soundnamen gleich noch 'nen Buchstaben ;-)

    Beim Sinus kommt's bei der Technik auch nicht zum Phasing, das mit den festen Phasen funktioniert imho besser wenn der Sound oktaviert (5th geht auch) ist oder man die Phasenlage zwischen den Oszillatoren spreizen oder manuell festlegen kann.
     
  8. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Die Fifth (5th) steht für ne Quinte, und das sind 7 Halbtöne. Einfach mal perfect fifth im englischen Wikipedia eingeben. 5 ganze + 3 halbe macht bei mir ne Oktave + 1 Halbton, dass wäre dann ne kleine None. Kann z.B. als Erweiterungston für nen Septakkord genutzt werden, ist aber ansonsten ein sehr dissonantes Intervall.

    http://www.youtube.com/watch?v=KYAe0qwg9Yw

    Hörst Du das Pling? Das sollte imho eigentlich Grundton+kl.None+gr.None sein, hier in der Verwendung als reiner Effektklang...

    Nachtrag: Um das zu entwirren, 5th steht für die fünfte Tonstufe >> perfect unison, min/maj second, min/maj third, perfect fourth, aug fourth/dim fifth, perfect fifth, min/maj sixth, min/maj seventh.

    Phasenlage manuell pro Osc festlegen hab ich mir auch schon überlegt, aber dass würde mit der V-Station nur über mehrere Instanzen zu lösen sein. Denke das geht dann zu weit...
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sorry, das mit der Quinte war ein Kopierfehler, ich sollte nach dem Essen ein Schlaefchen halten und nicht mehr Posten ;-) Ich meinte natuerlich 3 Ganze + 1 Halbton, aka die reine Quinte.

    Um ich glaub um das zu diskutieren fehlt uns beiden die Kompetenz ;-) Hoer dir einfach mal den "Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events " Soundtrack des selben Komponisten an, aus meiner Sicht lassen sich damit wundervoll Gefuehle rueberbringen.

    Keine Ahnung ob dir das bei der V-Station weiter hilft, aber das verschieben der Phase laesst sich zur Not auch mit dem Eisatz der Pitch-Huellkurve im Attack-Bereich erreichen, was vorsichtig eingesetzt auch den fehlenden Punch eines Synths kaschieren kann.
     

Diese Seite empfehlen