Sowjetische elektronische Musik 1932

S

starling

Guest
Erzeugt mit dem Variophon

The Variophone was an optical synthesizer that utilized sound waves cut onto cardboard disks rotating synchronously with a moving 35mm movie film while being photographed onto it to produce a continuous soundtrack. Afterwards this filmstrip is played as a normal movie by means of a film projector
Nur Audio:


EDIT
 

Rolo

sinewavesurfer
ooobergeil , beim ersten Video bei Minute 4:11 dieser Sound ist ja wohl das urigste daß ich je gehört habe :shock: thx for share this :nihao:

Wahnsinn daß man damals schon so etwas machen konnte.

Auch dieser gespenstige ,hallige Sound im zweiten Teil des ersten Videos finde ich grandios und sehr beeindruckend. Hut ab!
 

betadecay

||||||||||
In diesem Buch gibt es einen interessanten Aufsatz darüber:

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8 ... ientechnik

Durch den Krieg wurde das aber beendet, heute weiß man nicht mal mehr, ob es die Originale noch gibt, und wenn ja, wo sie sind. Die Spur scheint sich um 1970 herum zu verlieren.

Analoge Synthesizer als klangerzeuger und Magnetbänder als Speicher haben diese Technik aber auch in der Sowjetunion recht schnell obsolet gemacht.

Immerhin: aus diesen Arbeiten ist der ANS-Synthesizer hervorgegangen, den gibt es ja sogar als "virtuellen" Nachbau für PC und iOS. Das Original befindet sich in einem Museum in Moskau - und funktioniert offenbar noch.

https://en.wikipedia.org/wiki/ANS_synthesizer
http://www.warmplace.ru/soft/ans/

Bei youtube gibt es auch ein paar Videos dazu.
 


Sequencer-News

Oben