Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Geräte?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Rainer Wein, 1. Mai 2011.

  1. Hallo, ich wohne in einer alten Kack-Bude aus den 50ern und mir sind in wenigen Jahren schon 3 Geräte kaputtgegangen, ein dbx 166, ein Amek 9098 und ein Harman/Kardon Verstäker. Sie sind nicht völlig kaputt, oft waren es Kondensatoren, die ich selbst tauschen konnte z.B. beim dbx 166. In meiner alten Wohnung ist sowas nie passiert, daher bin ich mir fast sicher, daß es an dieser alten Kack-Bude, in der ich jetzt lebe, liegt. Manchmal hört man sogar ein Zischen in der Wand. Und wenn ich eine Tischlampe, die an einer anderen Steckdose im gleichen Raum angeschlossen ist, einschalte dann geht sie sofort wieder aus, weil plötzlich kein Saft mehr aus der Steckdose kommt. Die anderen Dosen gehen aber trotzdem. Nur diese eine eben nicht. Mit der Sicherung hat das nichts zu tun, da fliegt keine einzige raus wenn das passiert. Wenn ich die Tischlampe nach 2-3 Tagen wieder einschalte, geht sie dann für eine gewisse Zeit bis es erneut zum Ausfall der Dose kommt. An der Lampe liegt es auch nicht, ist mit anderen Geräten an dieser einen Dose auch schon passiert. Das ist echt zum... na ja, ihr wisst schon!

    Meine Frage ist: Welche Geräte habt ihr, um Spannungsschwankunken/-Spitzen zu regulieren? Ich kenne nur diese Furman-Racks, die von manchen aber als überteuerte Steckerleisten bezeichnet werden. Ich würde gerne wissen ob es da was günstiges gibt, das auch wirklich schützt. Es muß kein 19 Zoll Rack-Gerät sein.

    Vielen Dank!
     
  2. Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Steckerleisten mit eingebauten Überspannungschutz helfen nicht? Mir reicht das zumindest, aber bei mir ist neue elektrik drin. (Eventuell mal den Vermieter kontaktieren, der muss eigendlich gewährleisten das sowas nicht vorkommen kann)

    Eine totsichere Variante wäre eine USV aus dem IT Bereich, das gibts dann, wenn dus zahlst glaub ich mit versicherung ob das für synths dann auch gilt musst du dann halt schaun.

    PS: eine google suche ergibt die "Brennenstuhl BF 30000"..
     
  3. Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger


    die hab ich auch an beiden steckdosen als erstes gesteckt :)

    Premium-Line Überspannungsschutz 30.000 A

    * Garantierter Schutz vor hohen Überspannungen und starken Stromstößen.
    * Dreileiteranordnung schützt Phase, Neutral- und Schutzleiter.
    * Mit Thermosicherung, zusätzlicher Schutz vor unzulässig hoher Erwärmung der Varistoren und zum Trennen der Netzspannung bei starker Überspannung.
    * Extrem kurze Ansprechzeit zur blitzschnellen Unterdrückung der Überspannung.
    * Optische Funktionsanzeige des Geräteschutzes.
    * Mit 10 Ampere Sicherung, auswechselbar.
    * Sicherheitsschalter beleuchtet, zweipolig ein-/ausschaltbar.
    * Hochwertiger Schutz vor HF-Störungen durch integrierten Filter.
    * Entstör. lter verhindern, dass Störimpulse aus dem Netz in die angeschlossenen Geräte gelangen und dass umgekehrt Störungen dieser Geräte ins Netz gelangen.
    * Erweiterter Schutz vor Störungen, die über ISDN/DSLKabelverbindungen, analoge Telefonverbindungen und Radio-/TV-Antennenanschluss ins System gelangen.
    * Master-Slave-System zum zentralen Ein-/Ausschalten von mehreren Slave-Geräten durch ein Master-Gerät, einfach und komfortabel.
    * Spezielle Steckdosenanordnung für Netzgeräte.
    * Je Ausführung unterschiedliche Ausstattungsvarianten (siehe Tabelle).
     
  4. Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Vielen Dank, Leute. Gute Tipps... :supi:
     
  5. dstroy

    dstroy -

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Man sollte es auch unterlassen mehrere Steckerleisten in Reihe zu schalten, da dadurch die Innenwiderstände ansteigen und der Sicherungsautomat u.U. zu spät oder gar nicht auslöst.
     
  6. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Wenn Du es schon in den Wänden zischen hörst, würde ich mir weniger Gedanken um das Equipment sondern mehr um das eigene Leben machen. Du solltest Deinen Vermieter schriftlich und mit Terminsetzung (3 Monate wären angemessen, denke ich) dazu verdonnern, die Bude von einem eingetragenen Elektriker überprüfen und die Installation auf den vorgeschriebenen Stand zu bringen. Zur Not müsstest Du Dir Hilfe über einen Mieterschutzverein oder einen Anwalt suchen.
    Ich habe für mein kleines Studio einen separat abgesicherten Stromkreis direkt nach dem Zähler abgezweigt. So habe ich, solange ich nicht den Fehler mache und die SAT-Anlage irgendwie in Kontakt mit all dem bringe, keine Störungen mehr. Die Verkabelung innerhalb des Studios geht über mehrere, fest verlegte Steckdosenleisten in Ringschaltung.
     
  7. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger


    Ich kann dir meine Xanto Online Dauerwandler USV anbieten für 150€, kostet Neu 700€. Die ist genau dafür gemacht... Du kannst hinten einstellen wie viel Volt du brauchst und das wars. Mit diesem Dauerwandler bist du praktisch vom Netzstrom vollständig entkoppelt.

    Ich habe auch mal in so einer Kackbude gewohnt... Da gab es Probleme mit Leckströmen oder ähnlichem, jedenfalls ist da andauernd die Spannung teilweise auf 184 V gerutscht.. Und das ging den ganzen Tag hin her hin her aber nie konstant 230 V. Dem Vermieter war nicht nur dieser Mangel irgendwie egal... Ich bin vor 2 Wochen umgezogen und brauch die USV nicht mehr.

    Ich wollte mir damals eigentlich diesen Furman kaufen https://www.thomann.de/de/furman_p1400_ar_e.htm war mir zu teuer, deswegen habe ich die Xanto Online USV genommen, die anderen Furman (die billigen) sind nur Stromverteiler und gegen Blitz, habe ich schon getestet, kein wirklicher Geräteschutz.
     
  8. Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Danke für das Angebot... Ich muß erst noch genauer untersuchen was hier eigentlich los ist. Mein Computer läuft fast jeden Tag mehrere Stunden und da passiert komischer Weise gar nichts. Vielleicht liegt es daran, daß moderne Technik besser mit Spannungsschwankungen umzugehen weiß. Soweit ich weiß wurde vor Jahren in Deutschland die Netzspannung von 220V auf 230V angehoben, so daß gerade Vintage-Geräte probleme haben. Ich werde mir erst ein Profi-Spannungsmeßgerät leihen und mal die Spannung über einen längeren Zeitraum beobachten.

    Vielen Dank an alle!
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Mit einer guten Versicherung für Überspannungsschäden, kann man immer wieder mal was Neues kaufen, das hat ja auch was Gutes.
     
  10. Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Hehe,das ist die richtige Einstellung :mrgreen:
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    3 Monate? Eher 7 Werktage, schliesslich ist hier Gefahr im Verzug. Noch besser: den Vermieter anrufen, und um sofortige Beauftragung eines Elektrikers bitten. Wenn er das nicht will, würde ich den Elektriker selber beauftragen, und notfalls den Rechnungsbetrag von der Miete einbehalten.
     
  12. motoroland

    motoroland aktiviert

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    gestern festgestellt, dass mein midi-interface abschmiert, sobald jemand im treppenhaus das licht einschaltet, uff.......
     
  13. dstroy

    dstroy -

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    Was für eine Absteige :D
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Spannungsschwankungen/-Spitzen. Wie schützt ihr eure Ger

    solche Buden beschäftigen dann Feuerwehr, Rettungsdienste und bieten "Futter" für die Medien.
     

Diese Seite empfehlen