Spectralis 1 - Diverse Fragen

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von muelb, 30. August 2013.

  1. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich möchte mal in die Runde fragen ob es bei den Smart Media Karten, die im Spectralis 1 benutzt werden (Smart Media) eine maximale Filegrösse gibt. Mir ist es bewusst, dass ich nicht mehr draufschmeissen kann als die Kartengrösse, aber ein File mit 50MB krieg ich nicht auf die 128MB Karte, kleinere Files gehen. Muss man die Karte im Speckie formatieren oder darf man es über's Betriebssystem machen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gab diese Fileclusterung dann auch mit SD!

    der interne RAM des Specki 1 ist nur 64MB! = damit könnte das auch für Dich logisch sein :school:

    ich glaube FAT 16 oder 32 sollten funzen
     
  3. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich nix begreif! Ich wollte nur das Factory Default Setting von der Radikal Website auf die Karte laden und das ist ca. 50MB gross. 50MB<64MB! :school:
     
  4. Ich hoffe nicht das ich mich irre....

    Ich konnte nur Files auf die Karte kopieren wenn die Karte im Specki war.
    Über den Kartenleser im PC wollte da irgendwie nix.

    Wie hast du versucht das 50mb zu kopieren ?
     
  5. muelb

    muelb wexelwirkend

    Indem ich die Karte in den Specki gesteckt habe und den per USB verbunden. Ich hatte gerade keinen USB-SmartMedia-Kartenleser zur Hand um es so auszuprobieren, werde mir aber heute mal einen kaufen gehn.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    specki an -> USB dran -> sollte als normales Speichermedium erkannt werden => weil mehr kann das Specki USB eben auch nicht, als Speicherverwaltung :floet:
     
  7. muelb

    muelb wexelwirkend

    Kann man eigentlich die Filterbank-Volumes sowie Pan über lfo's steuern?
     
  8. muelb

    muelb wexelwirkend

    Schon wieder eine Frage :lol:

    Kann man irgendwie komplette Sequencer Linien Muten?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    na klar kannst du immer alle spuren muten, wozu gibts den den mute knopf :mrgreen:
     
  10. muelb

    muelb wexelwirkend

    Also wie kann ich denn z.B. Die selbst erstellte Linie 17 im Sequencer muten?
     
  11. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    nein,.. es gibt keine mute funktion für einzelne Linien!!!
    diese würde ich mir auch wünschen!!

    es gibt aber eine mutefunktion für die einzelnen Steps einer Linie.
    wenn du also Linie 17 unbedingt muten möchtest, dann kannst du das tun in dem du die Functionstaste gedrückt hälst und auf die Mutefunktion springst. die einzelnen Funktionen einer Linie sind unterhalb der stepsequencertaster auf gedruckt. alternative kannst du auch mit dem up down-taster auf die Mutefunktion einer line navigieren.

    wenn du nun also die Mutefuntion ausgewählt hast, kannst du die einzelnen steps durch antippen muten. oder du mutes die ganze linie in dem du alle steps betätigst, sozusagen mit dem finger ein mal von 1 bis 16 durchziehen, das geht beim specki2 sehr geschmeidig, da dort die buttons einfach besser geeignet sind. ( sie haben einen geringeren druckschwellwert und sind zu dem abgerundet. beim 1ser-modell geht das nicht so gut.

    die mutefunktion, links im partmenü hat nichts mit den linien des stepsequenzers zu tun, denn dort kannst du nur die parts 1-16 muten.

    hoffe es hilft

    beste grüsse
     
  12. wie macht ihr das eigentlich mit dem Songwechsel?
    Dazu muss man den Sequencer ja stoppen........

    Ich habe mal einen Weg gefunden, mit einem Octatrack.
    Auf eine Seite des Crossfaders das Inputsignal legen,
    auf der anderen Seite einen Loop von dem Input recorden.
    Nun auf den Loop faden, im Specki einen neuen Song
    anwählen, warten bis fertiggeladen.
    Jetzt im Octa kurz vor der nächsten eins Stopp
    und direkt Start drücken (im Takt), dann Läuft Speki wieder
    im Takt mit, und man kann auf das Inputsignal
    faden. Man kann auch die Song-Anfang/End-Pattern
    an den nächsten Song etwas anpassen.
    Generell ist es auch extrem witzig so mit einzelnen
    Patternwechsel umzugehen, da können auch Spuren-Sounsprünge zwischen
    den Pattern sein, das kann man dann schön überblenden.
    Und mann kann viel anderen Unfug machen, mit den Scenenlocks,
    macht richtig sowas von Laune.
    Deswegen stellt sich für mich auch nicht die Frage Octa oder Speki,
    die beide ergäznen sich sehr gut.

    Ich werde das mal noch mit der kleinen Midiclock testen,
    dann kann man auf der 1 resetten......

    Wie macht ihr das normal mit einem Songwechsel,
    gibt es noch andere Wege?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    auf jörg warten oder eben überblenden :mrgreen:
     
  14. Habe schon mit Jörg darüber gesprochen.
    Aber ne Pause einzulegen und den Sequencer zu stoppen ist für mich keine Alternative........
    Wollte ja auch mal von den anderen Usern hören, wie die das machen ;-)
     
  15. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    ich brauche keine songwechsel,...
    hihi

    also ich habe einige songs auf meinen specki,.. wenn ich nen liveact vorbereite, dann wähle ich mit die prägnantesten teile der einzelnen songs aus,.. und kopiere sie in meinen liveact song. dort besteht dann ein song aus 2 bis 3 pattern,.. das ist völlig ausreichend. somit kann ich ca. 14-16 songs innerhalb eines songs live wiedergeben. zudem werde ich bei einen liveact, viel an den knöpfen drehen und beats im stepsequencer in echtzeit umbauen. das publikum soll ja auch was geboten bekommen und zwar mehr als nur das blose abspielen von pattern. mit so einem set kann ich dann gut und gerne 1,5 stunden live abjammen.
    bei livesets muss man ja nun nicht differenziert ausgearbeitete songs darstellen. die gehören auf platte ode wo auch immer hin. harhar :phat:
     
  16. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Mal davon abgesehen finde ich den Anspruch von Electronic Musikern immer ziemlich zum schmunzeln.. Sie müssten wie ein DJ Songs on the fly in einander übergehen lassen wenn sie einen Live Gig perfourmen .. So als würde das Publikum sonst enttäuscht den Saal verlassen so bald mal ein paar Sekunden Songwechsel Pause entstünde .. ha ha So ein Quatsch .. Eine klassische Band macht doch live wie auf dem Album auch Pausen zwischen Ihren Liedern .. Ist doch ganz normal :)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    d.h. auch: So lange man die Massen nicht "erschreckt", ist alles erlaubt.

    p.s. so manch einer bekommt, nur mit Hilfe seiner musikalischen Künste, den Raum leer gefegt, ob nun mit oder ohne Pausen :lollo:

    leider klingt so mancher "Liveact" etwas arg unstrukturiert untanzbar :selfhammer:
     
  18. ähm...., was eine Klassische Band macht interessiert mich wenig bis überhaupt garnicht, da ich keine sogenannten "Bands" ertrage, egal welche Richtung.
    "Bands" finde ich eher zum schmunzeln, vor allem Gesang und Gitarre, in jedem Fall immr unerträglich. Aber, meiner Meinung nach kann jeder machen was und wie er will, solange er glücklich damit ist, deswegen würde ich die Musik niemals schlechtreden, bzw. gewisse Techniken, nur weil sie MIR nicht gefällt und ich solche Techniken nicht verwende.
    Solch eine Äußerung würde ich mir, im Normalfall niemals anmaßen, weil das ziemlich überheblich daherkommt.
    Ist etwa was sogenannte "Bands" machen besser als das was im Club läuft? Ist ja immer noch absolut reine Geschmackssache.
    Soll ich etwa für ein Technoset zwischen jedem Song ne Pause machen, Kaffe Trinken, und doof ins Micro labern und ein Gitarrensolo hinlegen?
    Hehe, muhaha, Quatsch³, Sorry......
    Weiter denke ich, jeder der Musik macht hat gewisse Ansprüche an seine Technik.
    Aber, was ist das für ein Anspruch? Ich wollte lediglich wissen wie das andere machen,
    Ist ja wohl eine berechtigte Frage. Das mit dem Faden war eher eine Anmerkung, evt. hat ja jemand lust das auch mal zu testen.
    Ich Arbeite eben lieber mit ganzen Songs im Speki als nur mit einem, da meine Sessions immer extrem lang sind.
    Wenn so eine Technik mit dem Faden für eine bestimmte Musikrichtung begrüßenswert ist, ist das doch ok,
    vor allem wen das dazu noch richtig Laune macht............und ich trotzdem Songwechsel mit dem Speki realisieren kann,
    obwohl es angeblich so nicht geht.
    Ich höre zwar ausschließlich rein elektronische Musik, aber ich kann dich beruhigen, darfst dich freuen, ich sehe mich nicht als Musiker,
    nichteinmal als einen Electronic Musiker wie du sie nennst.
    Ich gehe nämlich davon aus dass richtige "Musiker" Musik für andere Leute machen, ich hingegen mache Musik NUR
    für mich, schon immer. Deswegen kann es mir und anderen reichlich egal sein, wie das Klingt, oder ob das Wohnzimmer leergefegt wird,
    oder was das glücklierweise nicht vorhandene Publikum denkt, HAUPTSACHE es gefällt mir.

    Ich werde es mir wieder abgewöhnen hier zu Schreiben, habe es lange vermieden, eben wegen solchen unnötigen, kontraproduktiven Kommentaren.
    Zum Glück gibt es noch Leute, die weiterhelfen wollen, Danke LFO-One, von deinen Beiträgen habe ich schon viel gelernt! Wenn du nichts dagegen hast,
    frage ich dich in Zukunft per PM, einfach um vorwärs zu kommen, ohne diesen quatsch hier.

    Und bitte, bitte, bitte, ich rege mich nicht auf......dafür bin ich grundlegend viel zu tiefenentspannt :mrgreen:
    Fröhliches Musizieren wünsche ich :phat:
     
  19. muelb

    muelb wexelwirkend

    1. Tja, wenn Dir das Niveau hier zu tief ist können wir Dir nicht helfen

    2. Beiträge mit "muhaha" zeugen von einer ganz anderen Liga von Niveau

    3. Einerseits Aussagen, Tips und andere Meinungen lächerlich machen und andererseits in die Höhe rühmen um dann noch Hilfe zu erwarten wenn man Lösungen sucht ist schon grenzwertig.
     
  20. mir kann schon jemand helfen, hatte ich das nicht geschrieben?
    Welchen Tip bitte habe ich lächerlich gemacht?
    Diese Meinung war einfach unpassend.
    Nur solche Kommentare, die meine Arbeitsweise ins lächerliche ziehen und nichts mit der Frage zu tun haben bringen mich nicht weiter.

    Vergiss es einfach dass ich was gefragt habe..........
     
  21. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert



    Hey Hey
    Nix für ungut
    Bleib mal bitte locker
    Ist doch nicht böse und auch nicht gegen Dich persönlich gemeint gewesen
    ( weswegen ich ja auch 'nen Smilie ans Ende meiner (zugegeben) konstruktiv provokanten These geheftet habe )
    oder heisst "schmunzeln" neuerdings "ich hau Dir eine vor'n Latz !" nur weil ich Schmunzeln geschrieben habe ? :lol:
    Mann Mann Mann .. man wird doch noch mal ein bisschen poltern dürfen .. Ich bin doch deswegen kein Foren Bushido :selfhammer:
    Wenn Du in den Weiten Fussstapfen von Grandmaster-lfo-one stapfen willst .. Go for it !! :supi:
    Niemand will dir dabei im wegstehen.
    Wir teilen doch schliesslich alle eine gemeinsame Leidenschaft zum Spectralis.
    Ich selber bin vielleicht auch gar nicht so ein begnadeter On The Fly Mucker wie Du ..
    Dennoch mache ich auf meine Art aber trotzdem gerne Musik am Speckie die MIR recht gut gefällt.
    Jeder macht halt so seins.
    Und von daher seis mir erlaubt und verziehen wenn ich mal diese ES DARF KEINE PAUSE IM LIVE ACT ENTSTEHEN Thematik etwas karikiere.
    Ist doch keine Beleidigung gegen Irgendwen gewesen..
    Also Friedenspfeife rauch.. und :peace:


    ;-)
     
  22. Bin doch locker,
    war ja nur meine Meinung zu deiner Meinung :lollo:
     
  23. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    :sowhat: lass mal lieber was konkretes (Track) hören .. wenn du hier schon so auf dicke Spekki Hose machst
     
  24. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    moinsesn zusammen,..
    hihi, ihr seid echt lustig :lollo:

    aber schön das ihr euch wieder eingekricht habt.
    achso es gibt tatsächlich auch einen guten workeround wenn man den octatrack besitzt,..den hab ich zufälliger weise auch, hihi
    da kann man einfach, bei mir ist es die Spur acht, alles in echtzeit samplen und dann mit dem fader rübergehn auf das gerade aufgenommene sample bzw. den loop. gleichzeitig wird dann die lautstärke vom specki und von allen anderen spuren des ot ausgefadet. das kann man sich per scene und den p locks bauen. ist easy. (ich habe das dann als defaultsong abgespeichert)

    wenn man nun also den song wechseln möchte, kann man das ganz entspannt tun, da der loop ja noch weiter läuft.
    ist der neue song im speckie geladen, muss mann 2 mal die stoptaste am specki drücken,.. dadurch ist sicher gestellt, das er auch wirklich auf der 1 anfängt wenn er das nächste start signal erhält.

    nun muss man nur noch(möglichst im Rythmus) den Octatrack einmal stoppen (der Loop läuft dann trotzdem weiter) und auf der nächsten 1 wieder einstarten.
    und siehe da der specki läuft mit neuen song schön im sync mit dem loop. nun einfach rüberfaden und oder hin und her aller dj-manier und weiter kanns gehen.



    pm ist ok!
    gebe auch workshops aber erst ab dezember,..ich bin ausgebucht,.. hihi

    also peace ihr lieben

    specki und ot sind ein ausgezeichnetes team
     
  25. Die vorgehensweise habe ich ja weiter oben beschrieben.
    Es ist übrigens egal welche Spur man im OCta verwendet, man muss nur die Spurtaste und dann glaube ich die Miditaste drücken.

    Und das mit dem Stoppen / Starten mache ich ja genau so. Evt., kann man das mirt der Midiclock und reseten eleganter lösen.
     
  26. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich hab noch ein Problem den Speckie mit der DAW zu syncen, hat das jemand von Euch so richtig gut hingekriegt? Vielleicht zufälligerweise mit Studio One 2? Egal was ich einstelle, immer wenn ich die Stop Taste in der DAW drücke fängt mein Speckie an zu laufen. Ich hab da wohl irgendwas nicht verstanden. Zudem krieg ich es nicht hin das er startet wenn ich die DAW starte.
     
  27. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    das problem kenne ich, ist eindeutig durch studio one verursacht,.. bei allen anderen daws klappt es problemlos. du musst auf jedenfall das taktraster präzise einstellen, es ist oft so das der startmarker bei studio one nicht im raster startet, die verzögerung meist 1 bis 2 takte nach start drücken scheint eine eigenheit von studioone zu sein. bei mir strten alle geräte ausnahmslos immer versezt um ein bis 2 takte. also ob octattrack oder specki is völlig egal,...
     
  28. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Echt :waaas: ?
    Und das wo ich doch gerade drüber nachdenke mir Studio One zu zulegegn..
    viewtopic.php?f=7&t=83765
    Ich hoffe das beheben die bald bei Presonus.
     
  29. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    ich muss dazu sagen das ich ne 1.0 gentuzt habe,.. evtl ist es auch schon behoben. ich würde die von prsonus direkt anschreiben und mal fragen ob sie das problem behoben haben oder überhaupt kennen,.. dann bekommst du auch gleich nen eindruck von deren support.
     
  30. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich muss dann noch mal mit anderen DAW's testen ob ich genau die gleichen Probleme habe. Sonst werden die Presonus Leute wieder mal kontaktiert.
     

Diese Seite empfehlen