Spectralis 2 Update

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von lfo-one, 2. Dezember 2008.

  1. lfo-one

    lfo-one aktiviert



    sehr fein,.. hab ich gerade erst gesehn bzw. gehört,...
    bin mal auf weiteres von dir gespannt

    ;-)
     
  2. Spectralis 2 Update Wie ist Stand der Dinge?

    Hallo,

    wie siehts denn nun aus mit dem Update?
    Wann kommt es vorraussichtlich? noch dieses Jahr?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Nach dem Release vom ACC sollte es anfürsich weitergehen. Eine vollständige Midiimplantation soll da kommen.
    Wann weiß keine Sau.
    Bis dahin gilt erstmal die bisherigen Updates entdecken und verstehen :earlypiece:

    Bist du mit etwas unzufrieden am Specki?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    der arpeggio möchte doch bitte mit dem update von der mini-hilfs-claviatur gespielt werden und das auch aufzeichnen = das wäre toll ;-)
     
  5. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ja halt die ganze midi geschichte und die funktionen die schon in den menüs sind fehlen mir.
    filtersteuerung des dsp-parts per step usw.
    Möchte ihn auch verkaufen. Wer interesse hat bitte melden.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Frevel
     
  7. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Was soll das heißen :)
     
  8. Kalt

    Kalt aktiviert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    behalten - und lernen ! :phat:
     
  9. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Wenn die Midiimplementation kommt, brauche ich definitiv nen Zweiten, da einer permanent auf einem Altar seinen Platz finden wird.
     
  10. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Also viele dinge dauern mir einfach zu lange an dem teil. Beats mache ich in FlStudio in 60 sekunden, beim specki dauert es schon und dann sehe ich so wenig.
    aber würde halt gerne noch bis zum update warten...und mal sehen was dann so geht...
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ...da ich ja immer auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau bin habe ich schon öfter mit dem Speckie geliebäugelt.

    Abschreckend wirkt auf mich auf jeden Fall die Bedienung, hätte man die nicht etwas in Richtung Electribe optimieren können, so das auch "nicht-Raketenforscher" wie ich das Ding in den Griff kriegen?
    Vielleicht könnte man das Benutzerinterface ja mit einer neuen Software diesbezüglich optimieren!?
    Auch die Jomox 888/999 benötigt dringend eine neue Bediensoftware, das Gerät ist eigentlich so geil rein technisch und von den Möglichkeiten her, aber die Umsetzung ist nicht schön, die könnte etwas Machinedrum-Flair vertragen.

    Aber was mich am Speckie (wie passend der Name) am meisten stört liegt eher im "optischen" Bereich, ich habe selten so ein häßliches Gerät gesehen!
    Die Frontplatte sieht gut aus, aber wenn man die Gesamt-Kawennsmann-Amboß-Klotz sieht, vergeht es einem doch!
    Ich frage mich war es wirklich technisch notwendig das Ding so dick zu machen?
    Als positives Design-Beispiel empfinde ich als Beispiel den Genoqs Octopus, der wirkt leicht und luftig.
    Falls das benötigte Volumen wirklich so groß ist das es nicht anders ging, dann hätte ich mal auf die 19" Konventionen geschissen und die Front etwas größer gemacht. Wenn man so ein Gerät hat, das allein im Stande ist komplette Produktionen zu machen, dann muß das nicht ins Rack passen!
    ...meine Meinung...
     
  12. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Machinedrum und Electribe sollen also einfach bedienbar sein? Da komme ich nicht mit. Wenn man tiefer in die Electribe geht, wird die Bedienung übel (hatte MX und SX mal), die Machinedrum konnte ich im Laden so gut wie gar nicht bedienen. Intuitiv ist da meiner Meinung nach nichts.
    Und wenn ein Handbuch gelesen werden muss, kannste auch den Specki bedienen. Musst ja nicht alle Funktionen auf einmal lernen.
    Ich finde die Bedienung im Großen und Ganzen recht logisch. Das Teil kann halt recht viel (Filterbank, Step Sequencer, umfangreicher Mono-Synth Part mit Analog Filter) und ist allein deshalb komplexer als so ein Einfachteil wie die Electribe.

    Wenn die Bedienung Richtung Electribe geändert wird, schmeiß ich den Specki aus meinem Setup.

    Das klobige finde ich grade gut: So ist das Panel angeschrägt, was Electribe und Machinedrum nicht haben. Internes Netzteil finde ich auch wichtig.

    Wenn Du eine Eierlegende Wollmilchsau suchst, biste beim Specki ohnehin falsch.
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ...ich habe den Spectralis noch niemals unter meinen Fingern gehabt, sondern habe hier nur im Forum immer mitgelesen wenns um die Kiste ging.
    Daher auch alle meine Informationen über die Bedienung.
    Ich glaube Du bist der erste hier im Tenor, der die Bedienung gut findet!
    Habe hier im Forum jedenfalls noch nichts dergleichen gefunden.

    Und den Tip mit dem Lesen der Bedienungsanleitung gibts gleich vice versa, wer das kann kann auch die MD und Electribe 1a bedienen, super Hinweis!

    Aber beim Speckie bemängeln viele nicht nur unverständliche Bedienung sondern auch einfach das die Bedienung zu umständlich ist, zu viele Schritte um ans Ziel zu kommen.
    Das ist bei den beiden anderen genannten Geräten nicht der Fall...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ich bemängle max die unübersichtlichkeit, wenn er irgendwie blinkt, es sich aber nicht direklt erschließt, was er mir anzeigt, weil ich ein einem anderen menü stecke, wie ich dachte und ich würde mir wirklich ein display mehr wünschen, zum optischen rückmelden!!!
    d.h. hab mir schon öfter "fallstricke" gebaut, die mich nerven gekostet haben.

    ähnlicher vergleich: smartphone -> man verbringt viel zeit und die grundfunktionen sind eher dürftig, dafür kann es hammer werden, wenn man sich gefühlte 5 jahre recht intensiv damit beschaftigt (personalierte auswendigkeit) d.h. sich auf die vorgaben einlässt und sich das verhalten merkt(i finds manchmal eher kontraproduktiv...hier z.b. für nen schnellen beat, da fürs schnell mal telefonieren)

    specki:
    drum und analogsynth, sind schon durchaus so schnell zu proggen, wie in einer MX, aber der hypride hat mich schon oft den nerv gekostet, zumal ich mir genau da wünschen würde, mit der kleinen internen hilfstastatur und dem arpeggio (ein wenig MX like) noten rein zu bekommen.

    klanglich braucht man aber weder MX noch MD um dem specki das wasser reichen zu wollen, zumal der specki mittlerweile sehr schöne samplessets zu bieten hat! :agent: (vielleicht kann der specki die digitale kälte, der anderen, nicht mal so reproduzieren)

    für mich käme nur ein gerät noch in frage, den specki als ersatz zu betrachten und der heist Octatrack...nur leider ist die finanzkrise trotz arbeit bei mir angekommen :waaas:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?


    Schon mal die Drums auf die Sequencerlinien gelegt?
    Wahrscheinlichkeit für jeden Step.
    Pitch per step
    Vor und zurück des Sequencers. Da geht ordentlich was. Da willst du so ne Korge Gurke nicht mehr. :lol:
     
  16. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ach das Update gibts immer noch nicht? :mrgreen:

    Und ja ich gehör zu der Gattung die den Specki absolut nicht geschnallt haben.

    1. Also das Handbuch hab ich komplett durchgearbeitet - mehrfach!
    2. Um dann festzustellen, dass man die wahren Wege besser in Foren sucht - also sorry aber bei so ner Kiste mit den Möglichkeiten brauchts das fetteste und ausgecheckteste Schritt für Schritt Handbuch höchster Güte!
    3. Hab ich gemacht und auch Jörg Schaaf selbst gibt tolle TIps und unterstützt - das ist so das besondere an Radikal Technologies und echt Klasse wie die Support machen! Da könnten sich sehr viele was abgucken!

    Na ja und nach diesem Lernweg sozusagen saß ich vor einer Batterie an Schritt für Schritt Anweisungen und Menü-Step-Abfolgen auf Papier und stellte
    dann fest, dass ich zwar nun "weiß" wie man die Knöpfe da drückt aber bis ich ans Ziel komme - ist die ursprüngliche Song Idee schon wieder weg und wurde
    durch Kopfschmerzen ersetzt! :mrgreen:

    Ich glaub das hängt viel davon ab wie man Musik macht - also grad bei Grooveboxen hab ich oft das Gefühl, dass einige Leute da so rangehen "mal gucken was ich aus der Kiste
    raushole" - das ist auch eine gute Arbeitsweise weil so oft Sachen entstehen mit denen man vorher nicht gerechnet hat - und dafür eignet sich der Specki bestimmt toll

    Aber gezielt arbeiten konnt ich zumindest damit nicht - der hat mich überfordert - da steh ich zu! Und ich mach auch nicht erst seit gestern Musik und hab mit Hardware angefangen so ist das nicht!

    Gut es gibt aber schon auch richtige Freaks auf der Kiste, wenn man da so hört was Jörg Schaaf und lfo-ones so machen damit! RESPEKT!

    Und gäbs ne Korg Gurke mit:

    - ein paar polyphonen Synths dazu
    - vielleicht noch ein oder zwei richtig analoge Synths drinne
    - ein paar mehr Feinheiten im Sequencer
    - ne bessere Klangengine

    Und das dann für 1.000 EUR

    Dann hätte der Specki ein gewaltiges Problem! :mrgreen:

    Im Moment hat der Specki meiner Meinung nach den absoluten Klangvorteil - denn der analoge Synth z. B. ist einfach nur super geil klingend! Und das ist das einzige was ich an dem Specki schon vermisse ... den Rest macht meine DAW in wenigen Minuten! Und deshalb hab ich den auch verkauft weil ich möcht ne Kiste anschalten ob PC oder Groovebox ... und möcht meiner Muse freien Lauf lassen und nicht erst mir zig tausend Gedanken machen "wie komm ich jetzt wieder da hin und wo ist der Knopf wieder im Menü .. ach ja und stimmt hier heißt das wieder anders oder ist anders geregelt ..." Klar ohne Knöpfe geht bei Hardware nichts aber alles in Maßen bitte! Und man bedenke bitte die Größe des Displays auch noch! :mrgreen:

    Und ich fang doch nicht nochmal von vorne mit dem Musik machen an und lern jetzt erst mal 2-3 Jahre nur ne neue Kiste zu bedienen! Das funktioniert so nicht, man muss doch auch regelmäßig neue Lieder fertig kriegen usw .... oder nicht? Also so ein Gerät muss sich doch in nen Workflow zumindest ein bisschen einfügen - klar lernen muss man immer aber das ....? Find ich schon ein großes Risiko, sich da jahrelang ohne Ende reinzufuchsen in der Hoffnung, dass man dann als Kaiser auf der Specki Machine den dicksten Sound der Welt entstehen lässt - und was macht man dann wenn man feststellt "cool jetzt hab ich den gecheckt aber das Feature fehlt mir jetzt noch um mein Ziel zu erreichen - sieht man ja schon daran wie lange es dauert bis man Updates kriegt!? :mrgreen:

    Dies ist nur meine persönliche naive und bescheidene Meinung mehr nicht! :floet:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?


    Macht nichts - den Spectralis 2 hatte ich auch nur ganz kurz.
    Alles was mit dem Gerät zusammen hing, war nur noch chaotisch!
    Das Betriebssystem hatte mir überhaupt nicht gefallen.
    Gibt es denn irgendjemanden, der die Kiste länger als ein halbes Jahr hat(te)?

    Gruss Sudden
     
  18. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Ich. Seit über einem Jahr und wie man es auch oft von Usern der machinedrum hört, entdecke ich immer noch neue, spannende Dinge, die sich mit dem Spectralis anfangen lassen. Der Spectralis wird mein Studio erst dann wieder verlassen, wenn er auseinanderfällt, das habe ich schon nach wenigen Wochen gewusst.

    Komischerweise komme ich mit der Bedienung sehr gut zurecht, es gibt zwar jede Menge Menüs, aber das empfinde ich eher positiv. Ich habe Spass daran, ein so komplexes Gerät zu erforschen! Und sind wir doch mal ehrlich: Wenn man einmal weiss, wo sich was verbirgt, dann vergisst man das doch so schnell auch nicht wieder. Ich suche ja in meiner Vielzahl an Schubladen in der Wohnung auch nicht tagtäglich erneut meine Teelöffel.

    Ich muss allerdings gestehen, dass ich vom Spectralis hauptsächlich den sehr mächtigen Hybridsynth/Filterbank und die sehr komplexen Routingmöglichkeiten nutze. Ich bin einfach nicht so der sample-Typ, sodass ich die DSP Synth bisher eigentlich kaum genutzt habe. Da die Modulationsmögklichkeiten bei den DSP parts ja leider noch nicht 100%ig umgesetzt sind, habe ich dort auch nicht soviel Spass. Das wird allerdings durch den Hybriden mehr als wettgemacht!

    Für drums nutze ich dann übrigens doch lieber eine DAW, denn bei aller Liebe zum Spectralis ist er in der Hinsicht (und kann er auch nie) so flexibel sein wie eine DAW. Die kann übrigens auch rückwärts sequencen! ;-)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?


    Ich hatte meinen ersten Specki nach nem halben Jahr vertickt. Nach unzähligen anderen Groovies aber wieder auf den Specki zurückgegriffen weil er einfach alles abdeckt im Vergleich zu anderen Grooveboxen. Du hast nen ausufernden (mod)Realtimesequencer. Nen sehr gut klingenden 4 OSC(semimodular)synth. User Samples, Analogfilter.
    Sowas kann man nicht von heute auf morgen kennenlernen. Man muss an dieser Stelle vielleicht mal den Support kritisieren dass es da zuwenig Tutorialmaterial gibt. Man kommt besser wenn man sich nen Speckiuser aus der Gegend sucht und mal mit dem man sich mal austauscht.
    Die Bedienung ist nicht kompliziert. Man macht es sich nur selber schwer würd ich meinen. Es gibt irgendwann mal nen Aha Effekt und dann rollts ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Geb ich dir recht. Der Specki erfindet das Rad nicht neu und ne APC und Ableton geben auch ne sehr gute Groovebox ab.
    Wobei eine Art sequencerglitchfunktion da mächtig aufholen könnte.
    Bisher nehm ich den Atomizer vom Virus TI dafür und lass die Noten mit einer Wahrscheinlichkeit antriggern.
    :waaas:


    Boey wir sollten mal ein Speckitreffen anstreben. Am besten den Studentenclub in Bernburg :mrgreen:

    Bevor ihr in die Kirche eintretet kommt lieber in die Spectralis Sekte :amen:
     
  21. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    hi,

    hat auch jemand im raum stuttgart (noch) son teil zwex austausch?
     
  22. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Bei mir kann man auch zwanglos nach Terminabsprache vorbeikommen und sich sein Spectralis Wissen aufpolieren lassen. Eine gewisse Nikotin Resistenz sollte man aber schon mitbringen. Der Andreas arbeitet zur zeit noch am Testsystem für die Expansion Fertigung und danach geht es endlich mit dem Speckie weiter. An einigen Stellen haben wir ja bereits an neuen Features gearbeitet. Die Hauptarbeit für das Aufnehmen von reglerbewegungen ist ja ohnehin schon gemacht und die MIDI Steuerung ist auch schon recht weit. Ein paar Segment Copy Funktionen sollen hinzukommen und an einem erweiterten Sample Managment wurde auch bereits gearbeitet, so dass demnächst das Anzahl File Limit endlich weg ist.

    Ansonsten möchte ich jetzt noch nicht zu viel versprechen - aber wir wollen ja auf jeden Fall mal probieren, ob wir vom ACC eventuell ein paar Effektalgorithmen auch für den Speckie verfügbar machen können - von der Performance sind wir da allerdings schon ziemlich an der Oberkante - der Andreas hat aber noch ein paar neue Optimierungsstrategien mit der ACC Engine entwickelt, die beim Speckie auch hilfreich werden können.
    Ansonsten bin ich schon gerade aufgrund der vielen Beschwerden über die Bedienung immer etwas hin- und hergerissen. Wie viele Funktion lassen sich eine bestehende Oberfläche integrieren ohne das Gerät noch weiter zu verkomplizieren. Manche Wunschfeatures - wie zum Beispiel das Muten einzelner Sequenzerlinien - möchten auch wir gerne haben. Aber auch das wird sicherlich wieder nicht ohne Blick in's Handbuch zu finden sein, weil es dafür keinen Aufdruck geben wird.

    Wobei ich trotz allem sagen muß - es gibt deutlich mehr Leute, die die Bedienung gut finden, als es hier den Eindruck macht. Es gibt aber auch sehr viele Musiker, die hier im Forum gar nicht unterwegs sind. Im Spectralis Forum melden sich natürlich auch immer wieder Leute, die das gerät gerade erst gekauft haben. Allerdings gibt es da mittlerweile einige, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.
     
  23. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Ich plane in den kühlen Wintermonaten eine Reihe an Videotutorials, die mein bescheidenes Spectralis-Wissen (hoffentlich) in die Welt hinaustragen. Möchte mich ohnehin mit Videobearbeitung auseinandersetzen, da ist dies eine willkommene Gelegenheit.

    Das kann echt nicht sein, dass nur aufgrund einiger (durchaus lösbarer) Handlingschwierigkeiten viele Speckies ihren Besitzer wechseln...ich werde meinen mir angedachten Beitrag leisten!
     
  24. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    ja und das ist das wieder - dieser geniale Support der geboten wird - das muss ich jetzt nochmal reinschreiben -weil besser geht nicht!

    @Jörg Schaaf:

    Bei all meinem Gemoser über den Specki, das auch nicht böse gemeint ist!

    Der Support der von Dir geboten wird ist traumhaft!

    Wo sonst bietet einem einer der Entwickler an, mal schnell für nen Kurs vorbei zu kommen? Das hab ich in 17 Jahren Musik machen noch nie gehört! Das ist Unterstützung deluxe!

    Ich denk auch die Bedienungsprobleme liegen daran, wie man Musik macht!

    Also bei mir ist das so, ich mach ja auch Electro der alten Schule ... :

    Ich weiß z. B. nie welche Drum- oder Percussion Samples im Beat am Schluss z. B. dann letztendlich drin sind und während ich den Track bastel hüpf ich von einem Sample Ordner zum anderen bis ich dann alle gefunden hab von den 20 die reinsollen und wenn ich keins find bei den Tonnen an Samples die ich hab, dann lad ich halt den µTonic rein und bau mir fix was ... oder manchmal umgekehrt! Und wenn ich mir denk. den Beat pitch ich jetzt mal komplett durch als Gimmick in der Mitte, dann klick ich mit rechts auf den Pitchregler in der DAW und zeichne ne Kurve ein ...

    Und genauso ist das mit den Synths:

    Ich hab hier hunderte Plugins und wenn das eine mir das Vibrato Lead nicht so rausgibt wie ich will, dann probier ich das im nächsten Plugin aus usw. usw. ... allein mein Basis Template hat schon zig Synths drin und oft reichen die dann nicht aus :mrgreen:

    Dann kommen noch Vocals dazu oder auch mal Gesang. Auch da weiß ich nie was oder kommt überhaupt was davon rein. Und dann gehts los, dann find ich ne tolle chinesische Sängerin als Vocalpaket und denk mir - die muss da jetzt rein - und dann gehts los mit von 80 BPM auf 135 BPM hochstretchen ... dann denk ich mir .. hmm ne polnische Sängerin hab ich auch noch ... ach die probier ich auch gleich mal aus, vielleicht kommt die doch besser usw. usw. .. na ja und wenn die Vocals in der Tonhöhe nicht passen - ab in Melodyne damit ...

    Ja und da ist dann ein 24" Monitor mit ner Mega DAW das ultimative, dass dann auch noch schnell und optimal hinzufummeln!

    Sowas könnt ich doch nie auf dem Specki umsetzen so oder? Allein bis ich das da eingeklopft hätte ...

    Klar dafür ist so ne Kiste auch nicht da aber ich könnte doch für nen Livegig z. B. solche Songs da gar nicht integrieren oder? Das wär doch ein Riesenaufwand da dann Midifiles und Samples entsprechend zu übertragen und das geht doch in dem Maß gar nicht oder? Da müsst man doch eher schon wieder zu ner Workstation greifen ...

    Und selbst wenn es geht ... ich war ja jetzt schon überfordert da überhaupt meine Beats drin umzusetzen :mrgreen:

    Na ja und bei so ner Arbeitsweise die man dann jahrelang macht, ist das zumindest für mich schwer mich dann durch so nen Menüdschungel zu wühlen ...

    Ich hab ja auch mal mit Hardware und Grooveboxen angefangen (MC 303, 505, Electribe S ..) und da ist der Specki natürlich ein Megaraumschiff dagegen das ist klar! Aber irgendwie wurde ich zumindest durch diese Mega PC Revolution seit Jahren halt zu dieser neuen Arbeitsweise erzogen weil sie einfach sehr schnell und dadurch auch kreativ ist weil man alles auch direkt vor sich sieht!

    Und ich denk so ne Kiste bräucht entweder alles als Knopf auf der Oberfläche - ja ich weiß dann wär der Specki 10 qm groß aber doch wenigstens ein Megadisplay und nen fetten Kurs dazu! :mrgreen:

    Oder man baut das irgendwie mal modular auf also so in Einzekisten wie das ja auch Elektron im Prinzip macht. Dann hat man für jeden Bereich ne zuständige Kiste mit eigenem Display und jeweils auf die Funktionen konzentriert für die sie eben da ist ... nur so ne Idee ?

    Aber das Gerät an sich ist professionell gemacht und klingt super!
     
  25. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Der Specki war meine erste Groovebox. Mit der Voraussetzung ist man ziemlich verwöhnt, wenn man andere Grooveboxen antesten will. Vieles, was ziemlich gehypt wurde, konnte mich einfach nicht überzeugen.
    Es kann an einem Gerät kaum einfacher sein, Sequenzen zu programmieren, Akkorde einzuspielen, Drum-Pattern zu basteln und wilde rhytmusgesteurte Routingexperimente durchzuführen, als an dem Specki. Und das alles bei laufendem Sequenzer und beachtlichem Klang und der Möglichkeit andere Geräte mit diesem geilen Sequenzer anzusteuern.
    Dagegen konnte mich in Punkto Bedienung des Sequenzers die Ekeltribe SX, oder die MPC 4k kaum begeistern.

    Okay: Da gibt es schon einige "Versprechungen", die der Specki (noch) nicht einhält. Z.B. das Vorhandensein wählbarer Modulationsziele in der DSP-Sektion von dem Sequenzer aus. Die Freeze-Funktion vermisse ich, seit ich mir den Specki zugelegt habe. Des Weiteren gibt es noch hier und da Einträge in den Menüs, die tot zu sein scheinen. Das könnte neuen Usern tatsächlich ein Chaos vorgaukeln und von der von sich aus schon komlexen Software ablenken.

    Aber der große Umfang an sehr schön umgesetzten Funktionen machen die fehlenden Funktionen wieder wett. Und der Mehrwert an Funktionen muss irgendwo durch Komplexität kompensiert werden. Stell dir vor, du müsstest Windows mit ein paar Tasten und einem einfarbigen Display bedienen. ;-) (Vergleich hinkt ein bisschen)
     
  26. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Das stimmt wenn man nur mit anderen Grooveboxen vergleicht - die haben alle das Problem, dass deren Hersteller wichtige Basisfeatures weglassen aber vom Workflow - also da muss man ehrlich sein - nen Plastik EMX ist schon gut gemacht von der Bedienung her trotz auch vorhandenen Menüs oder? Aber gut der fehlt natürlich noch so einiges an grundsätzlich wichtigen Features das ist dann das wieder ... gut die soll auch nicht alles können aber als ein kleines Stück in nem Setup wär sie dann gut geeignet? OK, besser klingen müsste sie auch noch ..

    Ja und der Vergleich mit Windows-paar Tasten-einfarbiges Display ist spitze weil genauso ging mir das beim Specki!Und dann programmier mal auf so ner Windowsvoraussetzung ne Datenbank - no Chance! :lollo: Und so ein Song mit 30 Spuren ist ja im Prinzip auch sowas wie ne kleine Datenbank wo zig Minifeatures ineinandergreifen find ich jetzt ... stell dir mal vor du musst ein DIN A4 großes Makro auf nem Specki Display schreiben ??? Und genau so baut man da Songs drauf :lol:

    EDIT:
    Da kommt mir grad!

    Gebt dem Specki doch hinten dran nen aufsteckbaren Monitor wie bei nem Laptop und nen Mausanschluss und auf dem Monitor werden dann die ganzen in den Menüs versteckten Features direkt zum anklicken oder besser noch zum touchen ausgewählt, das tät dann die Maus sparen - das ist jetzt kein Joke! So ein Teil wär doch mal fett oder! Da würd ich mir den nochmal kaufen und nen 1000er drauflegen ohne Probleme! Damit könnte man auch gleich dem noch kommenden Rhizome gut ne Konkurrenz bieten und was man so liest, lassen die sich den ja auch dick vergolden ... gibts noch nicht aber man liest immer so von über 3000 EUR .. sehr gewagt bei den schrecklichen Demovideos ich find der Typ der die immer macht kann nicht Musik machen oder? ... gut ist ein anderes Thema wieder ...

    Aber solche Wünsche hab ich schon oft in Foren gelesen und ich glaub es gibt einige die für ne wirklich fette Wunderkiste auch mal den Geldbeutel weiter auf machen! Also ich persönlich wart nur noch auf so ein Gerät und schon geht die Kohle raus!
     
  27. Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    Seit 2007 - und der bleibt!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    1+ :supi:

    merke: nicht jeder soundspieler ist auch ein soundtüftler (mit zeit zum ewigen frickeln :agent: ) und für die gibt den virus TI :waaas: mit seinen 1000 + x presets, weils einfach schneller geht :selfhammer:

    die elektrons sind eher die parameter look maschinen, mit dem "zurück zum ursprung knopf" d.h. grain delay :phat: (okta ist oberklasse auch klanglich!)
    die korgs sind die einfachst am billigsten, für jedermann techno uvm (ufta ufta fiep fiep = i hab sie lieb -> die weise gefällt mir sehr gut..haben will) :waaas:
    die jomox sind die "ich hab am meisten wumms", aber über encoder lässt sich streiten :selfhammer: (wo sind eigentlich die bugs, konnte nach 4 stunden jam keine finden und die 888 war ansich fast sofort zugänglich ohne anleitung =toll!)

    für alle andern non groovboxer oder CV gate lover, gibts ne menge einzelteile für ausgelagerte "parametergruppen" :agent: :selfhammer:
     
  29. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    na ja schneller heißt ja nicht unbedingt Presets abfeuern oder nen 5 min 1-5-9-13 Beat reinklopfen!

    Sondern schnell kann ja auch bedeuten, schnell ne Idee antesten zu können. Gerade beim Sounddesign probiert man doch gewaltig viel aus oder? Mal da ein bisschen Vibrato und da nen Zacken durch ne Hüllkurve ...

    Und wenn man da für jeden Versuch erst mal sich die Finger taub tippt um durch den Menüdschungel zu wandern UND dann wieder zurück um ne nicht funktionierende Idee wieder rückgängig zu machen ... dann hat man zwar viel gefrickelt aber das ist doch eher Folter oder? :mrgreen:
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis 2 Update Wie ist stand der Dinge?

    schneller:

    der eine baut immer seine sounds selber und frag nach OSC 1-3 usw usw und meint da ein ganz toller zu sein, weil er das kann = recht hat er ;-)

    der andere skipt sounds zu noten und verändert einfach einen sound, welcher im nah kommt, mit "gewohnten" parametern und ist quasi noch schneller am ziel, (kann aber evtl. nicht so sehr eingreifen, weil er den aufbau nicht genau kennt).

    zum schluß ist es doch aus meiner sicht, eher entscheidend, ob ein sound funktioniert und nicht wieviel arbeit man damit hatte! was aber als kontraproduktiv der meinung von "dem richtigen sounddesigner" gewertet wird (da kannste doch gleich DJ werden, wenn du aus zeitmangel auf presetz zurück greifst, musst wohl mit musik geld verdienen oder wie :floet: )

    deswegen seh ich auch den specki in drum und analogteil schon sehr ergibig einfach, aber am hypriden teil, lasse ich zumindest nerven, weil es da einige fallstricke gibt (warum blinkt das jetzt, obwohl ich doch eigentlich in der parametergruppe sein müsste und das lässte eben nerven, wenns nicht so eindeutig ist, weil man bissl die übersicht verlohren hat im merkwahn :selfhammer: )

    auch hier hilft einfach mal zwischenspeichern, man hat doch schließlich 32 pattern und speichern kann eh nie schaden, vorallem wenns im playmodus funktioniert :waaas:

    p.s. mit am schnellsten schein der toucher der korgs zu sein: spur aktiv und drauf zu fassen im rec modus, da brauch man nicht mal 1,3,9,13 und manche mögen dafür auch arpeggiatoren (vorallem die, die selbst nicht spielen können) !
     

Diese Seite empfehlen