Speicherbatterie bei Poly-61?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von der_Roboter, 16. Juli 2007.

  1. Erst einmal Hallo an das Forum!
    Ich bin noch recht neu in Sachen Synthesizern (Hab vorher Metallscheiben und künstliche Tierfelle mit Holzstöcken bearbeitet), besonders viel Erfahrung hat sich also noch nicht angehäuft. Na ja, nun zu meinem Problem:
    Vor kurzem hab ich mir einen Korg Poly-61 zugelegt, der bisher auch einwandfrei funktioniert. Der Verkäufer hat aber gemeint, dass der Synth schon 10 Jahre unbenutzt in einem Lager rumstand, weshalb ich die Speicherbatterie wechseln wollte. Also hab ich das Gehäuse geöffnet und nach etwas knopfzellenartigem Ausschau gehalten, jedoch nichts gefunden.
    Dafür habe ich ein blaues, rundes Bauteil der Firma Varta auf dem CPU-Board entdeckt. Auf dem Teil steht: "3,6 V, 14 Stunden laden mit 17 mA" An einem Pol hat sich übrigens schon eine dunkelbraune Kruste gebildet, es ist aber noch nichts auf die Platine gelaufen.
    Nun meine Frage: Ist das die Speicherbatterie bzw. der Speicherakku? Wenn ja, sollte er ausgetauscht werden oder lieber Finger weg?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, ist der Akku. Und nix wie raus damit - die können ganz eklig rumsauen.
    Im Prinzip tut es jeder mechanisch passenden Akku mit 3 Zellen.

    Wenn du es dir zutraust ist es sinnvoll den Ladewiderstand zu suchen, auszulöten und stattdessen eine Batterie (3V Lithium-Zelle) einzusetzen.
     
  3. Danke für die Antwort! :D
    Ich denk ich werd einfach eine Batteriebox mit drei AA-Akkuzellen neben die Platine setzen und per Kabel mit den Lötpunkten des ehemaligen Akkus verbinden, denn ich glaube nicht, dass ich auf die schnelle so ein Bauteil, wie ich es gefunden hab irgendwo auftreiben kann.
    Müsste doch funktionieren, oder? (Bin halt nicht so der Elektronik-Experte)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann sein das der Ladestrom dann etwas (zu) klein ist, aber vermutlich läuft das problemlos.
     
  5. Ok, ich hab gestern den Akku gegen ein selbst gebasteltes Akkupack aus
    drei AAA-Zellen getauscht. Es funktioniert Alles so wie es sollte, speichern ist auch kein Problem.
    Was mich aber wundert ist, dass die gespeicherten Patches noch alle da sind,
    ich hätte eigentlich erwartet, dass die gelöscht wären, schließlich war die Speicherbatterie kurz draußen.
    Doch vielleicht das falsche Teil gewechselt?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, da gibt es immer noch ein paar Kondensatoren die genug Ladung bereitstellen können (=konjunktiv: das muß nicht immer und in jedem Gerät klappen) um ein paar Minuten zu überbrücken.
     
  7. :D Na dann ist ja Alles in Butter!
    Danke noch mal für die Hilfe!
     

Diese Seite empfehlen