Fakten Spezielle MIDI/Audio Kabel für unterschiedliche Instrumente/Musikstile?

khz

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Gibt es spezielle MIDI/Audio Kabel für die verschiedenen Instrumente/Musikstile?
Wenn man fette Beats oder eine breite Fläche macht braucht man dann fette/breite Kabel? Oder bei einem Lead Sound ein schmales?
Macht sich das klanglich bemerkbar?
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Gibt es spezielle MIDI/Audio Kabel für die verschiedenen Instrumente/Musikstile?
Wenn man fette Beats oder eine breite Fläche macht braucht man dann fette/breite Kabel? Oder bei einem Lead Sound ein schmales?
Macht sich das klanglich bemerkbar?
Bzgl Musikstile - am besten macht man in so einem Fall Funk Musik, da brauchst du keine Kabel. :D
Du willst uns doch veralbern...
 
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
...ich frag mich schon lange, wie so fette Beats dann durch die dünnen Kopfhörerkäbelchen wohl durchpassen,
in den Studios haben sie ja alle so dicke Kabel...😖
 
Zuletzt bearbeitet:
Thereminchen

Thereminchen

Dendrobenafreund
Datenkompression nach MNP5, ist doch ganz einfach, wird Hier kostengünstig auch so gemacht.
 
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
der Elektrotechniker gibt da auch nur langweilige Ratschläge wie:
um so höher der Eingangswiederstand um so geringer sollte die Kabelkapazität sein.
um so geringer der Eingangswiederstand um so kleiner sollte der Kabelwiederstand sein.
noch öder
bei symetrischen Kabeln sotlte der Kabelwiederstand von hot & cold identisch sein genauso wie die Kapazität zu Gnd.

aber meistens läufts darauf hinaus das die Kabel entweder unsichtbar sein sollten oder perfekt zur Inneneinrichtung passen.
bzw. das sie nicht reissen wenn man den Bassisten zurück in den Takt würgt.
 
tiefenrausch2

tiefenrausch2

|
Für ACID solltest du auf jeden Fall gelbe MIDI-Kabel nehmen.
Bei Liebesliedern empfehlen sich rote.
Apres-Ski Musik grundsätzlich in malle-blau.

tr
 
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
...und grüne Kabel sind ja sowieso verboten!!!!
geht für Acid auch Orange???
 
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
hmm wenn ich meinen Kurzweil mit schwarzen Kabeln patche habe ich ein Brumm bei -85db womöglich dickere gelbe Kabel hilfreich?
 
Max

Max

|||||
ALLES macht sich klanglich bemerkbar - beim Kabelkauf sollte man immer versuchen, den Kopf komplett auszuschalten und auf sein Gefühl zu hören.

Deine Intuition will diese sündhaft teuren Stoff-Mantel-Kabel? Kaufen! Auch wenn es rein technisch völlig egal ist wirst du anders spielen, wenn du weißt dass jeder Ton durch diese wunderschönen Kabel läuft.

(Post ist nur teilweise ironisch, da steckt schon ein Stückchen Wahrheit auch drin...)
 
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
Deine Intuition will diese sündhaft teuren Stoff-Mantel-Kabel? Kaufen! Auch wenn es rein technisch völlig egal ist wirst du anders spielen, wenn du weißt dass jeder Ton durch diese wunderschönen Kabel läuft.

also Üben ist dann nicht mehr so wichtig und ich kauf mir dann ein teueres Kabel ;-)
ich muss ehrlich sagen, dass ich diese anfangs gestellte Frage nicht ganz ernst nehmen kann.
Sorry, ich finde es einfach nur witzig, aber ich will da niemanden zu nahe treten.
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Das Hauptproblem ist, dass die meisten Kabel nur bis 10 ausgelegt sind.
Wenn die Bässe aber so tight sind, dass sie mit 11 eigentlich besser rübekommen würden, braucht man spezielle Adapter,
damit bekommt man die Bässe angeblich sogar voll auf die 12.

Für einen schlanken Mix wiederum benutze ich nur noch entfettete Kabel.
 
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
wenn das Kabel lang genug ist kann man sich das Delay sparen.

Wenn Ihr nen (egal wie beschssenen) Song mit irgentwelchen High-End-Super-Duper-fick-dein-Konto-Kabeln aufnehmt, könnt Ihr den Track in Massen als Cable Reference Recording an die High-End Gemeinde verkaufen. Es dürfte dann kein Problem sein für ne 180gr Vinyl 200 Takken zu verlangen.
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
Auf jeden fall das einspielen nicht vergessen.. und eventuell vorher noch entmagnetisieren !
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Ging ja aber nicht nur um den Klang, sondern darum wie es zum Genre passt. Wer z.B. viel mit Loops arbeitet, braucht flexiblere Kabel. Aber dann kommen ja wieder die Besserwisser und meinen das wäre nur Voodoo.
 
betadecay

betadecay

Dronemaster Flash
Ging ja aber nicht nur um den Klang, sondern darum wie es zum Genre passt. Wer z.B. viel mit Loops arbeitet, braucht flexiblere Kabel. Aber dann kommen ja wieder die Besserwisser und meinen das wäre nur Voodoo.
Natürlich - starre Kabel kann man nicht richtig aufrollen, wie will man dann damit amtliche Loops spielen?
 
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
Modular klingt am besten wenn die Kabel keine Schirmung haben und möglichst starr sind (Biegeradius >=60cm)
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
vorher auspendeln welche!!
Das ist erwiesen Klangbeeinflussend !!! Spitze steine zB. da kann man bei Filterresonanzen probleme bekommen. Zu rund und zu flach ist auch nix.
Das sind aber Erfahrungswerte, die jeder der wert auf guten Klang legt, selbst sammeln muss. Ist auch nicht zu Pauschalisieren, es hängt ja auch immer von den lokalen Wasseradern ab.

Ich zb entmagnetisiere meine Synthesizer vor jeder Verwendung.
 
 


News

Oben