Springende Encoder - wie behandeln ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von b166er, 6. September 2009.

  1. b166er

    b166er Tach

    Ola,

    die Encoder an meinem betagten Yamaha-Sampler funktionieren manchmal nicht so, wie sie sollen - habe das Teil ja auch 3 Jahre unbenutzt in der Ecke stehen gehabt. Mal werden Drehungen für die ersten paar Rasterungen nicht erkannt, mal springt´s in die falsche Richtung. Nicht wirklich schlimm, aber schon lästig...

    Ich werd jetzt erstmal probieren, ob das durch gebrauch besser wird. Notfalls mit Akkuschrauber und ein bisi Klebenband :D

    Aber gab´s da nicht so ein Wunderzeug, das man zum Verbessern der Kontakte nehmen kann ? Normales Kontaktspray soll ja nicht so gut sein, das OK Kontakt z.B. 60 ist sauer und frisst sich dann weiter. Das 61er soll aber taugen und das Tuner600 gibt´s ja auch noch. Was hat sich da bewährt ? Irgendwas mit Oxi-dings gab´s glaub ich auch noch. Empfehlungen ?

    Wenn alle Stricke reissen : Wo bekommt man Yamaha Ersatzteile ? Haben die einen entsprechenden Vertrieb ?
     
  2. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Ersatzteile für Yamaha gibt es bei Yamaha.

    Bei solchen (digitalen) Drehschaltern hilft Kontaktspay und Co vermutlich gar nix, da die Dinger vielfach optisch arbeiten -- zwei Lichtschranken und ein Rad mit Schlitzen drin. Vielleicht könnte man das mit Druckluft durchpusten. Ich vermute da ist nur Staub drin.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    In Konsumelektronik wirst du fast nie optische Encoder finden, die sind viel zu teuer.

    Das "richtige" Reinigungs-Zeugs heißt jedenfalls Deoxit D5.
     
  4. b166er

    b166er Tach

    Danke ihr zwei, dann werd ich am Montag mal ordern. Hoffentlich haben die halbwegs zivile Preise und machen´s net wie die Autohändler - beim Neuwagen drauflegen und dann bei den Ersatzteilen alles wieder reinholen :D

    Viel drehen hat nix gebracht, sofern die Encoder bezahlbar sind, kommen da jetzt einfach 5 neue rein und gut is.

    Das Deoxit werd ich mir auch mal besorgen, aber 55 Euro für so´n Set (als ich wusste wie´s genau heisst, konnte ich ja hier im Forum suchen :D ) ist schon irgendwie heftig. Tuner 600 ist da sicher keine Alternative ?

    Wo wir schon beim Thema sind : Gibt´s da eigentlich baugleiche Encoder die man z.B. bei RS oder Farnell bestellen kann ? Oder hat Yamaha typischerweise Krams verbaut, den man nicht an jeder Ecke kriegt ? Reichlet wär ja auch ne Idee, aber die sind glaub ich nicht so breit sortiert wie die anderen und haben eher vor allem Standardteile im Angebot (z.B. kriegt man bei denen keine blauen 7-segment anzeigen, die aber recht chic aussehen können ;-))
     
  5. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Außer bei einer Computermaus :roll:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber was hat das mit den Encodern in Potibauform zu tun? Versuch doch einfach mal welche in "optisch" für einen Poti-ähnlichen Preis zu bekommen, die Quelle würde mich interessieren. Die, die ich gefunden habe waren alle solide zweistellig im (€-) Preis, die sitzen bestenfalls mal als einzelnes Data-Wheel in Geräten der gehobenen Preisklasse.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Im Eventide H3000 sitzt so ein optisches Teil. Sieht schick aus. Dazu noch eine Schwungmasse wie damals bei den Röhrenradios von Oma, und zwirrrrllll. Nett.
     

Diese Seite empfehlen