Steckverbinder lötbar?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Cyborg, 8. April 2014.

  1. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    ich hatte bei meinem Modular (Dotcom und Selbstbau) eine recht eigenwillige Methode gewählt um die Module mit Strom, CV und Gate zu versorgen. Ich hatte in jedem Gehäuse eine Leiste mit gefässten Schlitzen in denen sich jeweils ein Kupferleiter befindet montiert. Die Module habe ich dort aufgelötet. Mittlerweile ist das System gewachsen und meine Lösung ist unpraktisch weil ich nun doch viele Module tauschen will. Ich möchte also in jeden Gehäuse mehrere Platinen mit Buchsenleisten oder Steckleisten versehen und dort dann die Module (über die Anschlußdrähte) anstecken.
    Jetzt suche ich nach passenden Steckverbindern (6polig mindestens) und Steckern für die Leitungen. Ich möchte allerdings vermeiden alleine für eine Crimp-Zange 150Euro auszugeben. Gibt es vielleicht geeignete Stecker/Wannen, was auch immer, welche sich löten lassen? Die Anschlußleitungen haben Querschnitte zwischen 0,2 und 0,5qmm. Was bietet sich sonst an? (Beszugsquelle in Deutschland)
    Diese Dotcom-Harness-methode finde ich schrecklich, die "Kabel-Krake" ist bei 20-40 Modulen sehr groß und zieht durch ihr Gewicht an den Platinen.
     
  2. mta Stecker sind doch super...

    RM = 2,54mm somit auf normale Lochraster Platine verlötbar.
    Somit brauchst Du keine "Krake".
    In jedem Fall bleibst Du somit am 5U Standard - denn Du kannst MOTM /Dotcom adapter selber bauen.
    ich löte die MTA Stecker fest statt mit dem Crimptool.
    Keine Ahnung was Du für Module besitzt, aber normaleweise wird das ja auch davon abhängig gemacht.

    diese Wannenstecker like cotk/curetronics/eurorack finde ich persönlich auch nicht ideal - da man dort nur mit viel Aufwand Adapter zu MOTM/dotcom bauen kann, schon allein diese dünnen "Strippen"..
     
  3. Die Pfostenleiste ja, aber die Buchse musst Du doch crimpen. Oder bin ich blind?
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Eben sowas will ich, wenn möglich vermeiden. Ich müsste etwa 70 Module umbauen, zu viel um alles auf meinen Stromschienen umzulöten und IMO zu wenig für eine 150-Euro-Zange.
    Da musset doch watt jeben?
     
  5. MTA100 RM2,54mm dotcom Stecker ist lötbar und mit MTA Werkzeug einpressbar
    MTA156 RM3,96mm (MOTM) gibt es als Einpresslösung (z.B von TE-connectivity bei distrelec.de) und als Crimplösung von MOLEX (hier Zange benötigt)

    Ich habe schon so ziemlich alle Adapter und Stromversorgungen für die Modularwelt gebaut und bin persönlich davon überzeugt das MTA Verbinder zu den besseren gehören.


    Im fall von cyborg würde ich ggfs. auf MTA100 setzen für das Busboard.
    welche Art Anschluß die Module bisher haben spielt daher eine unterordnete Rolle, ggfs. fest verkabeln/anlöten ala MFOS

    weiteres hier : http://www.dsl-man.de/display/DMPS/DIY+Modular+Synthesizer+Power+Solutions

    letzteres sollte man mit Vorsicht geniessen

    [​IMG]
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann lohnt sich für Dich auch die Spezialzange.

    Ich hab mir für mein Sequenzer Kabinett selbst eine kleine Stromversorgung gebaut, da ich da nicht noch eine weitere Krake von .com wollte.
    Dafür wurde mir die 150-€-Zange auch empfohlen, hab die Kohle aber gespart und die Kabel einfach von oben in diese MTAs eingelötet. War so ziemlich meine erste Lötarbeit, sieht scheiße aus aber funktioniert. :) Waren natürlich deutlich weniger als 70 Module.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    In meinem großen Kabinett habe ich hinten mittig ein Kantholz eingebaut, das vom Boden zum Deckel geht und daran die Krake "hochgezogen"...bringt eine deutliche Zugentlastung.
     
  8. marienbergs lösung gefällt mir persönlich auch sehr gut:
    [​IMG]
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sieht edel aus. Wobei ich mich frage, welche Modultiefe über den beiden schrägen Streben möglich ist. Oder täuscht das auf dem Foto?
     
  10. die sind flach - ähnlich wie dotcom.
     
  11. Die Marienburg-Module sind alle flach, andere gehen wegen dem leicht anderen Format nicht rein, mischen impossible also.
     

Diese Seite empfehlen