Steps trennen bei DIY Sequenzer?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Lane, 11. Mai 2011.

  1. Lane

    Lane Tach

    Hallo allerseits,

    ich habe mir einen 16 step sequenzer auf Basis des IC 4015 gebaut.
    Alles funktioniert bestens...bis auf ein Detail.
    Bei gleicher Einstellung der CV Potis (Pitch) wird ein gleichbleibender Ton produziert.
    Im Moment habe ich für jeden Step einen An/Aus Schalter unter den Led's.
    Da ich den Sequenzer eher zur Modulation genutzt habe, störte mich das nicht.
    Jetzt aber sollen Tonsequenzen produziert werden und wenn zB 3 Steps den gleichen Pitch haben spielt das Ding legato, also pieeeeeeep, anstatt piep,piep,piep.
    Einfacher konnte ish mein Problemchen nicht erklären...,o)
    Es würde mich sehr freuen wenn jemand mir eine Tipp geben kann wie ich das (möglichst einfach) realisiere.

    Vielen Dank,

    LANE
     
  2. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Hallo Lane,

    also wenn die Einstellung der CV-Potis gleich ist, sollte der Ton schon gleich bleiben. ;-) Soweit ist das ok.
    Deine Problemschilderung klingt eher danach, daß bei den einzelnen Schritten kein neues Trigger-/Gatesignal ausgegeben wird.

    Ich gehe mal davon aus, daß du den Sequ. standartmäßig an den Synth gestöpselt hast. Das heißt CV-Out Sequ. an CV-In VCO und Gate-Out Sequ. and Gate-In der Hüllkurve vom Synth?! Sonst ist das Problem da schnell gefunden. Jedes "piep" ist ja ein eigenständig geformter Klang. D.h. An- und Abklingverhalten werden durch die Hüllkurve bestimmt. Wird diese nicht neu gestartet klingt der Ton entsprechend dem Hüllkurvenverlauf durch. Ungeachtet dessen, ob sich die Tonhöhe ändert oder nicht. "piiiiiiIIIIIIIiiiiiiieeeeEEEEeeep". ;-)

    Also: Check mal, ob für jeden Step ein neues Gatesignal ausgegeben wird. Evtl hast du diese auch versehentlich mit den An/Aus Tastern abgeschaltet.

    Gruß,
    Chris
     
  3. Lane

    Lane Tach

    Hallo Chris,
    vielen Dank erstmal für die flotte Antwort.
    Es ist genau wie Du es schilderst.
    Das Gate/Trigger Signal fehlt.
    Das wird bis jetzt ja noch gar nicht produziert.
    Muß also vermutlich einen Y-Split am Step Out vom Chip machen und eine Leitung zum CV Poti und eine Leitung mit Diode an eine Sammelbuchse(für alle 16 Steps) für den Gate Ausgang kreieren.
    Der Baby 10 Sequenzer benutzt da 10K Widerstände am "Pulse Out"...ist das sinnvoll.
    Ich muß das Teil so umbauen das ich den Pro One ansteuern kann.

    Schönen Gruß,
    Micha
     
  4. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

  5. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Wenn du auf jedem Step ein Gate ausgeben möchtest, kannst du auch das Clocksignal splitten und damit deine EG triggern. So mache ich es bisher bei meinem Baby-10 (liegt daran, daß ich meinen Baby-10 mit Ken Stones Erweiterung nicht zum laufen bekomme). Allerdings ist es so natürlich nicht möglich, einzelne Steps auszulassen.
     
  6. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    :?:
    Der Baby läuft nicht, wenn du dahinter das Baby-Gate mit der CGS-Schaltung in Trigger wandelst? Strange...

    Alternative wäre noch das Pulse Delay von Yusynth. Damit wird das Gate in einen Impuls mit einstellbarer Pulsweite gewandelt. Wenn man das Deloay auf 0 setzt kann man damit die Gate-Länge per Poti regeln.

    http://yusynth.net/Modular/EN/PULSEDELAY/index.html
     
  7. Lane

    Lane Tach

    Guten Abend,
    erstmal...der Seq läuft und alles ist ok.
    Hab noch einen Converter von Ken Stone gehabt, eingebaut und alles funktioniert.
    Bis auf eine Kleinigkeit....war klar ..,o)
    Der Pro One rattert jetzt seine Basslines durch.Wenn ich aber einzelne Steps abschalte,bekomme ich den Dronesound vom Pro One zu hören.
    Es gibt also keine Pausen ohne Sound in der Sequenz.
    Wer also eine Idee hat.....

    Das der Baby 10 von Chris nicht läuft wundert mich allerdings auch.
    Der Converter braucht stabile 12V ..mindestens...sonst klappt das wohl nicht.
    Auch mit der Masseverbindung zickte bei meinem B10 damals etwas rum.
    Hatte den damals in line mit der Clock gelegt.
    Dann klappte alles.

    Erfreulich das mir so schnell geholfen wurde...nochmals.....vielen Dank !

    Einen schönen Abend noch,

    Micha
     
  8. citric acid

    citric acid aktiviert

    hi micha,

    wo hast du genau den converter von ken angebracht ? ich habe ja den vellemann seq nachgebaut und der ist auch super..habe noch 2 gate to trigger boards.
    bei manchen synths habe ich das gleich e problem . danke & Lg,
    thorsten

    ps: hier mal meinen treat dazu, gegen ende des treats nimmt einen ganz ordentlichen drive und neue schaltungen :)

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=13&t=50752
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei einem counter IC basierten sequencer verschmelzen aufeinanderfogende gates, das is normal. um hier abhilfe zu schaffen, verwende ich ein AND gatter, um die eingehende clock und das gate vom sequencer zu kombinieren. so erhalte ich für jeden step mit eingeschaltetem gate auch ein trigger signal, dessen pulsweite der clock entspricht.

    beispiel fonitronik VCPS8:
    http://www.modular.fonik.de/Page47.html#Link384
     
  10. Lane

    Lane Tach

    @fonik,

    guter Vorschlag.Werde ich morgen gleich mal umsetzen...habe nur noch 4093 Nand's parat.
    Die invertieren ja das Signal wenn ich mich nicht täusche.
    Übrigens eine schöne Dokumentation!

    Gracias,
    Micha


    @Citric,

    habe den Converter vor den Clockeingang, also "in Line with the incoming Clock "gelegt.Dann hat's geklappt.

    Schönen Abend zusammen,
    Micha
     
  11. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Wenn Du einen Dauerton hörst, ist das PATCH die Ursache.
     
  12. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Yep, VCA offen.
     
  13. Lane

    Lane Tach

    @fonik

    Danke Matthias,
    war genau der richtige Tipp!
    Läuft wie es soll .
    Gracias,

    Micha


    Das Patch hatte in diesem Fall nix damit zu tun...,o)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    prima.
    hast du ein einfaches AND gate verwendet? funktioniert das gut? ich hatte ja noch sicherheitshalber die "gate conditioner" dabei (da ich ja noch eine menge inv.schm.trig. übrig hatte) und ein zweites AND gate, um ein möghliches propagation delay auszugleichen (wobei aber der 4081 um einiges schneller ist als der 4017).
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    ich hatte mal einen GATE-SELECTOR mit 2-farbiger LED Anzeige gebastelt, kann man auf meiner Website unter "MUSIC-SPECIAL"-"PROJEKTE"-"GATE SELECTOR" sehen.
    Diese einfache Ausführung hat auch den Effekt, dass aufeianderfolgende Gates als gemeinsames GATE am Ausgang erscheinen. Es gibt eine kleine Schaltungsvariante die es auch ohne ICs
    möglich machen sollte, die Gates zu trennen indem man das Eingangs-Gate etwas verzögert. Eleganter ist es natürlich mit den Schmitt-Triggern.
    Wie wäre es denn mit der Veröffentlichung der Schaltung nebst einem Platinen-Layout?


    die erwähnte "Klapperatur": (PCB auf der Website und/oder auf Anfrage)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    der trick/twist mit den PNP ist doch sehr elegant... :D
     
  17. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    naja, der ist deshalb auch nicht auf meinem Mist gewachsen, ein Bekannter (der BME-Baumann) hat mir die Schaltung skizziert
     
  18. Lane

    Lane Tach

    @fonik

    prima.
    hast du ein einfaches AND gate verwendet? funktioniert das gut? ich hatte ja noch sicherheitshalber die "gate conditioner" dabei (da ich ja noch eine menge inv.schm.trig. übrig hatte) und ein zweites AND gate, um ein möghliches propagation delay auszugleichen (wobei aber der 4081 um einiges schneller ist als der 4017).

    Da ich nun die Zeit gefunden habe deine Conditionerversion auszuprobieren, ich aber sehr wenig Platz in dem Gehäuse habe, mußte ich abspecken.
    Dabei kam heraus das die einfachste Version ohne Conditioner bei mir tadellos funktioniert.Die allersimpelste Version ist der 4081 mit Gate in an 1,Clock in an 2,Trigger out an 3,Brücke von 4 zu 2 und von 5 zu 6 und 6 mit 100k gegen Masse.Dazu natürlich Masse,Plus..dann hats geklappt.
    Hatte anfangs sogar noch nicht mal die restlichen Inputs gegen Masse gesetzt.

    Nachdem ich den Tipp und den Schaltplan von Matthias bekommen habe gings los.

    Super einfache Lösung die ohne TamTam funktioniert.


    Natürlich alles vorher auf dem Breadboard testen und sicherheitshalber mal die Ausgangsspannungen messen.Kann ich nur empfehlen...,o)


    Die Led's:

    Von der 1 einen Split an die Basis vom Transistor (habe 547C genommen,waren vorrätig). Vom Ermitter das Signal in den 1K Widerstand---dann ist das Gate Out.
    Noch eine Leitung von diesen Ermitter über entsprechenden Widerstand an die Indicator Led für's Gate.

    Power an Collector nicht vergessen.

    Die ganze Prozedur wiederholt man mit dem Clockausgang von Pin 3.

    Ich steuere mit dem Sequenzer einen Pro One und der nervt ein wenig mit dem Einstellen des Sequenzers...zuviel Geschalte und wenn Du dich verzählst kannste von Vorne anfangen. Wenn ich den Triggerausgang nehme und an die Clock vom ProOne gehe, Rattern die Sequenzen maschinenmäßig durch.Wenn ich den Gateausgang an den ClockIn von ProOne stecke( Gate und Clock in sind ein und dieselbe Buchse) werden gleiche Töne legato gespielt schalten dann aber auch bei Clockpausen vom Seq ab.
    Mit dem Gerätchen lassen sich jetzt die schönsten Basslines und Melodien zaubern und durch die Pseudo-Randonfunktion des 4015er's variert das Teil die
    in schönen Mustern.

    Vielleicht war diese kleine Info nicht nur mich hilfreich...nochmals Danke an die Leutz die mitgedacht haben...,o)

    Schönes WE,
    Micha

    Bei Interesse werde ich noch die Schaltung etc posten.
     
  19. citric acid

    citric acid aktiviert

    ja bitte poste das mal...danke sehr und lg
     
  20. Lane

    Lane Tach

    @citric


    ......deinen Sequenzer kannst Du übrigens ansteuern wenn Du den 555 einfach rausnimmst und Pin3 direkt ansteuerst. Das ist alles.

    Greetz,

    Micha
     
  21. citric acid

    citric acid aktiviert

    stimmt... danke :--) manchmal ist das einfachste so entfernt !
     
  22. a.xul

    a.xul Tach

    irgendwie hab ich ein déjà-vu: nimm doch dazwischen lieber eine schaltbuchse... dann hast du wenigstens fuer was auch immer noch eine extra clock :opa:
     
  23. Lane

    Lane Tach

    irgendwie hab ich ein déjà-vu: nimm doch dazwischen lieber eine schaltbuchse... dann hast du wenigstens fuer was auch immer noch eine extra clock


    Das habe ich am Anfang auch gemacht.

    Interface abgeraucht !

    Nachdem ich den Timer rausgenommen habe kein Problem .
     
  24. Lane

    Lane Tach

  25. citric acid

    citric acid aktiviert

  26. Lane

    Lane Tach

    @citric,

    schön das er Dir gefällt. Hast dich ja auch schon bei YouTube verewigt, Gracias !
    Bei Gelegenheit werde ich mal die Unterlagen zusammenstellen.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    sehr gut!
    vielleicht wäre es noch ein gewinn, auch die (merged) gates auf einen ausgang zu bringen? oder einen wahlschalter? trigger/merged gates...
     
  28. Lane

    Lane Tach

    sehr gut!
    vielleicht wäre es noch ein gewinn, auch die (merged) gates auf einen ausgang zu bringen? oder einen wahlschalter? trigger/merged gates...


    Hallo Matthias,

    ganz links ist die Clock,dann kommt Trigger,dann CV und Gate Out. Gate ist also im Video unbenutzt.
    Habe auch schon überlegt da nen' Schalter anzubringen. Clockdivider mit einem 4040 steht auch noch zur Debatte.
    Aber mittlerweile ist es da ganz schön eng mit dem Platz etc.
    Unten Links sind ja noch 2 Potis.
    Die schalten einen 4046 zur Sequenz um das Gerät auch ohne Klangerzeugung sprich ext. Synth zu betreiben.

    Ciao,

    Micha
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    da fehlt dann ja nurnoch ein filter (muss ja nichmal unbedingt spannungsgesteuert sein) - stelle ich mir sehr spaßig vor.
     
  30. Lane

    Lane Tach

    Unten Links sind ja noch 2 Potis.
    Die schalten einen 4046 zur Sequenz um das Gerät auch ohne Klangerzeugung sprich ext. Synth zu betreiben.
    da fehlt dann ja nurnoch ein filter (muss ja nichmal unbedingt spannungsgesteuert sein) - stelle ich mir sehr spaßig vor.


    @fonik,

    meinst Du einen einfachen passiven Lowpassfilter?
    Da gibt es ja die verschiedensten Möglichkeiten.
    Hättest Du einen Tipp, Schaltplan?
     

Diese Seite empfehlen