stereo (echtes stereo!) lowpassfilter gesucht. dringend!

maffyn

|||||
hallo- leider brauche ich irgendwie schnellstmöglichst einen echten stereolowpassfilter....

der rodec restyler ist nicht aufzutreiben (wäre mein wunschkandidat). deshalb hier jetzt noch mal die bitte, kurz mir alle in frage kommenden filter aufzuschreiben. problem: oft sind die filter nur mit monoeingang (und zwar stereoausgang und sind deshalb als stereo gelistet, aber das nützt mir nix!). ich habe leider zu wenig kenntnis...

da der restyler eigentlich irgendwann mal ran soll, wäre eine günstige variante gefragt, quasi als übergang...

austattung: möglichst 24db lowpass, per exp-pedal steuerbar, echtes stereo, klein, günstig.

(empfehlung als alternative zum restyler (also mit mehr geld) können gern noch einmal aufgeführt werden, dümmer wird man aj beim googlen nicht... wichtig wäre mir, daß wirklich ohne großes brimborium der filter per exp-pedal statisch einstellbar ist. filter wo grundsätzlich ein LFO, oder envelope o.ä. mitläuft sind absolut ungeeignet!

alternativ: ich habe meinen geliebten moog mf 101. wenn mir das ding jemand auf stereo umbaut.......(geht das irgendwie??)

rt 415 von radikal technologies hab ich schon auf dem plan, aber es gibt ihn noch nicht und ich weiß nicht wie groß der am ende wird und wie man ein eurorackteil standalone betreibt. ideal wäre jetzt auf die schnelle irgendwas für max. 200 euro, was erstmal funktioniert. es sollen synth-sounds und loops (alles in stereo) drüber laufen. ich danke euch schon mal für die hilfe und geduld.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Sherman Filterbank 2 Stereo
Electrix Filterfactory (nur noch gebraucht. Das Manual gibt's als Download, dort sollte drinstehen, ob die zwei Eingänge hat)
 
xxxxx schrieb:
Akai MFC 42 hat keinen Pedal Filtereingang.
Wahrscheinlich dann per MIDI... :roll: Was dann natürlich quantisiert wäre. 8) Ich weiß nicht, ob das in Frage käme und inwieweit sich diese Quantisierung auf den Klang auswirkt. Selber habe ich das Gerät nie benutzt.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
eowave Filter Bug oder Anyware Megapole -aber ebenso schwer zu bekommen wir den Restyler.
Manchmal wundere ich mich selber, was ich alles hier herumstehen habe -tsss.

:mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Doepfer Modular:

Grundausstattung:

85 - Doepfer A-100MC Raw
69 - Doepfer A-119
35 - Doepfer A-180-2 Multiples
54 - Doepfer A-177-2
7,90 - Doepfer Adapter Cable 6.3/3.5 mm
7,90 - Doepfer Adapter Cable 6.3/3.5 mm
7,90 - Doepfer Adapter Cable 6.3/3.5 mm
7,90 - Doepfer Adapter Cable 6.3/3.5 mm
2 - Doepfer A-100C15
2 - Doepfer A-100C15
2 - Doepfer A-100C15
2 - Doepfer A-100C15
2 - Doepfer A-100C15
Summe: 284,60


Filteroptionen (alle 24dB):

SSM2044-Chip:
119 - Doepfer A-105
119 - Doepfer A-105
Summe: 238,00

Curtis Chip CEM 3320:
99 - Doepfer A-122
99 - Doepfer A-122
Summe: 198,00

Moog-Kaskade:
109 - Doepfer A-120
109 - Doepfer A-120
Summe: 218,00
Gesamt also: 482,60 bis 522,60 je nach Filter, alles neu, aktuelle Thomann-Preise.
 

Feedback

Individueller Benutzer
aber einen zweiten A-119 benötigt er noch...
EDIT: und damit ist er dann wirklich deutlich über den 200€, die ich jetzt erst bemerke :oops:. Dafür gibt's allerdings nur einen zweiten (gebrauchten) MF-101. Oder zwei Wah-Wahs...
Da hätte ich mir die Filterbank auch sparen können. Die FilterFactory bekommt man zu diesem Preis, das braucht aber Geduld... :nihao:
 
A

Anonymous

Guest
Feedback schrieb:
aber einen zweiten A-119 benötigt er noch...
Den hab ich nur für Gitarren/Mikrofone da rein getan. Alles andere SOLLTE doch eigentlich schon Line-Pegel haben.

Ich hab das aber auch nur der Vollständigkeit halber mal zusammengestellt. Ich persönlich finde da eine Shermann Filterbank interessanter und preislich ist diese auch nicht mehr all zu weit weg bzw. absolut konkurrenzfähig, wenn Neu gegen Gebraucht antritt:

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-sher ... terbank/k0
 
A

Anonymous

Guest

maffyn

|||||
vermona DAF: bis wann gab es da einen exp-pedal eingang? das aktuelle hat keinen..(oder täusche ich mich).

vielen dank für die antworten, die oft natürlich stellenweise etwas am ziel vorbeischossen;-) andrerseits mein wunsch anscheinend etwas utopie war....

der tip mit noch einem mf101 und über cp steuern-das werd ich mir mal anschauen. hab aber leider kein CP pedal und das ist dann auch wieder teuer.

gänge das auch mit einem mp-201 (gibts ja leider auch nicht mehr und sicher auch nicht soo billig)?

vielen dank erstmal, jetzt kann gegoogelt werden...
 
xxxxx schrieb:
TS ist Mono-Buchse, TRS ist Stereo
Das ist vielleicht als sehr vereinfacht auf das Ergebnis der konkreten Aufgabestellung abzielend gemeint, allerdings verarbeitet das Pedal selbst weder Audiosignale, noch muss TRS in der Audiowelt zwangsläufig stereo sein - kann z.B. auch mono symmetrisch oder als dual mono eingesetzt werden. Im Allgemeinen kann mit TS halt nur ein Signal übertragen bzw. nur ein Widerstandswert übermittelt werden, und mit TRS zwei Signale bzw. zwei Werte, weil halt 3 statt 2 Leiter Anschluss finden. In diesem konkreten Fall werden wohl Widerstandswerte übermittelt, und zwar 0 bis 50 kOhm je nach Stellung des Pedals und der eingestellten Polarität.
 

maffyn

|||||
ah-das sourceaudio ist auf jeden fall was tolles für mich und meine pedals!

für das mf 101 dürfet es aber nicht gehen, da 2 ausgänge nur 10kohm haben und einer 50...die 101er brauchen imho min. 50 kohm... (?) oder ist das egal?

in der summe bleibt natürlich die frage, ob man doch wieder 100e euro in eine lösung versenkt, die viel platz beansprucht etc., oder ob ich doch auf den restyler warte....der is halt soo genial, daß ich den noch oben neben die synths auf den flügel packen könnte und mit einer hand in kurzen pausen bedienen kann. das ding ist eben in jeder beziehung gut konstruiert. könnte man den restyler trotzdem noch irgendwie über ein pedal ansteuern? (über usb oder midi oder, oder???)

die billigeste+klangbeste lösung wäre bis jetzt für mich noch nen mf101 und halt 2 ep3 dran, die man mit einem fuss bedient. machbar aber umständlich, allerdings-dank eurer hilfe- wohl das einzigste was erstmal sinn machte. danke euch ganz herzlich für die hilfestellung, auch wenn es hier ernüchterung bedeutetem aber so ist das eben. die wollmilchsäue der elektronikbedienung sind leider mangelware. hier fehlt anscheinend ein großer markt um wirklich gute, kleine bühnentaugliche helfer zu produzieren, mit maximaler kompatibilität und noch bezahlbar. warum moog das mp201 eingestellt hat, ist mir allerdings ein rätsel!!
 

swissdoc

back on duty
Michael Burman schrieb:
In diesem konkreten Fall werden wohl Widerstandswerte übermittelt, und zwar 0 bis 50 kOhm je nach Stellung des Pedals und der eingestellten Polarität.
Schnapp Dir mal einen Schülerduden Physik und schlag das dort nach. Man kann keine "Widerstandswerte übermitteln"... :opa:
 
swissdoc schrieb:
Schnapp Dir mal einen Schülerduden Physik und schlag das dort nach. Man kann keine "Widerstandswerte übermitteln"... :opa:
Beispiel:
http://www.heinrich-haeusler.de/artikel/T-M-Converter-4-fach/P11348
oder alternativ wird der direkte Widerstandswert übermittelt.
Wenn ein Widerstandswert ermittelt werden kann, dann kann er auch übermittelt werden. :school:
Schnapp Dir mal einen Schülerduden Deutsch Wortbildung oder so. :twisted:
Gemeint war, dass da kein Audiosignal an der Buchse anliegt, sondern ein Widerstandswert. 8)
Wenn du es mit "passenderen" Worten bzw. Begriffen erklären kannst, dann tu das bitte. :opa:
 

maffyn

|||||
paganini schrieb:
das monotron hat ein echtes stereolowpass und ist wohl auch mit abstand die günstigste lösung.
danke! zwar ohne pedalmöglichkeit, aber wenn da wirklich stereo in und out dran ist, kann ich mit dem teil erstmal probieren und die zeit bis zu einer optimalen lösung überbrücken. das ist doch mal was...;-)

edit sagt: kann ich auch den duo nehmen? und ist es so, daß bei "standby" das signal nur durchgeschleift wird? quasi als bypass?
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben