Stereo Mixer

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von serenadi, 30. August 2014.

  1. Stereo Mixer ? Sind doch alle Stereo!!

    Nahezu alle meiner Klangerzeuger haben einen Stereoausgang.
    Aktuell sind es nur der Shruti und der alte Yamaha CS5, welche Mono sind. In (hoffentlich naher Zukunft) noch der Sub37. Aber der bekommt eh sein dediziertes Delay, was auch wiederum Stereoausgänge hat. Und ganz selten mal ein Mikro.

    Ich betreibe 2 19" Pulte mit vielen vielen Höheneinheiten und selbst deren Eingangskanäle reichen nicht mehr aus und sind eigentlich eine große Platzverschwendung. Für einen *nicht 19"* Mixer habe ich keinen Platz.

    Schaue ich mir aktuelle Mixer an, bieten alle viele Monoeingänge, aber höchstens 2-4 Stereoeingänge, die dann auch noch eine abgespeckte Klangreglung haben.

    Seit meiner nun über 30jährigen Tätigkeit im Musikbereich ist mir noch kein reiner Stereomischer unter die Finger bekommen (äh, *kratz* da gab es mal einen 8kanaligen MIDAS in Stereo, für 8000DM oder so, ist schon lange her).
    Überall muss ich zwei Kanäle opfern, habe die doppelte Arbeit damit jeweils an zwei Potis das gleiche einzustellen, habe keine echten Stereo-Auxe und muss diese Material- und Platzverschwendung mitmachen.

    Gibt es denn wirklich keine echten Stereomischer???

    Was ich haben will sind
    - vielleicht 1-2 Monoeingänge mit Mikrovorverstärker
    - 14-16 Stereoeingänge
    - echte Stereo Auxwege, so 3-4 Stück
    - *richtige* 4-Weg Klangreglung im Kanal
    - entsprechende Aux Returns
    - 19"
    - gehobene Mittelklassequalität

    Was ich nicht haben will sind so eingebauter Effektschnickschnack oder -zig XLR-Eingänge mit Mikrofonvorstufe.


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich bei all den heutigen Projekt- und Homestudios soo alleine mit meinem Wunsch danach bin.
    Warum gibt es keinen Hersteller, der sowas liefern kann?

    Damals konnte man in einem MIDAS Pult die Kanalzüge selber auswählen. Gibt es so ein modularen Mischer heutzutage noch? In 19" ?

    Kennt jemand den Uli persönlich ???

    Was denkt ihr darüber?


    Gemixte Grüße,
    Bernd
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  3. Ah ja, ich sehe, wir sind schon zwei. Petition?

    Deine Anforderungen sind ja nahezu identisch, den "Spread"-Regler hatte ich noch vergessen zu erwähnen.

    Aber die Antworten, die wohl immer wieder kommen, scheinen ja ausschließlich von Profis zu sein, die einen auf digital drängen wollen.

    Aber ich bin kein Profi, der Produktionen mixen will (obwohl so ein Pult das ja nicht ausschließen würde), sondern ein Musiker, der zu Hause Musik machen will und seine Synths kompakt zusammenmischen will.
    Ich will auch kein Mausgeschubse beim Musikmachen und oft genug eben auch den Rechner aus lassen.

    Daß so etwas *nur* teuer sein könnte, lasse ich auch nicht gelten. Das ist Quatsch. Einen guten Stereokanalzug zu designen ist ja nix neues und auch nix teures.

    Hab sogar schon an DIY gedacht, aber schnell wieder verworfen. Ich habe vor 20 Jahren einmal ein Mischpult gebaut, das ist absoluter Blödsinn, völlig daneben und in 19" schon mal gar nicht zu machen, es sei denn, man sucht 'ne Lebensaufgabe.

    Bernd
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja, nee, digital wird sinnvoll und sogar erheblich günstiger erst dann, wenn man z.B. parametrische Equalizer in jedem Kanalzug haben möchte. Klar, auch hier wäre analog besser. Aber eben viel teurer und außerdem nicht speicherbar oder schnell zurücksetzbar, wenn's darauf ankommt. Ansonsten kann es aber analog bleiben. Die nicht-parametrischen Equalizer wie in den meisten einfacheren analogen Pulten sind da allerdings so eine Sache. Manchmal praktisch, aber nicht wirklich sinnvoll einsetzbar. Digital teuer wird es allerdings, wenn man weitere hochwertige Effekte wie z.B. gute Reverbs etc. integriert haben möchte.

    Und meine eigenen Anforderungen ändern sich jetzt auch wieder. Ich überlege jetzt zwei Möglichkeiten: 1. So gut wie keine Hardware-Klangerzeuger mehr und alles nur noch in der DAW. Eben insb. wegen den EQ's und Effekten. 2. Wenn Hardware wie z.B. meine AKAI MPC5000, dann Einzelausgänge in einen digitalen Mixer mit digitalen Effekten. Aber bei entsprechender Qualität und Quantität wird es da extrem teuer. Siehe z.B. was ein UA Apollo Quad mit der Basis-Ausstattung an Effekten kostet, das man mit der Maus bedienen muss! So etwas ganz in Hardware gibt es zwar auch, für einen einfachen Homerecordler dann aber richtig unbezahlbar:

    https://www.thomann.de/de/soundcraft_vi_3000.htm
    +
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_rea ... k_core.htm
    oder
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_rea ... e_live.htm

    Die Idee mit einem "einfachen" analogen Stereo-Mixer hat aber trotzdem ihre Berechtigung, wenn man doch einiges an Stereo-Hardware hat und keine großartige Nachbearbeitung im Mixer braucht (bzw. extern per Insert und Send/Return realisiert), sondern quasi nur noch Zusammenführung und Routing / Distributing.
     
  5. ACA

    ACA engagiert

    Das gibt es glaube ich nicht. Ich kenne keinen analogen 19" Mixer der das alles hat.

    Was ich kenne: (nur gebraucht)
    Mackie 3204
    16xStereokanäle
    2xpatchbare MicPreamps
    2xMono und 2xStereo Aux Send
    4xStereo Aux Return
    19" und Kompakt
    ABER, nur ein einfacher 3 Band EQ pro Kanal

    Crest Audio XR24
    Bild: http://www.musiciansfriend.com/pro-audio/crest-audio-xr-24-rackmount-stereo-mixer
    8xMono und 8xStereokanäle
    4xMono und 1xStereo Aux Send
    1xTape(Aux) In ohne EQ
    19"
    auf allen Kanälen (auch bei Stereo) sind 4 Band EQ mit parametrischen Mitten

    Speck Xtramix
    Info:http://www.speck.com/xtramix/xmix_2.html
    20xStereokanäle
    8xMono oder 4xStereo Aux Send
    8xStereo Return
    19“
    Hat gar keine EQs und keinen Mic Preamp


    Habe ich das richtig verstanden, digital willst du nicht. Da hat es am ehesten was du suchst.

    Wenn du den Uli anfragen würderst, könnte ich mir gut vorstellen das er dir eine X32 (kleine Version) vorschlagen würde.
     
  6. Danke ACA.

    Crest und Speck sind preislich indiskutabel und featuremäßig overkill für meine Belange.
    Den Mackie muss ich mir mal anschauen, aber ich glaube mit einem aktuellen Behringer ist man qualitativ besser dran.

    Vielleicht specke ich meine Anforderungen was EQ angeht ab (mache ich doch eher in den Klangerzeugern) und stelle mir 3-4 So 12ch Behringer Rackmixer (RX1202) hin, die nehmen weniger Platz weg, als meine bisherigen beiden Mixer.

    Diesen X32 finde ich furchtbar. Die Hälfte an features werde ich nie brauchen und das Design ist das unübersichtlichste, was mir untergekommen ist.

    Bernd
     
  7. ACA

    ACA engagiert

    Beide genannten, Crest und Speck, kriegst du nicht mehr neu. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man da aber durchaus einen guten Deal machen.

    Ich vermute ein Behringer RX1202 ist von der Qualität her gesehen eine schlechte Wahl. Dann nimm doch gleich einen von den 1HE Mixern mit 8xStereo in von Tascam (LM8ST), Behringer (1602) oder ganz neu von Samson den SM10, der hat sogar 2 FX Send, einer davon Stereo.

    https://www.thomann.de/de/samson_sm10.htm

    Ich korrigiere, der Samson SM10 hat sogar 2x Stereo Send und 2x Stereo Return und das nur auf einem 1HE. Dazu haben die ersten beiden Stereokanäle auch einen Mic Preamp. Eigentlich gar nicht soweit von dem entfernt was du suchst.
     
  8. Thx2

    Thx2 -

    Es gibt doch so Modular aufgebaute Pulte bei denen man die Kanalzüge auswählen oder sogar mischen kann.
    Das heißt die du dann beispielsweise auch NUR mit Stereokanalzügen bestücken könntest...

    Da mich das aber nie Interessiert hat weiß ich grad leider nicht welche Pulthersteller sowas anbieten...
    Denke aber das wird dann auch Schwer, Teuer und Groß :mrgreen:

    lg
    Michael
     
  9. mink99

    mink99 aktiviert

  10. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Knall Dir zwei Alesis MultiMix 8Line ins Rack und gut ist...

    8 Stereo Kanäle (können auch Mono belegt werden ;-) )
    Stereo Effekt-Send
    Prima Qualität
    Bezahlbar

    Habe selber 6 oder 7 Stück davon im Einsatz!
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Den Send-Weg könnte man dann quasi als Stereo-Recording-Bus zum "Selektrieren" der einzelnen Kanäle zum Recorden nutzen, richtig?... :roll: Allerdings bei zwei Stück bräuchte man das wieder irgendwie zusammenführen... :roll: Oder gehen die Main-Outs nochmal auf ein Haupt-Recording-Pult? :agent: Oder in ein mehrkanaliges Interface?
     
  12. tandem

    tandem aktiviert

    Tascam LM-8ST

    Den hier finde ich noch ganz interessant: http://tascam.com/product/lm-8st/
    8 Stereo-Kanäle, aber leider nur 1 Stereo-Aux, alle Ins und Outs symmetrisch, preiswert
     
  13. DerNub

    DerNub -

    Es gab von HiLevel das PM10000 mit
    10x Stereo In mit 3 Band EQ und 2x Aux
    2x Stereo Return ohne Regelung

    Nicht ganz was du suchst, aber dafuer auch nen Crossfader ;-)
    Und technisch echt super!
     
  14. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Die Alesis Multimix haben ne Link Funktion.. somit kann man mehrere Mixer zusammenführen und auch den Effektweg teilen.
    Finde ich persönlich ganz nett
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ah ja, interessant, danke für die Info! :supi:
     
  16. Hallo ACA,
    warum sollte der RX1202 schlechte Qualität haben? Zumal Du den 1602 im gleichen Satz dann empfiehlst.
    Ich habe momentan den alten MX2642A und den Roland M16E, von der Qualität her tun die sich nichts.
    Ein Freund kaufte vor kurzem einen kleinen Behringer, der ist auch völlig in Ordnung.
    btw, ich habe mir das Manual vom Samson SM10 mal angesehen, von Stereo Sends steht da aber gar nichts (2 Stereo Line INs (9+10) schon).

    Was die 1HE Linemixer, die hier vorgeschlagen werden, im Allgemeinen angeht ist das Fehlen jeglicher Klangreglung, ein No-Go für mich, ein wenig sollte es schon sein.

    Schön an meinem jetzigen Roland sind die extern zugänglichen Busse für alle Ausspielwege, das läßt sich prima kaskadieren, wie auch beim Alesis, der hier erwähnt wird. Das sollten eigentlich alle so machen.

    Einen kleinen hochwertigen Summierer für die Busse (zum kaskadieren) kann ich mir aber auch selber löten, das ist keine Hexerei, oder man nimmt dafür so ein reines Line Teil.

    Blöd ist immer, daß bei 2 Sends immer einer pre fader ist, Monitoring brauche ich nun wirklich hier zu Hause nicht.

    Über den HiLevel habe nur ein Manual gefunden, noch nicht mal ein Bild und schon gar keine Preisangabe, ich schätze mal, daß der Preis auch hilevel ist.

    Der alte Roland M480 war schon schön, aber auch sehr fummelig und eben auch ohne jegliche Klangreglung.

    Außerdem habe ich ehrlich gesagt kein Nerv auf Gebrauchtmarkt-Sucherei, gerade auch wenn es mehrere Geräte sein sollen. Ich brauchte insgesamt schon so 30 bis 40 (mono) Eingänge mit Returns und sonstigen reinen Line-Eingängen.

    @thx2:
    Wenn Du mein erstes posting gelesen hättest, dort habe ich die Kassettenbauweise bereits erwähnt. Das gab es in den 80'ern öfters, ich habe lange genug mit MIDAS gearbeitet. Allerdings gab es sowas auch nur bei Desks, nicht bei Rackgeräten (afaik).

    Danke trotzdem nochmal, vielleicht finde ich noch eine geeignete Lösung.
    Bernd
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    Der Chinese Behringer, hat einfach dazu gelernt, weil er musste :mrgreen:
     
  18. ACA

    ACA engagiert

    @serenadi
    Auf die eine Seite willst du "gehobene Mittelklassequalität" ohne "Effektschnickschnack" und dann kommst du mit dem RX1202.
    Als alternativen mit vielen Stereokanälen habe ich die 1HE Mixer aufgezählt.

    Mir ist das egal was du kaufst. Ich zeige dir nur alternativen auf, du fragst ja.

    Beim SM10 ist es wirklich nicht eindeutig ob der Send/Monitor einen Stereo Out hat. Steht auch nicht eindeutig im Manual und online findet man unterschiedliche Aussagen.
    z.B.: (Die Review bei Amazon sagt eindeutig das beide Stereo sind.)
    http://www.amazon.ca/Samson-SM10-Rackmo ... B004K1UKH8
     
  19. :D
    Das ist aber nett.

    Der thread hat ja gezeigt, daß meine Vorstellung von einem Mixer nicht existiert, also muss ich Abstriche machen.
    - Die 1HE Mixer haben eben keine Klangregelung. Das ist mir definitiv zu wenig.
    - Was ich in letzter Zeit von Behringer gehört habe ist in Punkto Qualität zumindest Mittelklasse (Erfahrung) - wenn nicht sogar gehobene, seitdem MIDAS gekauft wurde (Vermutung).
    - Der eingebaute Effekt ist mir wurscht, die 10€, die so ein Chip heute bei einem Mixer ausmachen (das Ding kostet 170€ !!) kann man getrost links liegen lassen. Oder eben vielleicht doch hier und da benutzen - bei dem oben erwähnten Minimixer meines Freundes klingt das zumindest Klassen besser, als der Effektprozessor in der Vorgängerserie (welcher wirklich Schrott war).
    - Die Fader bieten im Gegensatz zu Minipotis in 1HE Mischern eine optische Übersichtlichkeit.

    Wie schon gesagt, 3 oder 4 Stück davon übereinander und ich bin bei meinen Kanälen, die ich brauche. Ok, kein Stereosend. Rudimentäre Klangreglung, pro Mixer kann man ein anderes externes Effektgerät anschließen und die Instrumente dementsprechend auf die Mixer verteilen (mit Patchbays - die ich eh habe - ist man dann auch noch flexibler und kann, wenn nötig auch ein Effekt Stereo einscheifen).

    Ich finde das ist gar kein soo schlechter Kompromiss, den ich so oder so eingehen muss.

    Zum Samson SM10:
    Habe nochmal gelesen und finde in der Anleitung genau EINEN Satz, der auf Stereosends hinweist:
    "The stereo 1/4-inch EFX Output is used to send a signal to an external signal processor ..."

    Lieben Gruß,
    Bernd
     
  20. tux

    tux aktiviert

    Der Soundcraft Spirit ES hat 10 Stereo-Kanäle und 4 Mono-Kanäle.
    [​IMG]
     
  21. ACA

    ACA engagiert

    Eben, das Manual beim SM10 ist nicht eindeutig. Es hat auch einen Satz der den hinteren Monitor Out als alternativen Stereo Out beschreibt.
    Wiederum hat in diesem Forum mal jemand einen Testbericht geschrieben und meinte beide Sends seien Mono.
    Ein übersichtliches Blockdiagramm hätte die Frage klären können, aber offensichtlich scheint das Samson nicht so wichtig.

    Der RX1202 gibt es meines Wissens nach schon länger. Ich zweifle das sie da schon die bessere Qualität hatten. Ist natürlich nur meine Einschätzung.

    Den Soundcraft gibt es leider auch nicht mehr neu.
    Weiterhin gäbe es noch gebraucht, den Allen & Heath WZ20 Mixer mit 4xMono und 8xStereo In. Die Stereo Ins haben zwei Stereo Eingänge.
    6xMono Aux und bei den Stereokanälen einfache 4 Band EQs.

    Wieso ich das eigentlich alles Aufzähle, ich habe länger auch nach so einem Pult gesucht. Gekauft habe ich ein Crest und ein einfacheres A&H habe ich auch.
     
  22. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Warum kaufst Du Dir nicht ne Patchbay und ein Audio-Interface mit 8 Eingängen und betreibst dieses Stand-Alone?

    Zugegeben eine sehr "hoch angelegte" Lösung aber wenns läuft, ist es erste Sahne. Ich missbrauche auch ein Audio-Interface um zu summieren.. das geht wunderbar.
    Der Grund warum ich Dir das so sage: Das Audio-Interface kannst Du entsprechend programmieren wie Du es brauchst (In/Out Routing), hast evtl. die Kontrolle ¨über den Mix via Computer
    und hättest uU sogar schon die AD-Wandlung vorgenommen.

    Nur mal so ne Idee ;-)
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Hey, was wäre von diesem Teil zu halten:
    API Audio The Box
    [​IMG]

    Abgesehen von dem Preis. :selfhammer:
    (und Gewicht :cool:)
     

Diese Seite empfehlen