Stereo Outs im Mixer immer L/R pannen?

Syme0n

||||||||||
hallo
kurze Frage.. wenn ich Mit Stereo Out vom Synth in den Mixer gehe und die Kanale nicht links rechts panne sondern in der Mitte lasse
kommt es dann zu Phasing oder auslöschungen?
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
das hängt natürlich ganz davon ab, was dein Synth auf den beiden Kanälen so macht, ist also je nach Synth (und je nach Patch) völlig verschieden. Bei meinem DW8000 zum Beispiel hielten sich die Bauer für besonders schlau: er hat überhaupt keine Stereo-Klangerzeugung (man kann kein Panning regeln, nichts dergleichen), aber dennoch einen L- und einen R-Ausgang. Und was passiert auf dem mit ›R‹ beschrifteten Ausgang? Da kommt einfach vom eingebauten Delay dessen L-Signal mit vertauschter Polung raus. Klar, dass man den R-Ausgang dann am besten gar nicht erst anschließt, denn wer will, bei Patches mit Delay, schon dauerhaft ein gegenpoliges Signal links und rechts (und dafür sogar noch einen Mixerkanal verschwenden)?

Bei anderen Geräten kann es anders sein. Der JV1080, als typischer Vertreter der etwas moderneren Digital-Synth-Fraktion, hat L- und R-Ausgang, und die Patches können davon auch angemessen Gebrauch machen, mit Panning, Stereo-Delays, Phasern, whatever. Da kann es dann (bei Zusammenlegen auf Mono) auch zu Auslöschungen kommen, oder eben auch nicht.

Am besten beschreibst du mal genauer, um was für ein Gerät es geht und warum du links und rechts zusammenlegen willst/musst.
 

Syme0n

||||||||||
NickLimegrove schrieb:
das hängt natürlich ganz davon ab, was dein Synth auf den beiden Kanälen so macht, ist also je nach Synth (und je nach Patch) völlig verschieden. Bei meinem DW8000 zum Beispiel hielten sich die Bauer für besonders schlau: er hat überhaupt keine Stereo-Klangerzeugung (man kann kein Panning regeln, nichts dergleichen), aber dennoch einen L- und einen R-Ausgang. Und was passiert auf dem mit ›R‹ beschrifteten Ausgang? Da kommt einfach das L-Signal mit vertauschter Polung raus. Klar, dass man den R-Ausgang dann am besten gar nicht erst anschließt, denn wer will schon dauerhaft ein gegenpoliges Signal links und rechts (und dafür sogar noch einen Mixerkanal verschwenden)?

Bei anderen Geräten kann es anders sein. Der JV1080, als typischer Vertreter der etwas moderneren Digital-Synth-Fraktion, hat L- und R-Ausgang, und die Patches können davon auch angemessen Gebrauch machen, mit Panning, Stereo-Delays, Phasern, whatever. Da kann es dann (bei Zusammenlegen auf Mono) auch zu Auslöschungen kommen, oder eben auch nicht.

Am besten beschreibst du mal genauer, um was für ein Gerät es geht und warum du links und rechts zusammenlegen willst/musst.
Hallo danke für die antwort.. sowas dachte ich mir schon bischen ob zwei monosignale nur loudness bringen oder phasenprobleme
Im allgemeinen gehts mir um fast alle Geräte die ich Stereo am Mixer habe.. Juno-60, Pro-2, Mono Evolver, Microwave XT, Blofeld
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
das kann man jetzt für alle genannten Geräte einzeln auseinanderfriemeln, aber so pauschal würde ich sagen: lass links links und rechts rechts, außer du weißt genau, was du da tust und warum. Der Juno 60 zum Beispiel gibt AFAIK links und rechts dasselbe aus, solange der Chorus aus ist. Schaltest du ihn aber an, wirst du wahrscheinlich Probleme kriegen, wenn du links und rechts zusammengelegt hast.

Was du in Einzelfällen überlegen kannst, ist: die Panningregler nutzen, um einen Output, der dir zu ›breit‹ vorkommt (zum Beispiel durch einen extremen Stereo-Chorus, den du nicht runterregeln kannst), ein bisschen schmaler zu machen.

Aber generell davon auszugehen, dass, wenn L und R gleich sind, du dann einfach beide zusammenlegen kannst und mehr ›loudness‹ kriegst... eher nicht.
 
NickLimegrove schrieb:
Bei meinem DW8000 zum Beispiel hielten sich die Bauer für besonders schlau: er hat überhaupt keine Stereo-Klangerzeugung (man kann kein Panning regeln, nichts dergleichen), aber dennoch einen L- und einen R-Ausgang.
Aber diese sind doch für das Delay gedacht.
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
stimmt, ich erinner mich dunkel (wie gesagt, ich hab das mit dem rechten Kanal ziemlich schnell gelassen)... ich korrigiere mich also:

Und was passiert auf dem mit ›R‹ beschrifteten Ausgang? Da kommt einfach vom eingebauten Delay dessen L-Signal mit vertauschter Polung raus.
Habs oben ebenfalls verbessert. Siehe auch:

The [DW8000's] stereo outputs are also problematical. The unwary would plug a pair of cables into them and assume that their machine was delivering glorious stereo sound. In reality, the only aspect of the sound that is in stereo is the digital delay. Fair enough, you may think. But I have to add that this is pseudo-stereo created by passing opposite phase signals down the left and right outputs. If you still haven't figured out why this is a problem then I hope you never hear your recordings played back in mono -- where the left and right delay signals will cancel each other out, leaving your DW8000 sounds bare and stark to the world! The answer is to make use of the mono output only to avoid any such problems.
http://www.soundonsound.com/sos/dec98/a ... 00.731.htm
 


Sequencer-News

Oben