Stimmgenauigkeit / VCO-Tracking

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 29. September 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie genau muss so ein VCO eigentlich tracken, um (musikalisch) brauchbar zu sein, was ist da so üblich, was machen andere Instrumente so?
    Den Simpelsizer, der gerade hier ist, hab ich jetzt auf so rund 2 Cent in der Mitte und 10Cent am Rand (5 Oktaven). *Mich* stört das jetzt nicht mehr, aber ich bin da auch eher anspruchslos.
     
  2. herw

    herw Tach

    Im Zusammenspiel mit anderen „stimmreinen” Instrumenten oder beim polyphonen Spiel wird das schon auffallen, wenn es sich um tonale Klänge handelt. Solange es sich bei der Verstimmung nur um leichte Schwebungen handelt, ist dies ja auch zur Klanganreicherung durchaus erwünscht. Ich achte ebenfalls darauf, dass möglichst fünf Oktaven gut spielbar sind.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    :achso:
    ( ... nicht das ich zu Anfang nicht so abgeglichen hätte, aber mit dem Stimmgerät (endlich mal Verwendung für Guitar Rig) geht das einfach schneller)

    Grad mal ausprobiert. 2 Cent ist Perfekt, 5 Cent ok, 10 geht noch und ab 20 klingt es nach Akkordeon bzw. Trancehupe.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab früher alles bis 3cent abweichung als trackingbereich bezeichnet, mit augenzudrücken ganz unten und oben bis 4 oder 5 cent.
    für FM hab ich versucht die VCOs bis auf 1 cent genau hinzubekommen, über 5 Oktaven wenn möglich . Damit hat man ne gute basis für ernstere FM patchereien.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke, das hilft mir schon mal als Einschätzung, wie das ganze so einzuordnen ist.

    Mir ist dazu noch eine Überlegung eingefallen: eine Terz in gleichschwebender Stimmung liegt rund 15 Cent daneben (was ja auch nicht zu überhören ist), die Quinte mit 2 Cent gilt gemeinhin als unproblematisch.

    Wie gesagt, geht hier um 'nen Simplesizer, da kann ich ganz bestimmt keine stabile tonale FM erwarten - aber etwas besser als "reine FX-Kiste" sollte er dann doch schon werden.
     
  6. Navs

    Navs Tach

    Ich stimme den Punky zu !

    2-3 cent ist OK, bei 5-10+ wirds bei manchen Anwendungen, gerade FM, ärgerlich.

    Habe aber in den letzten zwei Wochen mit Silent Way ein komische Erfahrung gemacht:

    Nachdem ich erstmal den Schock überwunden habe, den Plan B Model 15 sechs Oktaven perfekt tracken zu hören,

    hatte ich plötzlich das Gefühl, es war nicht der gleicher Oszillator! Kurz gesagt, ihm fehlte sein Charakter :lol:
     

Diese Seite empfehlen