Störgeräusch beim Ableton Operator

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von rat010104, 28. Mai 2011.

  1. rat010104

    rat010104 Tach

    Hallo an Alle, :phat:

    ich bin gerade dabei mich mit Obertönen und "magischem" auseinanderzusetzen und da fällt mir doch gleich dieses wunderbar nervige Geräusch am Anschlag meines VST Synthesizers auf :

    http://www.divshare.com/download/14952112-5d5

    Es handelt sich um einen 1 bar loop und immer wenn die note neu gespielt wird, kommt ein klicken,

    habs schon an der attack rumgeschraubt, dann hab ich die Note nur einen halben Takt spielen lassen, aber daran lags nicht . Sample Rate ist auch in Ordnung. Es ist einfach nur der "Operator" in Ableton mit Sinus wave. -.- Was läuft da falsch ?!

    Vll hat ja jemand ein paar Einfälle dazu. Wir könnten auch Desktop Sharing machen, dann könnt ihr euch das Problem im Program anschaun :)

    liebe Grüße

    Alex
     
  2. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    [​IMG]

    Es gibt verschiedene Gründe dafür, warum so ein Knacksen auftreten kann, hier mal ein paar Beispiele:

    - Wenn die Attack- oder Releasezeit der Hüllkurve des Carriers sehr kurz eingestellt ist. Gegenmittel: Diese Werte leicht erhöhen.

    - Unten rechts, in der Einzelansicht der Operatoren, findet sich unter PHASE ein kleiner Button mit einem R (für Reset). Mit diesen Parametern stellt man die Startphase des Operators ein. Wenn R aktiviert ist, wird die Schwingung des Operators bei jedem Tastenanschlag auf die eingestellte Startphase zurückgesetzt. Das kann, je nach Einstellung der Phase, Hüllkurven und des Filters, ein Klicken oder Knacksen produzieren. Gegenmittel: R deaktivieren.
     
  3. rat010104

    rat010104 Tach

  4. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Hast Du in den globalen Einstellungen vielleicht nur eine Voice, also monophon, eingestellt? Daran könnte es evtl. auch liegen. Soundkarte glaube ich nicht, das würde dann nicht nur beim Tastenanschlag knacksen.
    Und nee, der Synth ist nicht scheiße ;-)
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das ist keine Sinus Wave, da ist noch ein 2ter Operator im Sound und das ist kein Knacksen, sondern einfach nur ein Restart/Keysync der Operator Wellenformen, bin mir gerade nicht sicher ob und an welcher Stelle man das bei Operator abschalten konnte. Ist leider kein VST-Instrument, von daher hab ich schon lange nix mehr mit Operator gemacht und im Moment kein Live installiert.
     

    Anhänge:

  6. ich hab das mal kurz mit einer sauberen sine in operator nachgebaut, auch nicht wegbekommen und denke, dieser klick entsteht weil die sine-cycles, also die tonhöhe nicht exakt in relation zu einer bar-länge mit bestimmtem tempo passen können, wenn der oscillator durch ein note-event neu gestartet wird.

    befindet man sich in der osc stellung (also bei einer sine, bei "osc A") gibt es im display in der mitte eine "phase: xy% [R]" einstellung. ich war immer der überzeugung, diese würde den oscillator in seiner bestehenden phase weiterlaufen lassen, tut sie aber nicht. wtf?

    attack/release einstellungen würde ich für meine musikalischen zwecke wohl auch nehmen um die klicks zu verwaschen, im grunde ist das problem aber eben nicht behoben sondern nur übertüncht und folglich das ergebnis auch nicht sauber.

    beim analog, findet man unter "amp" über dem envelope eine funktion "Legato", die genaus dies tut. man erhält sauber laufende zyklen. hooray...immerhin.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Keysync ist ganz normal fuer 'nen FM-Synth, bei den 4 Op Geraeten (TX81z&Co) gab's erst gar keine frei laufenden Operatoren. Die meisten Softsynths bieten (zumindest bei polyfonen Sounds) entweder 'ne zufaellige Start Phase oder Neustart der Wellenform bei Keysync, echte freilaufende Oszillatoren die auch dann berechnet werden muessen wenn man sie nicht hoert, sind im Software und VA Bereich eher selten.

    Ist wie gesagt schon zu lange bei mir her und ich hab' aktuell keine funktionierende neue Version von Operator installiert (nur abgelaufene Betas), aber die Probleme die du hier beschreibst sind mir beim Sounddesign nie aufgefallen, wobei ich eher selten monofone Sounds baue. R steht fuer Retrigger (also Keysync der Wellenform), ist das ausgeschaltet, duerfte Operator mit Random Phase arbeiten monfon vielleicht sogar ohne neu anszusetzen.

    Probier mal monofon mit abgeschaltetem Retrigger und unter Umstaenden mit aktiviertem Glide...

    Mit dem hab' ich mich nur kurz beschaeftigt, war klanglich und von den Moeglichkeiten nicht so ganz mein Ding.
     

Diese Seite empfehlen