Strom? Brummendes-brizzelndes Laptop ...

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Bruce, 19. Mai 2011.

  1. Bruce

    Bruce Tach

    Eins nervt mich: Um im Club spielen zu können, muss ich die Schutzkontakte des Laptopnetzteils abkleben. Ansonsten brummst und brizzelts - ich bin nicht der Einzige, der dieses Problem hat. Was dagegen tun? Galvanische Trennung, Mantelstromfilter & NF-Übertrager sind die Stichworte die ich dazu gelesen habe, aber was brauch ich denn nun und wo kann ichs kaufen? Will das endlich mal professioneller und sicherer angehen als mit Klebeband ...

    [​IMG]
    (In diesem fall braucht man sich darüber keine Gedanken zu machen.)

    mfG Bruce
     
  2. s-tek

    s-tek Tach

    same problem here, weil selber liveact LACH :supi: :mrgreen:
    bin uff antworten gespannt.
     
  3. stuartm

    stuartm musicus otiosus

  4. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ehrliche Antwort? Für die ordungsgemäße und sichere Elektroinstallation ist der Veranstalter verantwortlich, rede mit ihm. Wenn er keine Lust hat, oder unfähig erscheint, bringe (auf seine Kosten) einen Elektriker mit, der die Anlage überprüft. Mit Deinen Klebeaktionen setzt Du nicht nur Dein Leben aufs Spiel, bedenke, dass in dem Fall Du haftest wenn im Club irgendwas passiert.
     
  5. Bruce

    Bruce Tach

    Naja, das Problem habe ich auch zuhause und wie gesagt, das Problem haben ja viele und an vielen Orten ... Stuart hat ja da auch ein paar threads gepostet (danke - die Suche lief gestern Abend nicht).

    Nochmal als Hinweis: Es geht (wie in den anderen threads ja auch) nicht um 50Hz-Netzbrummen, sondern um "BritzelBratzelNoise".

    Was ist denn nun die definitive, beste und auf jeden Fall funktionierende Lösung:
    Netzteil mit Eurostecker oder solch ein Isolator?

    Preislich nimmt sichs ja nicht soviel ... aber in den Audioweg möchte ich ungerne etwas hängen und wenn die Wurzel des Übels das Laptop-Netzteil ist(?), dann würde ich das auch austauschen.(?)

    mfG Bruce
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Gerade eben war schon wieder ein Ausfall, es ist wirklich übel! Vielleicht sollte sich Moogie mal mit jemandem beraten!?

    Äh, zu Deinem Brumm-Britzel. Reagiert das Störsignal wenn Du das Netzteil bewegst, drehst und wendest? Solchen Fall hatte ich mal mit einem Laptop am Heimkino. wenn ich das Netzteil auf die Seite und ein paar cm weiter nach rechts legte, war alles ruhig, sonst hörte man Störgeräusche und zwar ziemlich laut.
     
  7. s-tek

    s-tek Tach

  8. Crabman

    Crabman bin angekommen

  9. s-tek

    s-tek Tach

    tatsächlich ist bei sehr hohem pegel wenigstens das 50hz brummen weg damit. grad getestet :)
     
  10. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Theoretisch reicht für Live ein Isolator wie Crabman ihn gepostet hat;
    Nachteil: meist nur Cinch
    Vorteil: günstig - oft auch in der Car-Hifi-Ecke zu finden

    Im Studio eher unpraktisch, da du jeden Ein- und Ausgang damit isolieren musst - aber auch machbar.
     
  11. s-tek

    s-tek Tach

    gut, also geht auch DI box. frage mich nur warum man da immer 2 klinken reingehen können aber nur eine klinke oder ein xlr rauskommt?!
     
  12. echoloze

    echoloze Tach

    Ich hab mir bei Conrad ein Universalnetzteil mit Eurostecker besorgt. Damit geht das ausgezeichnet. :supi:
     
  13. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Also die Palmer PAN04 is preiswert und langt meistens für Livegigs.

    Manchmal gibts aber auch Orte wo ne "Trafo-DI" mehr Probleme macht als dass sie löst (weil die eingebauten Trafos auch perfekte "Antennen" für Störsignale sind). Ich hatte in solchen Fällen immer das Glück einen Freund mit optischer DI dabeizuhaben. Vermutlich werd ich mir selber mal eine kaufen....

    Die runden Billigentstörfilter fürn 10er hab ich auch (von Monacor), aber die sollte - mMn - man wirklich nur einsetzen, wenn HiFi nicht notwendig ist und man die Teile fest einbaun kann. Für den Bühnenalltag sind die Anschlüsse zu wackelig. Monacor hat auch eine etwas bessere Version der Entstörfilter mit nem massiven Gehäuse und fest eingebauten Chinchbuchsen, die ist deutlich zuverlässiger aber für die Kohle gibts fast auch schon die Palmer PAN04...

    ????
    Hab ich noch nie gesehen. Bei den DIs die ich hatte gabs pro Kanal EINEN unsymmetrischen (Klinke) Eingang, einen unsymmetrischen (Klinke) Ausgang "Direct Out" und einen symmetrierten (XLR) Ausgang.

    Wer wenig Geld ausgeben möchte und mit Budgetequipment befriedigt wird, muss bei der DI dann doch mal nen Fuffi oder mehr springen lassen! Ne schlechte DI ist oft schlechter als gar keine DI!

    Schutzleiter abkleben is ne ziemlich krasse Aktion und ich könnte mir vorstellen, dass es bei nem Unfall ganz schön teuer werden könnte und vieleicht sogar für ne Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung langen würde.
     
  14. Tonerzeuger

    Tonerzeuger bin angekommen

  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ich weiß natürlich nicht, was Du für DI's mit Übertragern kennst, die, die ich kenne haben ein sehr solides Metallgehäuse welches ausgezeichnet abschirmt. Selbst bei großen Anlagen und in unmittelbarer Nähe von Licht-Powerpacks usw, habe ich da nie Störungen eingefangen. Wenn sowas passiert sind es wohl eher defekte oder minderwertige Kabel.
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Echt?
    Krass, da sollt ich echt ma meine Kabel durchchecken...
     
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Mikrofonübertrager haben nicht grundlos so eine (nicht billige) MU-Metall-Abschirmung. Nur die hilft gegen Magnetfelder.
    Bei Line-Übertragern gibt es die oft nicht, dann muss man zu Trafos schon etwas Abstand halten. Das ist aber i.a. durchaus machbar. Das Teil ein paar 10cm woanders hinlegen und es ist Ruhe.
     
  18. arz

    arz Tach

    bei mir hat auch ein netzteil mit eurostecker funktioniert. seit dem hab ich keine probleme mehr ....
     
  19. Bruce

    Bruce Tach

    Spätes Update: Ja, ein Netzteil mit Eurostecker bringts. Hab jetzt eins (Cooler Master USNA 95) und es ist (fast) Ruhe. Der Rest ist , wenn Musike an ist, akzeptabel und tritt auch auf, wenn ich das Netzteil abziehe und nur mit Akku betreibe. Ich schiebe das mal auf schlechtes SNR des M-Audio-Transit-Interfaces.

    Vielleicht probier ich es aber zusätzlich nochmal mit Isolator bzw. wollten wir für unseren LiveAct eh ne DI-Box noch dazu packen ...

    mfG Bruce
     

Diese Seite empfehlen