strommusik - was bringt die zukunft?

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von kl~ak, 16. Februar 2010.

  1. kl~ak

    kl~ak Tach

    salut

    ich fang hier mal ein thema an, welches mich schon länger beschäftigt.

    im eigentlichen denke ich oft über strommusik und deren zukunft nach. vor allem wenn mal irgendwo live gespielt wird und ich mir mein publikum so anschaue. dann taucht sehr oft die frage auf : wofür und für wen mache ich das ? _ natürlich für mich auch - ist klar und das ist auch nicht die frage. mich macht musizieren sehr glücklich.

    aber

    nach den 90ern und jetzt dem neuen jahrtausend kannman ja schon eine menge entwicklungen beobachten. mainstream+underground usw _ tausende stilrichtungen...

    DIE FRAGE:

    mich würde mal interssieren, was ihr so denkt was so als nächstes kommt _ wo so die inhalte liegen könnten ( damit meine ich so gewichtungen wie triphop-dubstep-minimal - also wird es mehr "geist" in der musi geben oder stumpfen wir weiter ab ... hier kanns von mir aus auch esoterisch werden


    auch so das tempo der zukunft würde mich interessieren - geschwindigkeitsrausch hat ja in den letzten jahren einen dämpfer bekommen - wirds noch langsamer oder geht es in richtung klangkunst - oder wird es ultraviolett?

    kommt irgendwas revelutionäres im produktionsbereich was wir brauchen um uns zu entwickeln (stromgitarre=rock, synthi=techno)



    im kurzen _ WAS SCHLUMMERT DENN SO IN DER ELEKTROPRODUCERECKE?????


    oder ist die strommucke schon tod ..... und wir sind wie so ein paar alt68er, die es immer noch nicht gerafft haben?




    grüße jaash
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube es wird immer eine Art von Funktionsmusik geben, also tanzbar etc. und genauso wird es immer Musik geben die irgendwie eher experimenteller Natur ist oder zu sein scheint.

    Musiker entwickeln sich weiter und genauso die Zuhörer. Das ist alles fließend und eben nicht von einem Tag auf den anderen ersichtlich das sich etwas verändert, mag dann eventuell auch mal wie Stillstand anmuten, glaube aber nicht das dem so ist. Schaue dir doch mal an was die Leute hier im Forum so an Musik machen, die verändern sich ja auch, das ist vielleicht nicht bei jedem offensichtlich, weil man ja eher selten altes Zeug von denen in chronologischer Reihenfolge anhören kann, aber es passiert immer irgendetwas und es geht auch weiter.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist die frage nicht eher die :was man bereit ist selber zu tun?

    ich mein auf eine trendwende zu warten und aufspringen ist ja auch doof. so salopp formuliert..

    keine ahnung wohin sich das weiter entwickeln wird. jendefalls wir die technologie immer kleiner,kleiner und kompakter.

    ich befürchte das der kreative output in naher zukunft darauf sich beschränkt ein paar controller per ipad zu bedienen, auch wen das vorgefertige material genial ist. es bleibt der konservengeschmack.

    wünschen tu ich mir allerdings , das wieder mehr handwerk zu sehen sein wird, also handgespielte synths zb.
    und symbiose hybridmusik. drummer meets elektronika.zb ok,nix neues. mouse on mars und konsorten hats ja vorgemacht.
    authenz,weil echtzeit. unplugged auch immer ganz grosse sache. aber halt nicht elektronisch. wobei mit batterien betrieben ja auch irgendwie unplugged ist.
    ich mein,musiker selber sind ja innovativ, und wenn snur zu hause im kämmerlein ist, und gerade für sich allein der c moll akkord endeckt wird.zb.. kleine dinge. grosse veränderungen setzen eben grosse begeistuerungen voraus. sowas ist dann meist kommerziell angetrieben.
    anderseits entstehen trends ja im untergrund. unverhofft. anderseits, wenn ich mir die crowd in den clubs heutzutage so ansehe sehe ich da schwarz. früher waren das viel mehr freaks,die sich mit der musik indentifiziert haben,gewissermassen.
    machen sie heute ja auch, mit 100000 von mp3 auf dem ipod, und die tracks werden nicht mal zu ende gehört und einfach weitergeskippt.
    was soll daraus entstehen? was neues natürlich. wahrscheinlich bin ich dann zu alt für das ding.

    keine ahnung, ist auch egal. ich lebe im augenblick. bzw ist für mich gerade voll die zukunft im gange. ey,2010.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Denke auch: Wir machen diese Musik und die Bewegungen. Und es wird immer etwas geben.

    Offensichtlich ist aber eins: Es gibt immer mehr kleine Einzelszenen und so wird manches vielleicht nicht sofort als Bewegung gesehen werden. Es gibt doch schon jetzt viel: Handgespielt und automatisch, mit und ohne div. andere Instrumente und Aspekte.

    Man muss nur genauer hingucken. DH: Die Welt ist vielschichtig und deshalb gibt es keine globale Bewegung in DEM Sinne. Es gibt ein paar mit guten Promoabteilungen. Oder solche, die selbst sehr aktiv sind. Das ist neu.
    Die MI hat nicht mehr viel Geld.

    Mir pers. ist es zwar egal mit den Katzendärmen, für mich ist das einfach ein weiterer Controller oder Eingabemedium und Ausdruckssystem. Aber es scheint noch Unterschiede bei Lokalität zu geben. Nordeuropa ist mehr Synth, USA mehr Katze. Gemischt wird aber auch schon lange.

    Was wirklich kommt, weiss sicher keiner. Aber es wird weiter Tanzmusik, Werbemusik und Musik für Zuhause geben. Funktionen und mehr für Beine oder Hirn und alles dazwischen.
    Wir machen das. Wenn du etwas vermisst: Tu es! Freu mich drauf.
     

Diese Seite empfehlen